• Home
  • Angebote
  • 🚘😍 Renault Zoe Life ZE 50 (110 PS) für 59€ + 899€ Überf. 🤑 - Privat-Leasing über 24 Monate & 10.000km pro Jahr 🚗
26%
🚘😍 Renault Zoe Life ZE 50 (110 PS) für 59€ + 899€ Überf. 🤑 - Privat-Leasing über 24 Monate & 10.000km pro Jahr 🚗
Lisa
Lisa
28. Sept. 2021, 12:44

🚘😍 Renault Zoe Life ZE 50 (110 PS) für 59€ + 899€ Überf. 🤑 - Privat-Leasing über 24 Monate & 10.000km pro Jahr 🚗

1776 23
59€ 80€
LeasingMarkt.de

Ein Deal aus dem Schnäppchen-Himmel – für alle Privatleaser unter euch. Aktuell bekommt ihr den Renault Zoe Life ZE 50 mit 110 PS für knapp über 59€ monatlich.


Das könnte dich auch interessieren


Renault Zoe Life ZE 50 im Gewerbe-Leasing: Rechnung und Preisvergleich

Zum Fahrzeug: Renault Zoe Life ZE 50

Das 109 PS starke Elektrofahrzeug bietet euch eine gute Ausstattung. So hat der Kleinwagen u.a. Tempopilot mit Geschwindigkeitsbegrenzer, Licht- und Regensensor, Voll-LED-Scheinwerfer, Klimaanlage und ein Mediasystem mit 7-Zoll Touchscreen. Schnuppert bereits jetzt in die Zukunft und lasst euch von der Fahrkraft dieses kleinen Elektrowagens überzeugen. Damit ihr schon mal einen Vorgeschmack auf den Fahrspaß bekommen könnt, gibt euch das folgende Video einen umfassenden Test-Einblick.

Details

Fahrzeugklasse Kleinstwagen • Fahrzeugart Neuwagen • Kraftstoff Elektro • Leistung 80kW (109PS) • Getriebe Automatikgetriebe • Antriebsart Vorderradantrieb • Anzahl der Türen 2/3 Türen • Ausstattung frei konfigurierbar • Farbe Arktis-Weiß • CO2-Emissionen: kombiniert 0 g/km*

Hinweis: Wenn du über einen unserer Links etwas kaufst, erhalten wir dafür eventuell eine Provision. Das hat weder Auswirkungen auf den Preis, den du bezahlst, noch auf die Produkte, die du bei uns findest.

Kommentare (23)

Schreiben Kommentar schreiben
Anonym
30.09.2021, 23:16
Anonym

Übrigens sind gerade die langen Ladezeiten die Lösung gegen eine Überlastung der Stromnetze. Maximal 4kW Ladeleistung, das wäre noch im Rahmen. Vielleicht auch nur nachts kostenloses Laden. Um die Spitzen anzufangen. Und um Atomkraft kommt man über kurz oder lang nicht mehr herum. Von mir aus sollen sie die in Frankreich bauen und wir kaufen deren Strom, aber nur mit Wind und Sonne geht nicht, da müssten hier locker doppelt soviel Anlagen gebaut werden.

Bei durchschnittlichen 32km täglich müssen nur 5-8kWh nachgeladen werden. Bei 32kW Lader sind das 10-15 Minuten. Da nicht alle zur selben Zeit nach Hause kommen, ist selbst mit vielen Schnelladern die Belastung des Stromnetzes nicht besonders hoch. Wird nur mit 4kW geladen, dauert das Laden länger, aber es müssen auch viel mehr Autos gleichzeitig laden.

Antworten
Schnitz
29.09.2021, 10:46

Kann man hier den admin nicht mal rüffeln? Es steht in der Überschrift PRIVAT-Leasing, das ist aber defacto falsch. Jeder andere hätte bereits eine Abmahnung in der Tasche.

Antworten
Anonym
28.09.2021, 15:31
Anonym

So richtig lohnen würde sich die Inkaufnahme der Nachteile dieser Technik (geringe Reichweite, lange Ladezeiten) eigentlich nur dann, wenn der Strom für das Laden des Akkus kostenlos wäre. Wie bei Tesla früher. Müsste einfach der Staat bezahlen und fertig. Aber da kann man ja lange warten. Lieber wird Geld für das Corona Mysterium verbrannt anstatt es für sinnvolle Dinge auszugeben.

Übrigens sind gerade die langen Ladezeiten die Lösung gegen eine Überlastung der Stromnetze. Maximal 4kW Ladeleistung, das wäre noch im Rahmen. Vielleicht auch nur nachts kostenloses Laden. Um die Spitzen anzufangen. Und um Atomkraft kommt man über kurz oder lang nicht mehr herum. Von mir aus sollen sie die in Frankreich bauen und wir kaufen deren Strom, aber nur mit Wind und Sonne geht nicht, da müssten hier locker doppelt soviel Anlagen gebaut werden.

Antworten
Anonym
28.09.2021, 15:27

So richtig lohnen würde sich die Inkaufnahme der Nachteile dieser Technik (geringe Reichweite, lange Ladezeiten) eigentlich nur dann, wenn der Strom für das Laden des Akkus kostenlos wäre. Wie bei Tesla früher. Müsste einfach der Staat bezahlen und fertig. Aber da kann man ja lange warten. Lieber wird Geld für das Corona Mysterium verbrannt anstatt es für sinnvolle Dinge auszugeben.

Antworten
Schnitz
28.09.2021, 15:10

ist das nur für Gewerbe?

Antworten
Anonym
28.09.2021, 13:16

in der Überschrift steht für Privatleasing auf der Webseite ist allerdings nur Gewerbeleasing für 59€ verfügbar :-(

Antworten
Schnitz
06.09.2021, 12:36

Ich verstehe das angebot nicht:

Auf der seite steht 6000€ sind vorab zu zahlenIhr schreibt"So erhaltet ihr beim Leasen dieses Fahrzeugs einen Bonus von 6.100€, welcher tatsächlich die kompletten Kosten abdeckt!"Was aber bleibt sind dann doch wieder 129€ + 990 ÜF oder wie rechnet ihr da?

Antworten
Anonym
13.11.2020, 17:32

So, ich habe es tatsächlich gemacht, letzte Woche ist der Wagen geliefert worden :)

Die Rechnung ist vollständig richtig. Wenn die BAFA zahlt (was ich natürlich hoffe), dann fahre ich den Wagen jetzt 2 Jahre für lau :)

10Tkm passen bei mir völlig, bin nur in der Stadt unterwegs.

Zu dem anderen Kommentar unten:

>ABER - ich habe mich für das o.a. Angebot interessiert und stellte dann beim dritten Angebot erst fest, dass es sich um >das 2019er Modell handelte! 

Das stimmt nicht, ich habe ein fabrikneues 2020er Modell erhalten

>Zudem ist der Händler nicht unbedingt empfehlenswert, habe eher schlechte Erfahrungen gemacht (muss aber jeder >selber wissen). 

Das kann ich auch nicht bestätigen. Ja, die Jungs machen halt Masse und nicht klasse. Dafür ist das Auto unschlagbar günstig. Mein BMW Händler ist ein ganz anderes Kaliber, da werde ich von vorne bis hinten verwöhnt. Das Auto ist aber auch viel (!!!) teurer. Bei König ist es eben Massenabfertigung, aber die lief ohne Probleme. Ich würde da wieder einen Wagen leasen.

Also, alles in allem bin ich rundum zufrieden. Es verbleiben zwei Punkte:

1. Den BAFA Antrag kann man erst nach Auslieferung des Wagens stellen, der ist jetzt in Bearbeitung und ich hoffe es gibt keine Probleme...

2. Die Rückgabe eines Leasing Fahrzeuges habe ich bislang noch nicht gemacht. Ich hoffe nicht, dass sich danach meine Meinung über das Autohaus König ändert...

Antworten
Anonym
13.11.2020, 17:26

So, ich habe es tatsächlich gemacht, letzte Woche ist der Wagen geliefert worden :)

Antworten
Anonym
03.07.2020, 21:17
Anonym

Naja.. da fahre ich lieber mit der Bahn. Oder lease mir ein Mercedes A250e für 70€ im Monat, als hierfür.

LOL und für wieviele Jahrzehnte bindest du dich dann an den Mercedes? Und wie hoch ist die Leasing Sonderzahlung? 

Dann fährst du wohl eher Bahn.

Antworten
Anonym
03.07.2020, 15:12

Naja.. da fahre ich lieber mit der Bahn. Oder lease mir ein Mercedes A250e für 70€ im Monat, als hierfür.

Antworten
Anonym
02.07.2020, 21:21
Anonym

Naja, kenne König sehr gut und auch das Angebot! König kauft europaweit Restbestände von Renaults auf und verkauft diese dann in Berlin / Neue Bundesländer oder sogar auf "amazon", zusammen mit Lidl oder ähnliches. 

ABER - ich habe mich für das o.a. Angebot interessiert und stellte dann beim dritten Angebot erst fest, dass es sich um das 2019er Modell handelte! Das grad im Innern deutlich schlechter (meine Meinung) ist als das aktuelle. Also bei Interesse unbedingt nachfragen! Zudem ist der Händler nicht unbedingt empfehlenswert, habe eher schlechte Erfahrungen gemacht (muss aber jeder selber wissen). 

Generell ist Leasing (würde nur km-Leasing empfehlen, kein Restwert-Leasing!) eine Empfehlung, wenn man kein Geld für den Sofortkauf hat. Würde immer empfehlen, etwaige Service-Pakete mitzunehmen. Wichtig ist immer, die km möglichst realistisch zu planen. Wer bei der Hälfte der Laufzeit schon die Gesamt-km erreicht hat, muss doofe Nachverhandlungen führen! 

Haupt-Nachteil ist immer die Rückgabe (meist) nach drei Jahren. Da wird jede Delle, jeder Kratzer, jeder Schaden, jeder Fleck vermerkt und muss entweder auf eigende Kosten ausgebessert werden oder man muss nachzahlen...

Naja, wenn man das Auto ordentlich behandelt, dann gibt es bei der Rückgabe auch kein Problem. Deswegen sollte man die Laufzeit für das Kililometerleasing auch nicht zu lange machen. Ich mache maximal ein Jahr, da kann gar nicht so viel passieren. Schadenskatalog kann man auch vorher einsehen und bei Rückgabe wird das Auto vom TÜV gesichtet und fotografiert. Ich werde nie wieder ein Auto kaufen.

Antworten