Das könnte dich auch interessieren


Oculus Quest 2

Heise.de spricht von einem „sensationellen Preis-Leistungs-Verhältnis“ und wahrlich scheint die neue Hardware für den Realitätstausch von Oculus (das übrigens zu Facebook gehört) mit signifikant höherer Rechen-Performance und Auflösung auch in Nicht-Schnäppchen-Zeiten ein über die Maße der Erwartbarkeit hinaus lohnender Fang zu sein. Das autarke Headset mit wenige Wünsch offen lassender Software-Bibliothek sucht in Konkurrenzgewässern seines gleichen und kann überdies auch als herkömmliches PC-Headset genutzt werden. Und doch sei nochmal auf die obige Klammer verwiesen: Denn im Preis unsichtbar mit inbegriffen sind die Daten – ohne einen Facebook-Account ist die Oculus Quest 2 quasi nicht verwendbar. Auch 4players.de ist gleichermaßen begeistert wie irritiert ob der Verknüpfung mit dem Social Media-Konto, vergibt als Bewertung aber dennoch ein „Gut„.

Technische Details

Auflösung: 2x 1832×1920 (1832×1920 pro Auge) • Sichtfeld: 100° (horizontal) • Bildwiederholfrequenz: 90Hz • Panel: LCD • Tracking (intern): Gyroskop, Beschleunigungssensor, optisch • Tracking (extern): nein • Besonderheiten: 3D-fähig, IPD-Anpassung, Stand-Alone-Gerät, inkl. Controller