Das könnte dich auch interessieren


AMD Ryzen 5 3600 Box

Die dritte Generation der Ryzen-Prozessoren von AMD rechnet mit bis zu 16 Kernen, was für den Alltag und Spiele aber oft zuviel des Guten ist. Mit dem Kleinsten aus der Ryzen-3000-Riege, dem Einstiegsmodell Ryzen 5 3600, liegen Käufer richtig – vor allem zu dem hier gebotenen Preis. PC Go, PC Games Hardware und PC Magazin vergeben durchweg die Note „gut“ – 169 Amazon-Kunden gar 4,6 Sterne, weshalb es nicht weiter erstaunt, dass sich das kleine Kraftpaket zum Bestseller Nr.1 auf Amazon gemausert hat.

Pro & Kontra

  • hohe Spiele- und Anwendungsleistung
  • unter Last keine hohe Wärmeentwicklung
  • hohe Taktraten
  • deutlicher Schritt nach vorne zum Ryzen 5 2600
  • integrierter Kühler
  • keine integrierte Grafik-Einheit

Technische Daten

Sockel: AM4 (PGA) • Codename: Matisse • IGP: N/​A • TDP: 65W • Kerne: 6 • Threads: 12 • Basistakt: 3.60GHz • Turbotakt: 4.20GHz • Speichercontroller: Dual Channel PC4-25600U (DDR4-3200) • CPU-Features: ECC-Unterstützung, Turbo Core 3.0, Precision Boost 2, Precision Boost Overdrive (PBO), Auto Overclocking (AOC), SMT, VT-Vi, X86-64, AMD-V, AVX, AVX2, AES (2x FMA), NX-Bit, EVP, PCIe 4.0 (nur X570), Multiplikator frei wählbar • Chipsatz-Eignung: B350 (modellabhängig), B450, B550, X370 (modellabhängig), X470, X570 • Lieferumfang: mit CPU-Kühler (AMD Wraith Stealth, BxHxT: 102x54x114mm) • Segment: Desktop (Mainstream) • Architektur: Zen 2 • Fertigung: 7nm (CPU, TSMC), 12nm (I/​O, GlobalFoundries) • Stepping: MTS-B0 • Einführung: 2019/​Q3 • L2-Cache: 3MB (6x 512kB) • L3-Cache: 32MB (2x 16MB) • Chipsatz-Interface: SMI (PCIe 4.0 x4) • PCIe-Lanes: 24x PCIe 4.0 (16+4+4), davon 16x für GPU • Speicher max.: 128GB • Speicherbandbreite: 51.2GB/​s • Systemeignung: 1 Sockel • Heatspreader-Kontaktmittel: Metall (verlötet)