Corsair MP510 – Hands on

Beim sequentiellen Schreiben eine der besten, im 3KiB/Q32T1-Test eher weit hinten angesiedelt und kopiertechnisch im Mittelfeld angesiedelt – so die Kern-Charakteristika dieser Corsair SSD. Für den Home-Gamer auf jeden Fall eine Option und eine günstige obendrein, zumal sich ihre Performance nur wenig merklich auf die Temperaturen auswirkt. Im Sinne dieser wird das Kärtchen allerdings auch relativ rasch gedrosselt, wofür sie sich einen kleinen Abzug einheimst. Alles in allem aber zweifellos ein starkes, gesundes Organ für alle PC-Nutzer, die nicht nur hybride Technik von morgen verschrauben.

Auf Amazon ist das Kärtchen bis dato über 40 mal bewertet worden, aktuell steht die SSD dort bei 4,5 von 5 Sternen. Ausführliche Produkttests, jeweils ohne Endbbewertung, findet man auf hardwareluxx.de und computerbase.de, auf tomshardware.com bekommt die M.2-Karte 4 on 5 Punkten. Die Gesamtheit der 4 auf testberichte.de dokumentierten Checks ergibt die gute Durchschnittsnote 1,8.

Pro & Kontra

  • Starke Gesamtperformance
  • Fixe Lesegeschwindigkeit
  • Hohe sequentielle Transferraten
  • Wärmeentwicklung gering
  • Etwas hoher Energieverbrauch
  • Temperaturbedingt frühe Drosselung

Technische Details

Bauform: Solid State Module (SSM)Formfaktor M.2 2280 • Schnittstelle: M.2/​M-Key (PCIe 3.0 x4) • Lesen: 3100MB/​s • Schreiben: 1050MB/​s • IOPS 4K lesen/schreiben: 180k/​240k • Speichermodule: 3D-NAND TLC, BiCS3, Toshiba, 64-Layer • TBW: 400TBM • TBF: 1.8 Mio. Stunden • Controller: Phison PS5012-E12, • 8 KanäleProtokoll: NVMe 1.3 Datenschutzfunktionen: 256bit AES • Leistungsaufnahme: keine Angabe (maximal), 6.1W (Betrieb), 0.3W (Leerlauf), 0.002W (Schlafmodus) • Abmessungen: 80x22x3mm • Besonderheiten: L1.2 Low-Power-Standby


Das könnte dich auch interessieren