Nach der EVO kommt bei Samsung schlussfolgerichtig die QVO. Wenn mir einer die Erklärung liefern kann, dann gerne ab damit in die Kommentare. Wir kümmern uns währenddessen mal um den Preis, denn der ist momentan mehr als respektabel für die neueste Version der 2,5″-SSDs von Samsung.


Das könnte dich auch interessieren


Bevor wir hier lange um den heißen Brei reden, schauen wir uns auch direkt die Transferraten der 860 QVO an, die im guten Mittelfeld rangieren:

  • seq. Lesen: 477 MB/s
  • seq. Schreiben: 398 MB/s

Einschätzung: Samsung 860 QVO

Idealo liefert bisher 3 Testberichte mit der durchschnittlichen Note 1,5. Testberichte findet ihr u. a. bei Notebookcheck, im PC Magazin (87%), bei Hardwareluxx oder Giga (77%). Die rund 180 Rezensionen bei Amazon deuten mit ihren 4,8 von 5 Sternen auch auf eine generelle Zufriedenheit hin.

Pro & Kontra

  • sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis
  • geringe Belastung der CPU
  • kaum Wärmeentwicklung
  • ordentliche Transferraten…
  • …es gibt aber deutlich schnellere SSDs

Technische Details

Bauform: Solid State Drive (SSD) • Formfaktor: 2.5″ • Schnittstelle: SATA 6Gb/​s • Lesen: 550MB/​s • Schreiben: 520MB/s SLC-Cached (80MB/s QLC) • IOPS 4K lesen/schreiben: 96k/​89k • Speichermodule: 3D-NAND QLC, Samsung, 64 Layer (V-NAND v4) • TBW: 360TB • MTBF: 1.5 Mio. Stunden • Controller: Samsung MJX, 8 Kanäle • Cache: 1GB (LPDDR4), SLC-Cache (4-42GB) • Protokoll: AHCI • Datenschutzfunktionen: 256bit AES, TCG Opal 2.0 • Leistungsaufnahme: 4W (maximal), 2.2W (Betrieb), 0.03W (Leerlauf), 0.003W (Schlafmodus) • Abmessungen: 100x70x6.8mm • Herstellergarantie: drei Jahre oder bis Erreichen der TBW