Savages (Blu-ray) für 17€

Savages (Blu-ray) für 17€

Ich weiß, normalerweise schreiben wir eher über Blu-rays die rund 10€ kosten. Da ich das Buch so unglaublich gut fand hier die Blu-ray:

Die Vorlage für den Film stammt von Don Winslow, der bereits mit „The Death and Life of Bobby Z„, „California Fire and Life“ und „The Power of the Dog“ (Tage der Toten) unglaublich gute Romane geschrieben hat.

Mit „Savages“ greift Don den Drogenkrieg in Mexico und den USA auf. Seitdem ich das Buch und die anderen Bücher von Don Winslow gelesen habe, konnte ich gar nicht mehr aufhören mich mit dem Thema zu beschäftigen. Ich war völlig schockiert von der Brutalität, die Don Winslow so unglaublich echt beschreibt.

Ich war natürlich total gespannt wie Oliver Stone den Film umsetzen würde und konnte den Oktober nicht abwarten, als er endlich in die Kinos kam. Die Besetzung in dem Film ist ja schonmal unglaublich gut:

  • Blake Lively, Shea Whigham, John Travolta, Salma Hayek und Benicio Del Toro (der seine Rolle so unglaublich gut spielt)

Die Story ist recht simpel:

Ben und Chon sind im Drogengeschäft in California und bauen hochgezüchtetes Gras an. Das alles läuft eine Zeit lang gut, bis das Baja Cartel auf sie aufmerksam wird und sich entschließt mit ihrer Hilfe in Cali Fuß zu fassen. Die beiden finden das jedoch nicht so cool und entscheiden sich gegen den Vorschlag, wollen verkaufen. Das ist ein schwerer Fehler denn das Baja Cartel macht keine Vorschläge, um dann einen Korb zu bekommen und entführen die Geliebte der beiden Jungs – „O“ – Ophelia. Und dann überschlagen sich die Ereignisse…

Die Umsetzung von Oliver Stone ist einfach unglaublich gut gelungen. Da ich zu der Zeit in Cali Urlaub gemacht habe, konnte ich mir die im Buch so oft beschriebene Landschaft zum Teil vorstellen, jedoch kommt das im Film noch viel besser rüber. Der Film strotzt vor Gewalt, Benicio Del Toro spielt seine Rolle als mexikanischer Bösewicht unglaublich gut und wer Platoon und Natural Born Killers kennt, weiß auch worauf er sich hier einlässt. Ich finde die Umsetzung sehr gut gelungen, nicht zu kurz und nicht zu lang, wie es in den Rezensionen oft kritisiert wird.

Ich würde euch dazu raten erst das Buch zu lesen und euch dann den Film anzusehen. Oliver Stone setzt wirklich unglaublich viel aus dem Buch um, jedoch ist es noch interessanter sich selbst einen Film beim Lesen zu basteln und sich dann durch den Film überraschen zu lassen.

Guckt euch nicht den Trailer an, wenn ihr das Buch lesen wollt:

Der Film bekommt bei IMDB eine Bewertung von 6,5 von 10. Bei Amazon gibt es 3,5 Sterne. Anhand der Rezensionen bei Amazon sieht man deutlich, dass man unbedingt das Buch lesen sollte, bevor man den Film sieht.

Wer bereits das Buch gelesen hat, den Film auch kennt und trotzdem nicht genug bekommt, der holt sich das Prequel – The Kings of Cool, was mit 9,99€ noch recht teuer ist und deshalb nicht in meiner Kindle-App gelandet ist.

Kommentar verfassen
19 Kommentare