Auch wenn die Ersparnis nicht üppig ausfällt – mit 20€ lässt sich schon das ein oder andere Zubehör für die Cam kaufen.


Das könnte dich auch interessieren


GoPro Hero 7 – Einschätzung

Ganz frisch ist der „Held Nummer Sieben“, der neueste Wurf aus dem Hause GoPro – aber heißt „neu“ hier auch wirklich „optimiert“? Fakt ist, die Bilder überzeugen laut diversen Tests mit gestochener UHD-Schärfe und sowohl Bildstabilisator als auch die Nachbearbeitungsoptionen können sich sehen lassen. Gleiches gilt für das wenig Speicherplatz konsumierende h.265-Codec, ein echtes Plus gegenüber vielen vergleichenbaren Modellen, deren Material der Speicherkarte schnell die Luft nimmt. Einzig dem Akku hätte man etwas mehr Durchhaltevermögen spendieren können.

Erste Tests und Artikel zum Gerät findet man auf Curved.de, wo mit guten 8,3 von 10 Punkten bewertet wird, auf Computerbild.de, Chip.de sowie im Stern.

Pro & Contra

  • wirkungsvoller Bildstabilisator
  • hohe Bildqualität
  • diverse Videomodi
  • intuitive Bedienung
  • Gehäuse wasserdicht
  • etwas „lahm“ beim Einschalten
  • Akku könnte länger halten

Technische Details

Megapixel: 12.0 • Sensor: CMOS • Aufnahmemedien: microSD/​microSDHC/​microSDXC • Videoauflösung: H.265 (max. 3840×2160@60p) • Fotoauflösung: JPEG/​RAW (max. 4000×3000 Pixel) • Display: 2.0″ LCD, Touchscreen • Wasserdicht: bis 10m • Anschlüsse: USB 2.0 (Typ-C, Ladefunktion), HDMI Out, Mikrofon In, WLAN (integriert), Bluetooth • Stromversorgung: Li-Ionen-Akku (1220mAh) • Gewicht: 116g • Besonderheiten: GPS, elektronischer Bildstabilisator