Beschreibung & Bewertung

Handykameras sind mittlerweile ziemlich gut. Doch sie sind eben nur mit Einschränkungen verwendbar. Allein beim Zoom ist es schnell vorbei. Hier kann eine klassische Kamera die Vorteile ausspielen. Dazu bekommt ihr in der Regel verschiedenen Einstellmöglichkeiten, um noch mehr aus euren Bildern herauszuholen. Die Bridgekamera von Kodak kann euch genau das liefern. Als Mittelding zwischen Kompakt und Spiegelreflexkamera habt ihr verschiedenen Funktionen um bessere Bilder zu machen.

Der 1/2,3″ CCD-Sensor liefert euch rund 16 MP. Ein 25-facher optischer Zoom ist ebenso verfügbar wie die Möglichkeiten von Makroaufnahmen aus 3 cm Entfernung. Zusätzlich kommt die Kodak mit einer optischen Bildstabilisierung und einer Videofunktion, die allerdings nur mit 720p kommt. Bei Amazon bekommt das Gerät 3,4 von 5 Sternen.

Pros & Kontras

  • handlich
  • Bildstabilisierung
  • Videofunktion
  • …allerdings nur mit 720p

Technische Details

Megapixel (effektiv): 16.2 • Sensor: CCD (1/2.3″), 1.35µm Pixelgröße • Auflösungen: max. 4608×2592(16:9)/4608×3456(4:3) Pixel • Optischer Zoom: 25x (24-600mm, 1:3.7-1:6.2) • Digitaler Zoom: 4x • Naheinstellgrenze: 3cm (Makro), 60cm (Weitwinkel) • Bildstabilisator: optisch (OIS) • Display: 3.0″ LCD, 230000 Pixel • Sucher: nein • Blitz: integriert • Videofunktion: MOV H.264 (max. 1280×720(16:9)/​640×480(4:3)@30 Bilder/​Sek.) • Lichtempfindlichkeit (ISO): 80-3200 • Interner Speicher: 8MB • Wechselspeicher: SD/​SDHC • Anschlüsse: USB 2.0, HDMI Out, Audio/​Video Out • Stromversorgung: AA-Batterien und NiMH-Akkus • Abmessungen (BxHxT): 115×74.3×69.6mm • Gewicht: 354g • Besonderheiten: Bridge-Kamera