Der blaue Planet 2

9,3 von 10 Punkte auf IMDb sind zweifellos nicht das Maß aller Dinge – und doch eine erstaunliche Publikumswertung für das mehrteilige Doku-Epos, gespeist aus inzwischen beinahe 16.000 Rezensionen. In Teil eins der Naturbilder-Wucht wird der Betrachter in „Unbekannte Ozeane“ geschubst und reist, begleitet von der Weit der phantastischen Klangwelten von Hans Zimmer zu bisher nie auf diese Weise beobachteten Korallenriffen. Axel Milberg, bekannt aus unzähligen deutschen Filmen, fungiert in der Serie als Off-Sprecher, er selbst sagt über die Serie:

„Was ist wichtiger als der Planet, auf dem wir leben? Sein Reichtum an Lebensformen sollte uns glücklich machen. Lernen Sie Anemonenfische, Gelbschwanz-Scheinschnapper, den Riesenborstenwurm, Röhrenaale und den ätherischen Schneckenfisch kennen. Die besten Kameraleute und die geduldigsten Regisseure nehmen uns mit auf Entdeckungsreisen, zeigen uns die bizarren Tricks des Überlebens und verblüffende Lebenspartnerschaften. Da kann man durchaus auch an Paare denken in unserem Bekanntenkreis. Kommen Sie mit auf diese unfassbare Reise! Sie brauchen dafür keine Sauerstoffflasche. Nur sechs mal 45 Minuten Zeit und Neugier.“

Die Blu-ray zur Serie wurde auf Amazon bisher knapp 50 mal bewertet und erhielt dabei im Schnitt glänzende 4,6 von 5 Sternen.

  • IMDb