Cypress Hill: Original Album Classics

Insane in the Brain…erschien manchem reaktionären Altmusikverfechter der Sound von Cypress Hill, als er sich in den frühen Neunzigern bemerkbar zu machen begann. Abgedreht und voller Cannabis-Legalisierungsparolen, eine gepresste Rabstimme, die man so noch nicht gehört hatte. Vielleicht genau der Stoff, aus dem Legenden gewoben werden, für die Kalifonier hat es jedenfalls gereicht.

In den wenigen Kommentaren, die von Amazon-Käufern für das Alben-Samelsurium bisher gegeben wurden, steht – grob zusammengefasst -, was ich genau so auch formuliert hätte: Darf in keiner gut sortierten Hip-Hop-Plattensammlung fehlen. Von 7 Bewertern gab’s daher im Schnitt 4,6 von 5 Sternen.