Beschreibung & Bewertung

Mit der Fenix 5 seit ihr für fast jede Outdoor-Aktivität bestens gerüstet. Verbaut sind Sensoren für Temperatur, Schwimmzüge, Schritt, Schlafüberwachung, Runden, Kalorienverbrauch, Höhenmesser, Herzfrequenz, Geschwindigkeit und Distanz. Die Zeit misst die Uhr natürlich auch. Dazu lieferst das Gerät Musiksteuerung, Kalender, Benachrichtigung bei Anrufen und Nachrichten, Zeitzonen, Wecker, 12/​24h-Anzeige, Kompass, Navigation, Wettervorhersage. Alle Infos werden auf dem 1,2″ großen Farb-Display angezeigt. Dieses ist auch bei Licht gut ablesbar. Zudem wird es durch Saphirglas geschützt. Insgesamt ist die Uhr sehr robust. Verwenden könnt iht die Fenix 5 sowohl mit einem Android-Smartphone als auch einem iPhone.

Einen Test findet ihr bei Bergzeit.  Aus 9 Tests ergibt sich im Schnitt die Note 1,5. Dazu vergeben über 30 Nutzer eine Durchschnittsbewertung aus 4 von 5 Sternen.

Pros & Kontras

  • viele Funktionen
  • lange Akkulaufzeit
  • robust
  • funktioniert mit Android und iOS
  • umständliche Benutzeroberfläche
  • Akku nicht wechselbar

Technische Details

Farben schwarz, grau Display 1.2″, 240×240 Pixel, LCD, Farbdisplay, rund Betriebssystem proprietär Kompatibilität iOS, Android Schnittstellen GLONASS, Bluetooth, ANT+, GPS, WLAN Pulsmessung im Gerät integriert Messfunktionen Zeit, Temperatur, Stoppuhr, Schwimmzüge, Schrittzähler, Schlafüberwachung, Rundenzähler, Kalorienverbrauch, Höhenmesser, Herzfrequenz, Geschwindigkeit, Distanz, Countdown Sonstige Funktionen Musiksteuerung (iOS/​Android), Kalender, Benachrichtigung bei Anrufen (iOS/​Android), Benachrichtigung bei Nachrichten (iOS/​Android), Datum, Zeitzonen, Wecker, 12/​24h-Anzeige, Kompass, Navigation, Wettervorhersage Stromversorgung Akku (Li-Ion) Betriebszeit 14h (GPS) Glas Saphirglas Gehäusematerial Edelstahl Armbandmaterial Silikon Abmessungen (Gehäuse) 51x51x17.5mm Gewicht 98g Besonderheiten Vibration, Armband wechselbar, wasserdicht (bis 100m), Trittfrequenzmesser kompatibel, Inaktivitätsalarm Achtung einige Messfunktionen sind nur mit einem optionalen Trittfrequenzmesser möglich