Facebook-News: Das Wichtigste in Kürze

  • Der Dienstläuft seit Oktober 2019 in den USA und seit Kurzem in Großbritannien
  • 35 Verlage sowie 100 Medienmarken präsentieren Inhalte in der App und auf der Webseite

Der neue Dienst läuft bereits seit Oktober 2019 erfolgreich in den USA und seit Beginn diesen Jahres in Großbritannien. „Mit „Facebook News“ wollen wir den Menschen auf unserer Plattform mehr Qualitätsjournalismus zur Verfügung stellen und gleichzeitig den Verlagen mehr Monetarisierungsmöglichkeiten bieten“, erklärt Facebook-Manager Jesper Doub gegenüber dpa.“Facebook News“ wird im Laufe des Tages auf euren Facebook-Bildschirmen erscheinen. Kurz vor dem Launch gab der Medienkonzern Axel Springer bekannt, mit einer internationalen Kampagne bei „Facebook News“ mitzuwirken. Des Weiteren zählt die Südwestdeutsche Medienholding („Süddeutsche Zeitung“, „Stuttgarter Nachrichten“ und „Stuttgarter Zeitung“) zu den aktuellen Kooperationspartnern.

Über den Dienst werden in Zukunft von einem Redaktionsteam selektierte News ausgespielt, für welche Facebook die Verlage vergütet. Die Inhalte müssen dabei aber nicht exklusiv für den Online-Giganten produziert werden. Diese Auswahl wird anhand der Nachrichten getroffen, die ihr abonniert und teilt. „So können sie neue Interessen und Themen ihrer Lieblingsmedien oder -publikationen entdecken, denen sie bisher nicht gefolgt sind“, so Doub. Außerdem werden gängige Sparten wie Entertainment, Wirtschaft, Gesundheit oder Sport angeboten. Das Angebot bietet auch sogenannte Kollektionen. Das sind spezielle Themenbereiche, die je nach Lage erstellt werden. Aktuell gibt es eine Covid-19-Kollektion.