Google verrät versehentlich Pixel 6-Features: Das Wichtigste in Kürze

  • 5G-Funktion bei Pixel 6 und 6 Pro kein Geheimnis mehr
  • Auch Auflösung lässt sich durch geleakten Screenshot erahnen
  • Nun auch bekannt: Fingerabdruck-Sensor unter Display

Pixel 6 mit 5G, Fingerabdruck und Auflösung: Google lässt versehentlich tief blicken

Bereits im nahenden Herbst wird Google das neue Google Pixel 6 und dessen breitbeinigeren Bruder, das Pixel 6 Pro vorstellen, doch nun sind durch einen in Umlauf geratenen Screenshot des Android-Chefs von Google, Hiroshi Lockheimer, bereits vor der Präsentation mit allen wichtigen technischen Spezifikationen Details zu den neuen Handy-Flaggschiffen bekannt geworden. So dürfte nun gesichert sein, dass Google nicht mehr auf einen Qualcomm-Chip, sondern ein Herzstück aus eigener Fertigung bauen wird. Der Tensor-Prozessor wird außerdem befähigt sein, mit dem 5G-Funkstandard umzugehen.

Auch lässt sich aus dem inzwischen gelöschten Screenshot von Lockheimer die Display-Auflösung heraus interpretieren – da Google aller Vorabansicht nach auf WQHD+ setzen wird, dürfte diese bei 3.200 x 1.440 Pixeln liegen. Zudem ist nun bekannt, dass Google auf einen frontal, also auf dem Display angebrachten Fingerabdruck-Sensor setzen wird.

Starker Akku und Ultraweitwinkel

Und damit noch nicht genug der verfrühten Informationen, wobei jene über die verbaute Batterie bereits den vorab veröffentlichten technischen Datenentnehmbar ist: Beim Pixel 6 Pro tischt Google ordentlich auf, denn die Akku-Kapazität wird bei 5.000 mAh liegen. Bei beiden Pixel 6-Leistungsvarianten wird die Kamera auf einem sogenannten „ISOCELL GN1“-Sensor basieren, verfeinert durch einen Ultraweitwinkel, der Bilder mit bis zu 12 Megapixel ermöglicht. Im Pixel 6 Pro ist darüber hinaus ein Teleobjekt mit 48 Megapixel verbaut.