Impflicht im Büro bei Facebook und Google: Das Wichtigste in Kürze

  • Google und Facebook setzen in den USA Impfung für Büro-Rückkehr voraus
  • Auch Mitarbeiter im Ausland werden von den Internet-Riesen wohl bald zur Impfung verpflichtet
  • Apple-Chef Tim Cook denkt über Impfpflicht für Rückkehrer aus dem Home Office
  • US-Präsident Biden fordert US-Bundesangestellte zur Impfung auf

Corona-Impfung: Facebook- und Google-Mitarbeiter

Während hierzulande noch abgewägt und diskutiert, ja, gestritten wird und zunächst nur mehr Einschränkungen für Nichtgeimpfte geltend gemacht werden, haben sich die größten Internet-Konzerne in den USA längst dafür entschieden, die Impfung zur Voraussetzung für Mitarbeitende zu machen, ins Büro zu kommen. Sowohl bei Google, als auch bei Facebook muss inzwischen die vollständige Immunisierung vorliegen, um wieder vor Ort arbeiten zu können – vorausgesetzt, in deren Wohnort lag ein entsprechendes Impfangebot vor. Zunächst gilt die Verpflichtung nur für US-Mitarbeiter, soll aber wohl bald schon auch für außerhalb der USA Arbeitende gelten. Google hat im Zuge dieser neuen Voraussetzung für Vor-Ort-Arbeit den Zeitpunkt für die Rückkehr ins Büro auf den 18. Oktober 2021 verschoben.

Auch bei Apple können die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wohl frühestens wieder ab Oktober ins Büro zurückkehren, während eine Impfpflicht jedoch bisher nicht beschlossen wurde. Primär wolle man sich mit der Frage auseinandersetzen, welcher genaue Rückkehrzeitpunkt festgelegt werde, hinsichtlich einer etwaigen Impfpflicht beobachte man laut Apple-Chef Tim Cook die Dinge täglich, um schließlich eine Aussage darüber treffen zu können, ob eine Impfpflicht „die richtige Antwort ist oder nicht“. Am Nachmittag wird US-Präsident Job Biden laut einem Insider auch zivile US-Bundesangestellte, die in den Vereinigten Staaten etwa 2,18 Millionen zählen, zur Impfung auffordern. Andernfalls müssten diese sich regelmäßig testen lassen, Masken tragen und Reisbeschränkungen befolgen.

Stein des Überlegens ins Rollen gebracht: Druck steigt

Welche Entscheidungen bei den einzelnen Firmen letztlich auch getroffen werden, unbestritten ist, dass der Druck zunimmt und demzufolge die Verpflichtung für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, sich impfen zu lassen, zumindest in den USA, Schule machen wird. So setzt beispielsweise auch Netflix für Serien-Besetzungen und einen Teil des Set-Personals die Impfung inzwischen voraus.

Natürlich sind wir sehr neugierig auf eure (sachlichen) Beiträge. Wie steht ihr zur Verpflichtung zum Piks, um wieder im Büro arbeiten zu können?