iOS 14.6 : Das Wichtigste in Kürze

  • iOS 14.6 ist da
  • Die interessantesten Änderungen sind Abos in Apples Podcasts-App
  • Zahlreiche Sicherheitslücken wurden beseitigt

In Apples Podcasts-App könnt ihr neuerdings Kanäle mit mehreren Podcasts kostenpflichtig abonnieren, bezahlt wird über die App. Ebenfalls neu mit an Bord sind Apple Music Losless und Spatial Audio. Ersteres soll die Lautsprecher befähigen, verlustfreies Audio abzuspielen, zweiteres bietet Raumklang.  In den USA wird es mit der Apple Card möglich sein, diese mit bis zu fünf Personen im Rahmen der Familienfreigabe zu teilen. Weitere Tools sollen eine Ausgabenverwaltung ermöglichen – wann die Karte in Deutschland erhältlich sein wird, ist bislang unklar. Bei der Nutzung von AirTag könnt ihr nun wahlweise eine E-Mail-Adresse statt einer Telefonnummer hinterlegen. .

Fehlerkorrekturen und beseitigte Lücken

Ein Fehler bei der Entsperrung des iPhones per Apple Watch soll mit der neuen Version der Vergangenheit angehören. Dieser trat auf, wenn das Smartphone von der Uhr aus wieder gesperrt worden war. Des Weiteren könnt ihr das Gerät nun direkt nach einem Neustart gleich per Sprachsteuerung zu entsperren. Bluetooth-Abbrüche während Telefonaten sollen mit iOS 14.6 ebenfalls verhindert werden und die Leistung des iPhone während des Startvorgangs nicht mehr reduziert sein, wie es in Einzelfällen vorgekommen war. Auch kritische Sicherheitslücken, welche es einer App etwa erlauben Root-Rechte zu erlangen oder beliebigen Code mit Kernel-Rechten auszuführen, wurden beseitigt.