Neues iPad Mini im großen Redesign – Das Wichtigste in Kürze

  • Insider erwarten neues iPad Mini im Herbst
  • 6. Generation im komplett neuen Design
  • Neuester Chip der A-Serie könnte verbaut werden
  • Verschwindet der Home-Button?

iPad 6 soll im Herbst vorgestellt werden

Ab dem 26. Oktober 2012 konnte das erste iPad Mini online vorbestellt werden. Im Laufe seiner neunjährigen Geschichte hat das kleine Tablet aus dem Hause Apple weniger regelmäßig ein Update bekommen als andere Modelle, zuletzt wurden 2019 mit der 5er-Generation kleine Neuerungen vorgenommen. Gerüchte um ein neues Update verhärten sich. Mark Gurman von Bloomberg bekräftigt einen Bericht des Analysten Ming-Chi Kuo, demzufolge das neue iPad Mini 6 noch in diesem Herbst erwartet werden kann. Nachdem das iPad und das iPad Air im September vergangenen Jahres sowie das iPad Pro in diesem Jahr ein neues Update erfahren haben, ist nun das kleinste Tablet aus der Apple-Familie an der Reihe.

Ausgestattet mit dem neuesten Chip der A-Serie

Den Berichten der Insider zufolge, soll das neue iPad Mini in diesem Jahr wohl das bisher größte Redesign erhalten. Es soll also nicht nur kleine und unauffällige Änderungen geben, wie es in der Vergangenheit und zuletzt 2019 der Fall war. Die neue Generation soll flacher und bunter werden und den neusten Chip der A-Serie eingesetzt bekommen. Ob es sich dabei um den A14 oder den A15-Chip handeln wird, bleibt abzuwarten. Um ein größeres Display zu erhalten, soll mit der neuen Generation des iPad Mini auch der Home-Button wegfallen, die Touch-ID könnte an die Seite zum Power-Button platziert werden, wie beim neuen iPad Air, so Gurman.

Was macht Apple mit der Kamera?

Apple hat es sich grad zur Aufgabe gemacht, bei allen Produkte, die kein iPhone sind, die Kamera zu verbessern. Das Air-Modell aus dem vergangenen Jahr besitzt jetzt eine Weitwinkelkamera mit 12 Megapixel, das iPad Mini in der aktuellen 5er-Generation bietet hingegen nur 8 MP. Sollte der Rundumschlag also auch auf die neue iPad Mini-Genration zutreffen, können wir hier ebenfalls mit einer deutlichen Verbesserung rechnen. Außerdem kann mit einem USB-C- anstelle eines Lightning-Anschlusses gerechnet werden. Da es sich bei dem iPad allerdings um alles andere als das Vorzeige-Tablet aus dem Hause Apple handelt, wird das neue Update wohl die 5G-Erweiterung erstmal auslassen und weiterhin auf 4G setzen. Wir sind gespannt.