Windows 11 mit neuem Soundkonzept: Das Wichtigste in Kürze

  • Windows 11: Sound neu überarbeitet
  • Dark Mode verändert neben Optik auch Klang
  • Töne von Benachrichtigungen und andere Klänge werden weicher
  • Individuelle Anpassung aber weiterhin möglich

Neuer Dark Mode verändert auch Töne

Am 24. Juni 2021 wurde der Nachfolger von Windows 10 von Microsoft-Produktchef Panos Panay vorgestellt. Mit dem neu überarbeiteten Betriebssystem erfindet sich Microsoft stellenweise komplett neu, will vor allem mehr auf die Bedürfnisse der Nutzerinnen und Nutzer eingehen und eine persönlichere Benutzeroberfläche schaffen. Der Dark Mode ist ein solches Feature, das sich mehr anpassen und vor allem in Sachen Sound für mehr Benutzerfreundlichkeit sorgen will. Denn wird dieser aktiviert, wechselt nicht nur die Helligkeit am Bildschirm in einen abgetönten Modus, auch die Klänge werden dezenter. Man erhält zwar weiterhin Benachrichtigungen, aber in einem leiseren und weniger aufdringlicheren Ton.

Das Thema Sound wurde in Redmond bei der Überarbeitung komplett neu aufgearbeitet, gegenüber CNBC hieß es dazu: „Die neuen Sounds haben eine viel rundere Wellenlänge, wodurch sie weicher werden, so dass sie einen immer noch alarmieren bzw. benachrichtigen, aber nicht überwältigend sind. Genauso wie wir die Benutzeroberfläche visuell abgerundet haben, haben wir auch unsere Klanglandschaft abgerundet, um das Gesamterlebnis weicher zu gestalten.“

Windows 11 ab Herbst erhältlich

Das in ein komplett neues Design gehüllte Betriebssystem soll im Oktober erscheinen und für Userinnen und User kostenlos zum Download bereitstehen. Es wird viele Neuerungen geben. Hauseigene Apps bekommen bereits nach und nach ihre Updates, werden dem neuen Look angepasst und erhalten neue Features. So bekommt auch das beliebte Malprogramm Paint jetzt einen neuen Anstrich. Die Bedienung des Kreativ-Tools soll komfortabler werden und bei Bedarf auch im Dark Mode erscheinen.