Playstation 5 Redesign: Das Wichtigste in Kürze

  • Playstation-Produktionszeit soll verkürzt werden
  • PS5-Zulieferer bereiten sich auf Redesign vor
  • Neue Playstation soll weniger Chips haben

PS5 mit weniger Chips? – Zulieferer bereiten sich auf Redesign vor

Sony kann, dieses Phänomen dürfte sich in den letzten Monaten herumgesprochen haben, mit der Nachfrage nach seiner neuen Flaggschiff-Konsole nicht mehr Schritt halten. Als Reaktion darauf kündigte Sony-Finanzchef Hiroki Totoki nun an, dass man die Halbleiter verknappen wolle. Aber auch eine sekundäre Ressource könnte, so Totoki auf dem letzten Conference-Call, die Lösung bringen und nicht zuletzt sei auch ein Redesign ein gangbarer Weg. Letzteren scheint Sony nun tatsächlich eingeschlagen zu haben, denn laut Digitimes bereiten sich die Zulieferer aktuell bereits auf ein Redesign der Playstation 5 vor. Das ambitionierte Ziel sei laut Totoki auch, die Verkaufszahlen des Playstation-Vorgängers im zweiten Verkaufsjahr (damals waren 14,8 Millionen Modell verkauft worden) noch zu übertreffen.

Diese Aussagen Totokis sind laut Beobachtern so zu deuten, dass Sony einen Weg ausgeklügelt hat, die Zeit für die Produktion der PS5 zu verknappen. Dies sei vor allem durch eine Reduzierung der eingesetzten Halbleiter möglich. Durch weniger Materialeinsatz könnte die Produktionszeit zurückgehen und die Engpass-Lage beseitigt werden.

Außen pfui? Sony könnte PS5 auch äußerlich umgestalten

Neben den Lieferverzögerungen wurde seit der Veröffentlichung der ersten PS5-Bilder auch das visuelle Design der Next Gen-Konsole immer wieder kritisch diskutiert – dabei erntete Sony derart viel Häme und Wellen schlagende Kritik, dass man im Zuge der Anpassung der „inneren Werte“ der neuen Playstation in Erwägung ziehen könnte, auch gleich das äußere Erscheinungsbild anzupassen und optisch in die Gegenwart zu führen.