PS5 und Xbox Series X – weltweiter Chipmangel: Das Wichtigste in Kürze

  • Der Mangel an Halbleitern spitzt sich global zu
  • Die Coronakrise gab den Ausschlag
  • Inzwischen haben logistische Probleme die Mangelproduktion abgelöst

Laut Medien- und Technologieanalyst Neil Campling hat sich die Halbleiter-Knappheit längst zu einer Krise entwickelt. Begonnen hatte die Abwärtsspirale hinsichtlich der Produktionshöhen mit der Corona-Pandemie. Fabriken mussten schließen und Lieferungen wurden verzögert. Zwar wurde die Produktion in der Zwischenzeit wieder angekurbelt, allerdings lösten logistische Probleme die vorangegangenen ab: Auf Schiffen und Flugzeugen haben Impfstoffe und Medikamente logischerweise Priorität, zudem erschwerten unlängst extreme Wetterbedingungen den Transport.

Auch die Preise könnten steigen

Das kann nicht nur zu einer weiteren Verknappung der neuen Konsolen Playstation 5 und Xbox Series X führen, die ohnehin seit ihrem Release kaum zu bekommen sind. Auch Preiserhöhungen seien in den Zeiten mangelnder Halbleiter denkbar. Laut Campling könnte die Hardware auch teurer werden. Die Xbox Series X ging bereits für 100 Euro über UVP über die Ladentheke – und das bei Händlern und nicht etwa Privatverkäufern auf ebay.

Laut dem Analysten dürfte das leider auch noch eine ganze Weile so bleiben, da nichts darauf hindeute, dass die Nachfrage nach aktueller Hardware abnehme. Eine Lösung stelle der Bau neuer Halbleiterfabriken dar – was allerdings bis zu zwei Jahre in Anspruch nehmen könne.