Realme GT Neo 2: Das Wichtigste in Kürze

  • Das neue Realme-Mittelklasse-Phone ist so gut wie manches Spitzenmodell
  • 6,62 Zoll Samsung E4 OLED-Panel mit einer Framerate von 120 Hz und 1300 Nits
  • Hauptkamera mit 64 Megapixeln
  • Preis liegt bei umgerechnet 329 bis 395 Euro

Schon rein optisch sticht das Realme GT Neo 2 in extravagantem „Black Mint“ knalligem Neongrün oder blauem Farbverlauf sowie seinen superschmalen Screenrändern aus der Masse hervor. Auch die unauffällige rechteckige Kameraeinheit auf der Rückseite signalisiert, dass man hier nicht irgendein Telefon in der Hand hält. Auch qualitativ geht man keine Kompromisse ein: Für das Display wurde ein 6,62 Zoll großes, durch Corning Gorilla Glass 5 geschütztes Samsung E4 OLED-Panel mit einer Framerate von 120 Hz sowie einer Spitzenhelligkeit von 1.300 Nits verbaut, auf welchem 100 Prozent des DCI-P3-Farbraums abbilden kann.

Das besagte Cam-Modul besteht aus einer 64 MP Hauptkamera, einer 8 MP Ultraweitwinkel-Linse sowie einer 2 MP-Makro-Variante und weist fancy Features wie einen Nachtmodus sowie diverse Street Photography Filter auf und erlaubt die Aufnahme von Filmaufnahmen in 4K-Auflösung. Die Power kommt von einem Qualcomm Snapdragon 870 – im Vorjahr war dieser ausschließlich in den Realme-Topmodellen zu finden. Den 5.000 mAhstarken Akku könnt ihr mit bis zu 65 Watt laden. Das Modell mit 8 GB RAM und 128 GB Flash-Speicher liegt umgerechnet bei etwa 329 Euro, für das Modell mit 12 GB, respektive 256 GB zahlt ihr 395 Euro. Wann das Gerät bei uns auf den Markt kommt, ist bislang noch unbekannt.