Sony bannt Tausende von PS5-Besitzern: das Wichtigste in Kürze

  • Sony bietet zum Release der PlayStation 5 die sogenannte „PS Plus Collection“ an.
  • Einige PS5-Gamer wollten damit Geld verdienen.
  • Nun verteilt Sony gnadenlos den Bans.

Wie wir bereits berichteten, ist es mittels eines Tricks möglich, die 20 Gratis-Games auch auf der PS4 zu spielen, wozu wir angesichts der strengen Maßnahmen Sonys allerdings nicht raten wollen. Zwar wurden diese nicht wegen des einfachen Downloads auf die PS4-Konsole ergriffen, aber sicher ist sicher.

Einige PS5-Nutzer wollten aus dem netten Geschenk ein gewinnbringendes Geschäft machen und boten ihre PSN-Login-Daten (PlayStation-Network) auf eBay an, sodass PS4-User gegen Erwerb ebenfalls an die Spiele kommen konnten. Andere machten es umgekehrt und ließen sich die Daten der Käufer zukommen, um die Sammlung auf deren Konto zu aktivieren. Dazu benötigten die Käufer lediglich eine PS-Plus-Mitgliedschaft.

Verkäufer müssen mit lebenslangem Ban rechnen

Den Verkäufern droht nun eine lebenslange Sperre ihres PlayStation-Accounts und der damit verbundenen, nagelneuen PS5 vom Sony-Netzwerk. Käufer werden lediglich für zwei Monate gesperrt.