Bilder zur PS5 veröffentlich: Das Wichtigste in Kürze

  • Optik der neuen PS5 nach Sony-Reveal Event bekannt.
  • neue PlayStation kommt futuristisch daher
  • offenbar zunächst keine Black Edition
  • noch undefinierter PS5-Release-Zeitpunkt Ende 2020
  • günstigere zweite Version der PS5 in Aussicht gestellt

Bilder zur neuen PS5 enthüllt: Ab Winter 2020 in zwei Varianten

Endlich ist es gelüftet, das von Sony Heiliger-Gral-artig gehütete Geheimnis um die Bilder der neuen PS5 ist passé. Die frisch enthüllten Bilder verströmen eine kühle Eleganz und die Außenhülle der Sony-Konsole hatten wohl die wenigsten derart geschwungen, ja geradezu futuristisch, erwartet. Wohl aber erwartet hatte mancher die PS5 in zwei Farbvarianten – bisher jedoch wurde nur das Modell in strahlendem Weiße-Wanderer-Eisweiß vorgestellt.

Ab Winter 2020 soll die PS5, wie im Video verkündet wird, in zwei Versionen erhältlich sein – die „normale“ Ausführung mit UHD-Blu-ray-Laufwerk, während die „Digital Edition“ mit einem nicht optischen Laufwerk ausgestatt sein wird – die Games für letztere werden physisch nicht erwerbbar sein und können ausschließlich per Download auf die Konsole befördert werden. Dieser eher erwartbare Unterschied wird durch einen bemerkenswerteren zweiten ergänzt: Die Digital-Ausführung der PS5 wird sich aller Vermutung nach nämlich wohl auch durch den Preis unterscheiden, der – in noch ungekannter Differenz – unter dem der Standard-Playse liegen wird.

Neben der Konsole selbst hat Sony beim Reveal Event auch das Zubehör des künftigen Gaming-Flaggschiffes in bildliche Realität gegossen. Für den DualSense-Controller wird es eine eigene Ladestation geben, darüber hinaus werden die ganz Vernarrten ihre PS5-Freude noch um eine HD-Kamera sowie ein kabelloses Headset ergänzen können. Das Trailer-Video zum Controller könnt ihr euch hier noch einmal ansehen.

Wann kommt die neue PS5 auf den Markt?

Sony hält mit dem exakten Release-Zeitpunkt für die neue PS5 noch immer hinter dem Berg des Munkelns – es soll ja auch noch ein bisschen Rätsel- und Spekulationsvergnügen bleiben. Dennoch, die bisherige ungefähre Verlautbarung, „Winter 2020“ lässt sich nach Eins-und-eins-Zusammenzählung im Grunde auf nicht allzu verschiedene Weisen interpretieren und auch wenn das Weihnachtsgeschäft nicht den einen Anfangsstichtag kennt, liegt man mit der Vermutung eines bestimmten Datums am Ende wohl kaum mehr als ein paar Tage daneben. Deutlich mehr Mutmaßungsspielraum hingegen bietet der, neben dem Veröffentlichungszeitpunkt ebenfalls noch unbekannte, Startpreis der PS5, wenn sich bisher auch hartnäckig ein Preis um 500€ zu halten scheint – und sich die „Digital Edition“ demnach bei etwa 400€ einpendeln könnte. Was schätzt ihr Konsolen-Experten? Und überhaupt: Wie findet ihr das neue Teil??