VW bei Innovationsranking ganz vorne: Das Wichtigste in Kürze

  • Volkswagen zum Innovations-Führenden gekürt
  • Mercedes Benz an zweiter Stelle
  • CAM verweist Tesla auf Platz vier
  • China größter E-Auto-Konkurrent für deutsche Hersteller

VW führend in Sachen Innovation – Tesla punktet eher bei Ladeleistung und Reichweite

Tesla hier, Tesla dort…der US-amerikanische E-Auto-Hersteller unter der Federführung des frisch gebackenen Weltraumeroberers und Multimilliardärs Elon Musk ist in aller Munde, machte zuletzt jedoch hauptsächlich wegen Fabrikbau-Geplänkel und anderen kontroversen Themen Schlagzeilen. Innovation betreffend sieht jedenfalls wenigstens das Center of Automotive Management (CAM) einen anderen Elektro-Player ganz vorne, nämlich Volkswagen. In seinem jährlich veröffentlichten Ranking sieht der Forschungsverbund VW als E-Auto-Hersteller mit größtem Innovationsgeist, auf Platz zwei landet Mercedes und erst der dritte Rang wird von Tesla belegt.

Diese Auswertung liegt einer Reihe von Zahlen zugrunde. So vergab das CAM für 67 Innovationen des Wolfsburger Autobauers (darunter 24 Weltneuheiten) den Indexwert von 149, Daimler bringt es auf 133 und Tesla landet abgeschlagen mit einem Wert von 93 auf dem dritten Platz. Besonders hohe Werte konnte VW in den Kategorien Elektromobilität und Benutzeroberfläche erzielen, während Mercedes das Thema des autonomen Fahrens anführt. Letzteres ist auch insofern erstaunlich, da dies zuletzt die Domäne von Tesla zu sein schien. Aktuell bekommt Tesla die Bestnoten eher in Sachen Ladeleistung bzw. Reichweite, wodurch die Amerikaner im Gesamt-Ranking immerhin drei Plätze aufholen konnten. Knapp hinter dem Musk-etier landet BMW auf Platz vier, bereits Rang fünf wird mit SAIC von einem chinesischen Autohersteller belegt.

China holt mit großen Schritten auf

SAIC ist nicht der einzige Autobauer aus dem Reich der Mitte, der sich in dem Ranking hervortun kann, neben dem Fünftplatzierten gelingt außerdem Geely und Great Wall der Sprung in die Top 10. Zwar gilt Teslas Technik beim Thema autonomes Fahren weiterhin als maßgeblich, doch gerade der Autopilot erregte auch immer wieder durch seine Fehleranfälligkeit Aufsehen, während China auf diesem Gebiet aufholt. Auch bei der E-Mobilität und der Vernetzung können die Chinesen nachlegen und haben laut CAM-Leiter Stefan Bratzel ausreichend Kapazität, um auf den unterschiedlichen Gebieten irgendwann auch eigene Wege zu gehen.