Apple iPhone 12-Marktstart verzögert: Das Wichtigste in Kürze

  • Apple iPhone 12 kommt später in den Handel
  • Grund sind Arbeitsaussetzungen in chinesischer Fertigung
  • Marktstart bisher noch unklar

Apple iPhone 12 später als erwartet: Noch im Herbst oder doch erst 2021?

Dass sich der Start des iPhone 12 verzögert, ist wohl zweifelsfrei den Corona-bedingten Arbeitsunterbrechungen in der für Apple so wichtigen chinesischen Fertigungsindustrie zuzuschreiben. Doch auch in pandemiefreien Zeiten waren Aufschub und Verspätung bei der Verfügbarmachung der neuen Unternehmensflaggschiffe im Smartphone-Bereich an der Tages- bzw. Jahresordnung: Sowohl das iPhone X wie auch ein Jahr später (2018) das iPhone Xr kamen jeweils einen bzw. zwei Monate später als erwartet auf den Markt. Ob die, das Jahr 2020 bestimmenden besonderen Umstände noch etwas weiter an der Uhr drehen werden, bleibt indes abzuwarten.

Apple-Umsatz im zweiten Quartal gestiegen: iPhone SE 2020 macht’s möglich

Bevor der von Apple für das dritte Quartal angekündigte Absatzrückgang eintritt, der wohl in Zusammenhang mit dem Ausbleiben des iPhone-12-Releases stehen dürfte, kann sich das zweite Quartal aber durchaus sehen lassen: Wider anderslautende Analysten-Prognosen konnte Apple seinen Umsatz im Vergleich zum vergangenen Jahr um fast 2 Prozent auf 26,4 Milliarden US-Dollar steigern. Grund dürfte das günstiger verkaufte iPhone SE in der 2020er-Version sein, von dem im Quartalsvergleich satte 11 Prozent mehr (insgesamt 37,6 Millionen Geräte) verkauft wurden. Apple macht also auch in Krisenzeiten alles richtig und kann relativ überraschenderweise den Umsatz steigern.