Kein Netzstecker mehr: Google tut es Apple und Samsung gleich

  • Nach Apple und Samsung lässt auch Google das Netzteil im Lieferumfang weg
  • Google Pixel 6 und Pixel 6 Pro kommen ohne Ladegerät-Netzstecker
  • Laut Google hätten die meisten Smartphone-Nutzenden bereits mehre Ladegeräte zu Hause

Kein Netzstecker mehr: Google Pixel 6 und Pixel 6 Pro ohne Ladegerät

Die Vorstellung des Google Pixel 6 und des etwas breitbrüstigeren Pixel 6 Pro wird für den kommenden Herbst erwartet, doch bereits jetzt hat Google gegenüber The Verge bestätigt, welcher bisher zuverlässige Bestandteil des Smartphone-Lieferumfangs fehlen wird: Der Netzstecker. Damit schlägt der Suchmaschinen-Gigant mit seinen Handys den gleichen Weg ein, den zuvor bereits Apple und daraufhin Samsung künftig zu gehen angekündigt hatten. Google gibt als Grund an, dass die meisten Endverbraucher ohnehin längst eines oder mehrere solcher Geräte zu Hause hätten, sodass den Smartphones kein weiteres beigefügt werden müsse. Doch trotzdem dies in vielen Fällen der Realität entsprechen mag, dürfte das Kalkül des Tech-Konzerns auch wirtschaftlicher Natur sein. Denn zwar sind die Netzgeräte gegenüber Smartphones relativ günstig produzierbar, doch sie breitflächig aus dem Lieferumfang zu streichen bedeutet dennoch eine große Kostenersparnis für Google.

Wie wird die übrige Konkurrenz reagieren?

Welche Folgen wird dieser neue Weg beim Geräteverkauf im restlichen Feld der Wettbewerber nach sich ziehen? Manche Tech-Journalisten-Stimme wertet die Abänderung des Lieferumfangs als Chance für die Konkurrenz, die eigenen Smartphones mit dem Gegenentwurf als attraktiver zu platzieren, aber dass sich Xiaomi, OnePlus, Sony und Co. positiv von den Apple, Samsung und Google abheben, indem sie die Handys weiterhin mit Netzgeräten liefern, ist nicht gesetzt. Nicht unwahrscheinlich könnte auch sein, dass sich weitere Konkurrenten überlegen, künftig Smartphones ohne Ladegerät zu verkaufen.

Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr bereits einen kleinen Netzstecker-Gemischtwarenladen? Oder, wie der Autor dieses Beitrags, meist nur ein Ladegerät zur Hand?