Bereits im Januar haben Esso, Rossmann und Lidl mitgeteilt, dass Kunden bald mit der EC-Karte kontaktlos bezahlen können. Bei Lidl ist es nun soweit. Der Discounter Lidl informierte darüber, dass seit Ende Februar die kontaktlose Bezahlung mit der EC-Karte zusätzlich zur Kreditkarte und Smartphone möglich ist.

Auch Aldi hat nun mitgeteilt, dass das kontaktlose Bezahlen mit EC-Karte bald verfügbar sein werde. Betroffen von der Neuerung sind die Märkte von Aldi Nord und Aldi Süd. Nachdem das berührungslose Zahlen per Kreditkarte und Smartphone bereits seit über einem Jahr möglich ist, wird diese Zahlungsmöglichkeit nun auch für Kunden mit EC-Karte möglich sein.

Kontaktlos bezahlen bei Aldi – Wann geht es los?

Aktuell befindet sich das kontaktlose Bezahlen mit der EC-Karte bei Aldi noch im Testbetrieb. Nach Angaben des Discounters wird die neue Zahlungsmöglichkeit ab März auf alle Filialen der Lebensmittel-Handelskette ausgeweitet. Kunden werden dann in den jeweiligen Märkten durch die entsprechenden Logos auf die Zahlungsmöglichkeit hingewiesen, sobald man vor Ort kontaktlos bezahlen kann.

Kontaktlos Bezahlen Aldi

Wie funktioniert das kontaktlose Bezahlen bei Lidl?

Lidl es da schon weiter. Das berührungslose Zahlen ist nun in den 3.200 Lidl-Filialen in Deutschland möglich. Die kontaktlose Bezahlung per Kreditkarte wird bei Lidl weiter möglich sein. Dabei wird die EC-Karte einfach an die Kassenstation gehalten, sobald die entsprechende Aufforderung kommt. Ein Abstand von wenigen Zentimetern ist ausreichend, um den Zahlvorgang durchzuführen.

Nach ein paar Sekunden ist der Einkauf bezahlt. Bei einem Betrag von unter 25 Euro wird im Normalfall nicht einmal eine PIN verlangt. Erst bei einem Einkauf über diesem Betrag erfolgt eine Sicherheitsabfrage der Geheimnummer. Der Abschluss der Zahlung wird durch ein optisches und akustisches Signal angezeigt. Wie bei der herkömmlichen EC-Kartenzahlung wird der Kassenbetrag vom Girokonto abgebucht. Dazu unterstützt der Discounter weiterhin die Zahlung mit dem Smartphone.

Kontaktlos-Bezahlen-Lidl

Was wird für kontaktloses Zahlen benötigt?

Ermöglich wird das kontaktlose Zahlen durch eine NFC (Near Field Communication) genannte Technologie. Diese basiert auf einem Chip, der Funksignale aussendet. Die Technik findet sich mittlerweile in vielen Geräten, wie Smartphones oder tragbaren Lautsprechern, kann aber auch in EC- oder Kreditkarten verwendet werden. Für das kontaktlose Bezahlen ist also eine mit einem NFC-Chip ausgestattete Karte erforderlich. Viele Banken und Kreditkarten-Anbieter geben bereits NFC-Karten an ihre Kunden heraus, erkennbar am entsprechenden Logo.

Kontaktlos Bezahlen-NFC-Zeichen

Kontaktlos bezahlen – Was sind die Vor- und Nachteile?

Das schnellere und einfachere Bezahlen ist ein Vorteil der neuen Technik. Das einfache Heranhalten der Karte an die Kassenstation genügt. Für Beträge unter 25 Euro entfällt dazu die Eingabe der PIN. Weiter bleibt die EC- oder Kreditkarte die ganze Zeit beim Inhaber. Das verringert die Missbrauchsgefahr und die Möglichkeit, die Karte zu verlieren.

Dabei ist das kontaktlose Bezahlen vergleichsweise sicher. NFC ermöglicht eine Verbindung nur auf geringe Distanz. Dazu sind Hüllen erhältlich, die die Karte vor ungewolltem Zugriff abschirmen können. Allerdings kann die Karte im Verlustfall leicht durch Unbefugte verwendet werden, da für Beträge unter 25 Euro keine PIN-Abfrage erfolgt. Auch die Unterschrift wird nicht geprüft. Teilweise übernimmt die Bank im Missbrauchsfall den Schaden. Doch wie auch bei konventionellen EC- und Kreditkarten sollte im Verlustfall eine Sperrung unter der Rufnummer 116 116 erfolgen.