Hol dir jetzt die neue App!
Die neue App

Vodafone Young Tarife für Kinder ab 10 Jahren - ab dem 25. April

Vodafone Young Tarife für Kinder ab 10 Jahren - ab dem 25. April

Der britische Mobilfunkriese Vodafone erweitert seine Zielgruppe. Ab dem 25. April bietet der Kommunikationskonzern Tarife und aktuelle Promotions auch für jugendliche Smartphone-Nutzer unter 18 Jahren an. Sogar für Kinder ab 10 Jahren können die Tarife gebucht werden, entscheidungsberechtigte Vertragspartner sind in diesem Fall aber natürlich die Eltern. Vodafone sieht die Neuerung als Ergänzung zu den Tarifen Red+ und Kids.

Vodafone Young Tarife ab 10 Jahren buchbar

Es ist längst kein Geheimnis mehr: Junge Menschen verbrauchen durch Messenger und YouTube mit ihren Handys mehr Daten als ältere. Deshalb passt der Mobilfunkanbieter Vodafone nun seine Young-Tarife Young S, Young M, Young L und Young XL an. Diese können ab dem 25. April auch für Kinder ab 10 Jahren als eigenständiger Basis-Vertrag abgeschlossen werden. Dafür gelten folgende Bedingungen:

  • Ohne Altersnachweis kann die Buchung nicht durchgeführt werden. Dieser muss bis spätestens zwei Wochen nach der Buchung nachgereicht werden.
  • Jeder unter 28 Jahren kann den Vodafone Young-Tarif buchen, es zählt das Alter bei Vertragsabschluss. Der Tarif ist 24 Monate gültig, auch wenn zwischenzeitlich die Altersgrenze überschritten wird.

Welche Vorteile bieten die Vodafone Young Tarife?

vodafone-giga-depot

Die großen Vorteile der Young-Tarile liegen auf der Hand: Sie sind mit sattem Datenvolumen ausgestattet und kosten den Nutzer – oder dessen Eltern – nur ein überschaubares Sümmchen im Monat. Für die Inklusivleistungen hat man sich zudem genaue Gedanken darüber gemacht, wie man die Kernzielgruppe locken kann. Besonders Teenager zwischen 14 und 17 Jahren stehen laut MobiFlip ganz oben auf der Prioritätenliste. Um deren Nutzungsverhalten entgegenzukommen, spielen vor allem die Swipe-it-Funktion und das GigaDepot eine zentrale Rolle.

Swipe-it

Auf Wunsch erhalten die jungen User zusätzliches Datenvolumen im Tausch gegen die in dieser Zielgruppe weniger populäre Sprach- und SMS-Flat. Konkret bedeutet das: Wer wenig telefoniert, tauscht seine Telefon-Flat gegen ein Paket mit 200 Minuten in alle Netze und zusätzlichen 500 MB Highspeed-Volumen. Die Tarif-Entscheidung kann jederzeit rückgängig gemacht werden.

GigaDepot

Seit dem 11. April ist das Vodafone GigaDepot in allen Red- und Young-Tarifen inklusive. Dadurch verfällt nicht genutztes Datenvolumen nicht einfach, sondern kann in den Folgemonat übertragen werden. So lässt sich das Optimum aus dem jeweiligen Tarif herausholen. Wer sparsam mit seinem Inklusivvolumen umgegangen ist, darf im nächsten Monat auch mal das eine oder andere Video mehr schauen, ohne ans Limit zu kommen.


Vodafone Young: Mehr Flexibilität für alle

Zielgruppe des neuen Vodafone Young-Tarifs sind im Gegensatz zum Red+-Tarif ganz klar nicht mehr die Eltern junger Smartphone-Nutzer, sondern die Teenager selbst. Im Gegensatz zu Nutzern von +Red ist der Young-Tarif ein eigenständiger, vollwertiger Tarif mit eigenem Datenvolumen, aber auch allen daran gekoppelten Rechten und Pflichten. Mehr Nutzungs-Flesibilität für die Teenager bedeutet aber auch weniger Kontrollmöglichkeiten für die Eltern — Internetpausen und kinderfreundlicher Inhalte können im Gegensatz zu +Red nicht mehr von den Eltern definiert werden.

Die Unterschiede könnt ihr hier noch einmal auf einen Blick sehen:

 vodafone logo Red+ Young
 Zielgruppe Eltern Teenager
 Unterschiede Red Baistarif nötig eigenständiger Tarif
 Datenvolumen durch Sharing mit Hauptkarte Basistarif mit eigenem Datenvolumen
 keine Smartphone-Finanzierung Smartphone-Finanzierung möglich
Sicherheit und Kontrolle durch Elternalle Rechte enthalten
 Gemeinsamkeiten  Erziehungsberechtigte sind bei Minderjährigen die Vertragspartner
  Legitimationsnachweis erforderlich

Zum Handyvertragsknaller-Newsletter anmelden & nichts mehr verpassen!

Newsletter-Embedding-03

Kommentar verfassen

3 Kommentare