Leuchtmittel im Sale bei Media Markt - z.B. 3 x PHILIPS 419656 E27 für 9€

Leuchtmittel im Sale bei Media Markt - z.B. 3 x PHILIPS 419656 E27 für 9€

Auch wenn die Tage wieder etwas länger hell bleiben, kann ein neues Leuchtmittel manchmal nicht schaden.

20% Rabatt auf ausgewählte Produkte bei Groupon

20% Rabatt auf ausgewählte Produkte bei Groupon

Heute dürft ihr euch wieder auf 20% Rabatt für ausgewählte Produkte freuen.

Saturn Super Sunday am 19.02.2017 - z.B. Office 365 Home Abonnement für 50€

Saturn Super Sunday am 19.02.2017 - z.B. Office 365 Home Abonnement für 50€

Höchste Zeit für den Saturn Super Sunday. Wer auch am Wochenende gern auf Schnäppchenjagd geht, kann dem Online-Shop mal einen Besuch abstatten. Bei uns bekommt ihr die besten Angebote auf einen Blick präsentiert.

Tiefpreisspätschicht bei Media Markt – günstige Speichermedien von SanDisk

Tiefpreisspätschicht bei Media Markt – günstige Speichermedien von SanDisk

Es gibt mal wieder eine Tiefpreisspätschicht bei Media Markt. Heute mit von der Partie: günstige Speichersticks und Speicherkarten von SanDisk.

Tom Clancy's Rainbow Six Siege [PS4 und Xbox One] für 17€

Tom Clancy's Rainbow Six Siege [PS4 und Xbox One] für 17€

Zum Abend hin bekommt ihr feinste Shooter-Kost. Doch nicht nur die Qualität stimmt, auch der Preis kann sich mehr als sehen lassen.

Top Ersparnis
-43% Ersparnis

Saturn Late Night Shopping in der Übersicht - z.B. Marshall Kilburn Lautsprecher für 165€

Saturn Late Night Shopping in der Übersicht - z.B. Marshall Kilburn Lautsprecher für 165€

Na, steht ihr auch schon in den Startlöchern und wartet auf das heutige Late Night Shopping? Dann hat eure Spannung jetzt ein Ende, denn die brandneuen Angebote sind eingetrudelt. Wie gut die Preise dieses Mal sind, erfahrt ihr bei uns.

10% Rabatt im Medimax-Outlet bei eBay - bei Zahlung mit PayPal

10% Rabatt im Medimax-Outlet bei eBay - bei Zahlung mit PayPal

Nachdem es diese Aktion zuletzt im Medionshop gab, ist nun das Medimax-Outlet an der Reihe. Wer dort über eBay einkauft und mit PayPal bezahlt, bekommt 10% Rabatt spendiert – und die Auswahl ist riesig!

Saturn Prospekt: Die aktuellen Angebote vom 14.02. im Preischeck

Saturn Prospekt: Die aktuellen Angebote vom 14.02. im Preischeck

Jede Woche gibt es neue Prospekt-Angebote bei Saturn – jetzt war es mal wieder so weit und laut Werbung warten neue Schnäppchen in Hülle und Fülle auf euch. Ob die Angebote wirklich so gut sind, wie es die Werbung verspricht, haben wir für euch in unserem Preischeck untersucht. Dabei sind wir der Frage aller Fragen nachgegangen: Lohnen sich die Angebotspreise?

Gönn Dir Dienstag bei Media Markt - z.B. Medion Erazer X7842 für 999€

Gönn Dir Dienstag bei Media Markt - z.B. Medion Erazer X7842 für 999€

Dienstagabend heißt es wieder: Gönn dir! Media Markt hat auch heute eine Handvoll Angebote für euch zusammengestellt. Einen Vorgeschmack auf die Schnäppchen gibt es wie immer bei uns.

14% Rabatt auf alle Bestellungen ab 50€ bei Rakuten - maximal 100€ Rabatt möglich

14% Rabatt auf alle Bestellungen ab 50€ bei Rakuten - maximal 100€ Rabatt möglich
Update

Der Valentinstag ist noch nicht vorbei – genau wie die Schnäppchen bei Rakuten. Heute bekommt ihr 14% Rabatt auf euren Einkauf. Weil sich hier so viele gute Preise finden lassen, haben wir euch noch ein paar weitere Beispiele rausgesucht.

Wuaki Day: Ausgewählte Filme für 0,99€ leihen - z. B. Pets

Wuaki Day: Ausgewählte Filme für 0,99€ leihen - z. B. Pets

Wenn ihr euch einen Filmetag in den Kalender einschreiben könnt, dann ist es doch der Dienstag – dort liefert Wuaki nämlich immer den Wuaki Day und ihr bekommt mal wieder 21 Filme als Stream für jeweils nur 0,99€.

Media Markt Schnäppchen zum Valentinstag - z. B. Samsung Gear Fit 2 für 129€

Media Markt Schnäppchen zum Valentinstag - z. B. Samsung Gear Fit 2 für 129€

Media Markt ergreift die Initiative und haut eine Großaktion zum Tag der Liebe raus. Unter dem Namen „Der Media Markt Liebesbeweis – Schnäppchen, die anmachen“ gibt es zahlreiche Produkte zu guten Preisen. Wir zeigen euch welche in unserem Preischeck.

Sonderangebote

Dir gefallen Sonderangebote? Uns auch. Kunden lieben reduzierte Preise und Rabattaktionen. Einkaufen und Geld sparen gefällt schließlich jedem. Händler lieben Kunden. Nur mit diesen können sie ihre Rechnungen bezahlen. Auch ein paar Euro für den Urlaub wollen verdient sein. Sonderangebote helfen dabei in der Regel wenig. Oft wird der Kunde nur durch einen niedrigen Preis angezogen. Dieser Preis ist für den Verkäufer jedoch häufig bestenfalls kostendeckend. Häufig wird Sonderverkaufsware auch unter dem Einstandspreis verkauft. Den Kunden freut das natürlich. Doch warum passiert das? Warum senkt der Elektronik-Händler Saturn zum „Super Sunday“ die Preise? Warum gibt es die „Blitzangebot“ bei Amazon? Das hat verschiedene Gründe.

Sonderangebote und Restposten zum Schnäppchenpreis

Ob Saisonware oder regulärer Artikel - für jedes Produkt gibt es früher oder später einen Nachfolger. Die warme Winterjacke findet im Sommer nur schwer Käufer. Wenn ein neuer Fernseher mit einer besseren Ausstattung und mehr Funktionen in der Auslage steht, will niemand mehr das Vorgängermodell. Hersteller oder Großhändler nehmen die Produkte nur in seltenen Fällen zurück. Im Lager besetzen diese Restposten nun wertvollen Platz. Dieser wird gebraucht. Auch ist die Ware in Normalfall bereits vom Händler bezahlt. Bei schwer verkäuflichen Artikeln ist daher ein beträchtlicher Geldbetrag gebunden, der nun im Lager liegt. Das geht nicht. Daher muss alles raus. Mit speziellen Sonderangeboten als Schlussverkäufer oder Sales machen die Händler das Beste aus der verbliebenen Ware und versuchen einen möglichst hohen Erlös zu erzielen. Und du? Du kannst dich beim Ausverkauf über Schnäppchenpreise freuen.

Sonderangebote locken Besucher

Sonderangeboten kommt häufig eine etwas zweifelhafte Rolle zu: die des Lockvogels. Günstige Preise sollen Kunden in den Laden oder auf die Seite des Online-Shops lotsen. Einmal dort angekommen werden genug nicht nur das vergünstigte Produkt, sondern noch weitere Artikel kaufen. Diese dann zum regulären Preis. Das ist das Kalkül des Verkäufers. Der niedrige Preis des Sonderangebots relativiert sich durch eine Mischkalkulation mit der normal bepreisten Ware. Unterm Strich verdient der Händler also. Die Fachleute nennen das „Verbundkauf“. Gerade in Supermärkten ist dieses Prinzip beliebt und erfolgreich. Der Kunde kommt wegen des billigen Schweinebratens in den Supermarkt und packt zusätzlich den Einkaufswagen voll. Der Erfolg zeigt sich jede Woche aufs Neue. In diesem Fall freuen sich beide: Kunde und Händler. Ein Beigeschmack von Kundenbeeinflussung bleibt allerdings. Das ist jedoch bei allen Marketingmaßnahmen so. Warum sollte es bei Sonderangeboten anders sein?

Sonderverkäufe als Marketing

Letztendlich dienen Sonderangebote vor allem dem Marketing. Während Werbung dem Käufer einen Kaufgrund geben möchte, will Verkaufsförderung den Kaufanreiz erhöhen. Ein niedriger Preis kann an beiden Marketingaspekten anknüpfen. In der Werbung macht der Verkäufer durch das Schnäppchen sowohl auf das Produkt als auch auf sein Geschäft aufmerksam. Leichter wird es für den Händler, wenn der potenzielle Kunde sich fast schon für den Kauf entschlossen hat. Dann gibt der Sonderpreis den Ausschlag für die endgültige Kaufentscheidung. Sicherlich hat der Werbeeffekt von Sonderpreisen die größte Bedeutung in diesem Bereich des Marketings.

Event- und Liveshopping von Sonderangeboten

Im Online-Shopping haben große Verkaufsplattformen wie Amazon oder große Handelsketten wie MediaMarkt und Saturn regelmäßige Sonderangebots-Aktionen eingeführt. Auch kleinere Händler haben online mittlerweile entsprechende Sonderaktionen. Amazon präsentiert täglich "Blitzangebote". Ausgewählte Produkte werden dort für einige Stunde zu einem vergünstigten Preis angeboten. Die Menge ist begrenzt. Die Restzeit des Angebots sowie die noch erhältliche Stückzahl werden in Echtzeit dem Kunden gezeigt. Auch der Rabatt erscheint beim Angebot. Dabei wird die Ersparnis jedoch in der Regel nur zur unverbindlichen Preisempfehlung (UVP) genannt. Hier gilt es, sich nicht einfach von den blanken Zahlen locken zu lassen. Es ist durchaus möglich, dass der gewünschte Artikel anderswo trotz „Blitzangebot“ noch günstiger ist. Wir von Schnäppchenfuchs prüfen natürlich, ob sich die Sonderangebote wirklich für dich lohnen. Um die Spannung beim Kunden aufzuheizen, werden alle "Blitzangebote" des Tages inklusive Startzeit des Angebots gezeigt. Der Preis ist allerdings erst dann ersichtlich, wenn das Blitzangebot auch wirklich begonnen hat. Das ist clever. Den Kunden werden immer neue Kaufanreize geboten. Es wird durch Amazon eine Spannung erzeugt, weil man sich jeden Tag auf neue Sonderangebote freuen kann. Dazu muss man sich als Kunde vorbereiten, sich an die Startzeit erinnern und unter Umständen schnell sein. Amazon bekommt so einen erhöhten Stellenwert im Bewusstsein der Kunden. Die Plattform wird präsent. Sonderangebote und Schnäppchen werden dann leicht mit Amazon in Verbindung gebracht. Neben den täglichen „Blitzangeboten" veranstaltet Amazon termin- oder produktgruppenorientierte Sonderaktionen. So gibt es Aktionswochen mit Elektronik oder Sonderangebote zu Ostern. Natürlich ist auch hier das Weihnachtsgeschäft die wichtigste Zeit des Jahres. Der stationäre Handel startet auch bei uns mittlerweile das Weihnachtsgeschäft zunehmend mit dem auf das amerikanische Thanksgiving folgende „Black Friday“ und großen Rabatten. Der Online-Handel hat aus dem auf Thanksgiving folgenden Montag den „Cyber Monday“ gemacht. Amazon läutet das Weihnachtsgeschäft dann mit einem einwöchigen Sonderangebots-Feuerwerk ein.

Sonderangebots-Shopping bei den Elektronikriesen

Auch die beiden Handelsketten der Metro-Gruppe Media Markt und Saturn fahren regelmäßig ähnliche Spezialaktionen mit Sonderpreisen. Jeden Sonntag gibt es im Online-Shop von Saturn den „Super Sunday“. Mehrere Produkte sind den ganzen Sonntag über stark reduziert. In der Regel liegen die Preise der wöchentlichen Sonderangebote unter den Vergleichspreisen. Eine gute Ersparnis ist daher sehr wahrscheinlich. Mittwochabends startet Saturn darüber hinaus mit dem "Late Night Shopping" eine weitere wöchentliche Spezialaktion. Zwischen Mittwoch 20 Uhr und Donnerstag 9 Uhr verkauft der Elektronik-Händler ausgewählte Produkte zu Schnäppchenpreisen. Eine spezielle Internetseite mit Countdown bis zur nächsten Sonderaktion hält die Kunden bei Laune. Mit dem Sonntag wurde der Aktionstag klug gewählt. Ist der Samstag am für die meisten freien Wochenende eher ein Tag für Aktivitäten wird der Sonntag in den häufigsten Fällen zumindest zeitweise ruhig begangen. Die Kunden haben dann Zeit sich in die neusten Angebote anzusehen, diese in Ruhe zu prüfen und gegebenenfalls entspannt zu kaufen. Das Schwesterunternehmen Media Markt ist ähnlich aktiv. Statt mittwochabends veranstaltet die Elektronik-Kette von Donnerstagabend 20 Uhr bis Freitagmorgen 9 Uhr die „Tiefpreisspätschicht“. Das Sonderangebot umfasst Produkte aus dem Bereich Elektronik und Entertainment.

Regelmäßig preiswert Shoppen

Regelmäßige Rabatt-Aktionen sind sinnvoll für die Händler und für die Kunden. Der Kunden kann sich an die feststehenden Termine gewöhnen. Sonntag, Mittwoch, Donnerstag - das sind potenzielle Schnäppchentage. Auch für den Händler sind diese Sonderaktionen gut. Sie sind leicht planbar und günstig durchzuführen. Weiter können sich die Verkäufer auf eine neugierige Kundschaft zählen, die regelmäßig wieder kommt. Sollten die Kunden nicht von alleine den Weg zum Online-Shop finden, können sie sich durch Newsletter auf dem Laufenden halten und verpassen so keine Schnäppchen. Verbundkäufe sind dazu auch noch möglich. Natürlich sind es nicht nur die Markführer in diesem Bereich aktiv. Auch andere Händler nutzen diese Methode. Ob „Cyberweek“, „Comweek“ oder klassisch „Angebot der Woche“ - Sonderaktion finden sich regelmäßig. Wir von Schnäppchenfuchs suchen Sonderangebote für dich raus und zeigen sie dir hier auf unserem Blog!