• Home
  • Angebote
  • Audi Q4 e-tron 35 (170 PS) für 226€ / Monat + 745€ Überführung - Privat-Leasing über 24 Monate, 10.000km jährlich
Audi Q4 e-tron 35 (170 PS) für 226€ / Monat + 745€ Überführung - Privat-Leasing über 24 Monate, 10.000km jährlich
Sebastian
Sebastian
3. Jan. 2022, 09:43

Audi Q4 e-tron 35 (170 PS) für 226€ / Monat + 745€ Überführung - Privat-Leasing über 24 Monate, 10.000km jährlich

3750 23

Ich habe nachgelesen, der Begriff „nigelnagelneu“ basiert auf dem Bild, dass etwas so neu ist, dass es gerade erst zusammengenagelt wurde. Ob man den, an der Herstellung des Q4 arbeitenden Menschen und Maschinen damit Unrecht tut, mögen diese entscheiden, zumindest die eine oder andere Schraube dürfte im taufrischen Eletro-Audi wohl verbaut sein. 🙂 Solltet ihr auf der Suche nach einem neuen, umweltnetten Höhergelegten sein, könntet ihr das natürlich auch selbst unter die Lupe nehmen. Den Q4 gibt’s gerade zu guten Privatkunden-, aber auch Gewerbetreibenden-Konditionen bei Leasingmarkt.



Audi Q4 e-tron 35 im Privat-Gewerbe-Leasing: Rechnung und Preisvergleich

Mit 0,53 liegt der Leasing-Faktor bei diesem Q4-Angebot nicht im absoluten Premium-Tiefbereich (wobei das zumindest angesichts der üblicherweise eher hochpreisig ausgestatteten Autogewichtsklasse aber wohl schon der Fall ist), ist jedoch angesichts der Novität des Gefährts sowie des beliebten Herstellers durchaus noch als „in Ordnung“ zu verbuchen. Geleast wird über 36 Monate, wahlweise kann auch auf 24 oder 48 Monate gesprungen werden, bei selbstredend sich mit wandelnder Leasingrate. Die Jahreslaufleistung kann für Viel- und Langfahrer auf bis zu 50.000 km jährlich gesteigert werden.

Zusätzliche Kosten
  • Steuer
  • Zulassung
  • Haftpflichtversicherung
  • Kaskoversicherung
  • Wartung, Verschleiß und Reparaturen
  • Kraftstoff
  • Autoreinigung
  • Parkplatz

Zum Fahrzeug: Audi Q4 e-tron 35

Details

Kraftstoff: Elektro • Systemleistung: 170 PS • Getriebe: Automatik • Stromverbrauch kombiniert: 15,8 kWh/100km • Co2-Emissionen: 0 g/km • Co2-Effizienz: A+

Hinweis: Wenn du über einen unserer Links etwas kaufst, erhalten wir dafür eventuell eine Provision. Das hat weder Auswirkungen auf den Preis, den du bezahlst, noch auf die Produkte, die du bei uns findest.

Kommentare (23)

Schreiben Kommentar schreiben
Drs
04.01.2022, 09:27
Anonym

Werksabholung in Ingolstadt? Wie oft muss ich denn zwischenladen, wenn ich mit dem Eimer nach Hamburg muss?

Der "Eimer" hat eine WLTP Reichweite von ca. 340 km. Also theoretisch nur 1x laden. Folgst Du aber den Empfehlungen für EAutos siehst das Ganze anders aus: Nicht volladen - max. 80%, nicht leerfahren - min. 20% Restakku und *wichtig* nicht schnellladen! Real bedeutet das eine Reichweite von ca. 217 km. Ladezeiten langsam bis zu 4 Stunden... Noch Fragen?

Antworten
Yeah
04.01.2022, 04:46
Depp1

Da ist einer vom Fach

Deine Mutter ist FachMANN

Antworten
Lauch
04.01.2022, 04:45
Depp1

Da ist einer vom Fach

Ähm… ja..? Ist durchaus eine fachmännische Aussage..? Ich sage es again, this Fahrzeug does look very gay! Gayyyyyy

Antworten
Depp1
03.01.2022, 11:47
Okay

Dieses 2,5 Tonnen Fahrzeug looks gay

Da ist einer vom Fach

Antworten
Anonym
03.01.2022, 10:24
Anonym

Ihr schreibt: "Erstattungsfähige BAFA-Sonderprämie in Monatsrate enthalten"

Das ist so nicht korrekt. Ohne die 6000€ Anzahlung ist die Rate bei über 400€.. Schade!

Viele Grüße

hä ja deshalb ist sie dich enthalten

Antworten
Anonym
08.12.2021, 20:31
Anonym

Noch hässligere Felgen gingen nicht, oder?

Bessere Rechtschreibung auch nicht, oder? 😂

Antworten
Anonym
08.12.2021, 13:30

Ihr schreibt: "Erstattungsfähige BAFA-Sonderprämie in Monatsrate enthalten"

Das ist so nicht korrekt. Ohne die 6000€ Anzahlung ist die Rate bei über 400€.. Schade!

Viele Grüße

Antworten
moove
03.06.2021, 14:22

Der Preis ist gut. Mit dem kleinen Akku macht die Langstrecke aber vermutlich wenig Spaß. Ein Review und Fahrbericht zum Audi Q4 e-tron findet sich bei nextmove. Scheint vor allem beim Fahrgefühl das beste Derivat aus der MEB-Familie (VW ID.4 und Skoda Enyaq) zu sein. 

Antworten
Anonym
05.05.2021, 19:28
Anonym

Ich frage mich immer, warum bei den E-Karren nie der Verbrauch transparent angezeigt wird. Das ist mal wieder Verbraucherirreführung. Ich bin ja für Umdenken und möchte zur CO2 Reduzierung beitragen. Aber wenn, die E-Mobilität nicht bezahlbar ist, die Realität immer wieder zeigt, dass reale Reichweiten nicht erreicht werden, man fünftausend Adapter, Kabel und Karten braucht, um hoffentlich nachladen zu können, dann frage ich mich, von wem werden wir wieder mal verarscht?Keine Lademöglichkeiten unterwegs, keine Lademöglichkeiten vor der Haustür (es sei den man hat ein Eigenheim - wie ich) und wenn mehr als 2 Autos beim Discounter landen wollen, auch Ebbe.Uns wird hier etwas vorgegaulkelt, was nicht der Realität entspricht.- Schafft ein Konzept zum Massenladen und baut die Infrastruktur- Macht die Autos bezahlbar- Vereinheitlicht Stecker, Adapter und Kabelkram

Und vor allem lasst und nicht als Betatester verkümmern, dann ziehen mehr mit, als ihr glaubt.

Tesla macht in dieser Richtung viel richtig, aber wer kann sich schon eine Tesla leisten, der die Hälfte kostet, wie mein Eigenheim vor 15 Jahren (Für die Kritiker: Meine Armut kotzt euch an, ich weiss).

Ein Model 3 SR+ ist günstiger als diese als Audi getarnte VW-Schüssel

Antworten
Anonym
04.05.2021, 22:08

Werksabholung in Ingolstadt? Wie oft muss ich denn zwischenladen, wenn ich mit dem Eimer nach Hamburg muss?

Antworten
Bert
04.05.2021, 17:16
Anonym

Vorsicht, bloß nicht gegen den Mainstream und hier auch noch Missstände aufzeigen, sonst kommt ruck zuck die rechte Keule!

Oh mein Gott!!! Verschwörung!! Die da oben wollen und was aufdrängen. Wacht auf!!! Denkt nach, kauft Produkte die zu euch passen. Keiner muss. …

Antworten
Anonym
29.04.2021, 16:44
Anonym

Ich frage mich immer, warum bei den E-Karren nie der Verbrauch transparent angezeigt wird. Das ist mal wieder Verbraucherirreführung. Ich bin ja für Umdenken und möchte zur CO2 Reduzierung beitragen. Aber wenn, die E-Mobilität nicht bezahlbar ist, die Realität immer wieder zeigt, dass reale Reichweiten nicht erreicht werden, man fünftausend Adapter, Kabel und Karten braucht, um hoffentlich nachladen zu können, dann frage ich mich, von wem werden wir wieder mal verarscht?Keine Lademöglichkeiten unterwegs, keine Lademöglichkeiten vor der Haustür (es sei den man hat ein Eigenheim - wie ich) und wenn mehr als 2 Autos beim Discounter landen wollen, auch Ebbe.Uns wird hier etwas vorgegaulkelt, was nicht der Realität entspricht.- Schafft ein Konzept zum Massenladen und baut die Infrastruktur- Macht die Autos bezahlbar- Vereinheitlicht Stecker, Adapter und Kabelkram

Und vor allem lasst und nicht als Betatester verkümmern, dann ziehen mehr mit, als ihr glaubt.

Tesla macht in dieser Richtung viel richtig, aber wer kann sich schon eine Tesla leisten, der die Hälfte kostet, wie mein Eigenheim vor 15 Jahren (Für die Kritiker: Meine Armut kotzt euch an, ich weiss).

Vorsicht, bloß nicht gegen den Mainstream und hier auch noch Missstände aufzeigen, sonst kommt ruck zuck die rechte Keule!

Antworten