Das könnte dich auch interessieren



Was ist Emil?

Emil – als Versicherungsträger noch nie gehört? Das stimmt wohl, das Startup arbeitet erst seit ca. einem Jahr und ist erst zu dieser Saison an den Markt gegangen. Als Versicherungsträger steht aber ein starker Partner zur Seite: Die Gothaer Allgemeine Versicherung AG. Damit solltet ihr im Schadensfall auf der sicheren Seite sein.

Im Gegensatz zu den klassischen Versicherern möchte sich Emil möglichst unkompliziert und transparent zeigen. Die Kündigung ist so jederzeit zum Monatsende möglich, ihr müsst keine Jahresverträge abschließen. Die Zahlung basiert auf einem monatlichen Grundbetrag und exakt den gefahrenen Kilometern. Diese werden durch den Emil Stecker ermittelt. Ähnlich macht es der Konkurrent Friday, der in unserem Vergleich (siehe Tabelle unten) aber teurer ist.

Vergleich zur Konkurrenz

Das Wichtigste ist natürlich die Frage nach dem Preis und da sieht es bei Emil richtig gut aus. Wir haben mal ein paar unterschiedliche Laufleistungen mit den Vergleichsportalen Check24/Tarifcheck und Verivox verglichen. Außerdem haben wir die Preise des direkten Konkurrenten Friday auch mit einfließen lassen. Als Beispiel habe ich mal meinen Ford Mondeo Kombi mit den realen Daten durchgespielt.

jährliche LaufleistungEmilFridayTarifcheck (Check24)Verivox
3000km450,81€606,00€736,11€693,45€
5000km568,15€677,04€736,95€701,07€
7000km685,49€718,56€760,51€726,01€
9000km802,83€753,48€760,51€726,01€
11000km920,17€795,36€786,31€749,55€
zum Angebotzum Angebotzum Angebotzum Angebot

Fazit: Vor allem bei den Tarifen mit wenig Laufleistung kommen im Vergleich die günstigsten Preise raus. Der Sweet Spot liegt bei dieser Rechnung und meinem Fahrzeug wahrscheinlich so um die 8.000km. Wenn ihr also Wenigfahrer seid und eure jährlichen Kilometer unter dieser Schwelle liegen, dann solltet ihr hier auf jeden Fall mal den Vergleich starten. Bei anderen Fahrzeugen mag sich dieser Wert sicherlich noch verschieben in beide Richtungen.


FAQ: Emil Kfz-Versicherung

Wir haben euch unten noch mal ein paar klassische Fragen zu Emil zusammengestellt, die der Erklärung vielleicht noch weiterhelfen. Falls noch weitere Dinge unklar sind, schreibt uns doch gerne in den Kommentaren. Wenn ihr bereits Erfahrungen mit Emil gemacht habt, dann würden wir uns über eure Kommentare auch freuen.

Für wen lohnt sich Emil?

  • Wie oben bereits erwähnt, können vor allem Wenigfahrer mit dieser Versicherung sparen. Wer also in der Stadt nur ab und an mit dem Auto fährt oder seinen Zweitwagen günstig versichern möchte, sollte auf jeden Fall vergleichen!

Wie funktioniert die Abrechnung?

  • Die monatliche Gebühr setzt sich aus zwei Posten zusammen: Einem fixen Grundbetrag und den gefahrenen Kilometern. In dem Beispiel oben seht ihr, dass der Grundbetrag exemplarisch bei 22,90€ liegt und pro gefahrenem Kilometer 5,867 Cent dazu kommen.

Was ist der Emil-Stecker?

  • Damit eure Laufleistung ermittelt wird, müsst ihr unter eurem Lenkrad den Emil-Stecker in den OBD-II Anschluss stecken. Diese Onboard-Diagnosestecker werden auch zur Fehlerauslesung in den Werkstätten genutzt, ihr könnt von den Smart-Funktionen ebenfalls profitieren.

Wie sieht es mit der Werkstattwahl aus?

  • Bei einem Kaskoschaden sucht Emil die Werkstatt aus, in der das Fahrzeug repariert wird, inklusive kostenlosem Ersatzwagen, Hol- und Bringservice, Reinigungsservice und 6 Jahre Garantie auf alle ausgeführten Arbeiten.
  • In anderen Werkstätten übernimmt Emil 85% der erforderlichen Wiederherstellungskosten.

Kfz-Versicherung wechseln

Ihr seid euch beim Versicherungwechsel noch nicht so ganz sicher, was ihr genau benötigt? Dann werft doch mal einen Blick in unseren Ratgeber zum Thema Versicherungswechsel. Hier klären wir alle offenen Fragen rund um Teilkasko/Vollkasko, Schadensfreiheitsklasse und Rabattmöglichkeiten:


Zum Finanz-Newsletter anmelden & nichts mehr verpassen!

Newsletter-Embedding-09