Tomatensamen gratis bei Heinrich Böll Stiftung - zur Erhaltung der Artenvielfalt

Tomatensamen gratis bei Heinrich Böll Stiftung - zur Erhaltung der Artenvielfalt

Zum schönsten Tage des Jahres bekommt ihr mit kostenlosen Tomatensamen einen Vorgeschmack auf den Sommer 2019. Eine schöne Überschrift, unter der die Heinrich Böll Stiftung auch in diesem Jahr Tomatensamen verschenkt: Unter dem Banner „Vielfalt statt Macht!“ könnt ihr euch über die Seite des Berliner Stiftungshauses die „Open-Source-Tomatensamen“ gratis sichern.

Trending

Resident Evil 2: The Ghost Survivors kostenlos - Remake-Erweiterung als DLC für PS4, Xbox One & PC

Resident Evil 2: The Ghost Survivors kostenlos - Remake-Erweiterung als DLC für PS4, Xbox One & PC

Freebie Time für alle gaming-affinen Freunde des Survial- bzw. Schocker-Genres! Ab heute könnt ihr euch „The Ghost Survivors“, die Erweiterung zum rematerialisierten Klassiker, dem gefeierten Remake des Kultgruselspiels Resident Evil 2, kostenlos herunterladen.

The Everything Photoshop Masterclass Kurs kostenlos - über 11h Tutorials, Basiscs bis Profi-Skills

The Everything Photoshop Masterclass Kurs kostenlos - über 11h Tutorials, Basiscs bis Profi-Skills

Photoshop hilft nicht nur dabei, so manches gerade zu rücken und aus visuell Befremdlichem gefällige Schönheit zu machen, das Programm ist ein geradezu magisches Tool zur Aufpolierung von allem, was das Auge erfassen kann – ob es nun ein aufwendig gestaltetetes Plakat oder ein simples Meme sein soll. 🙂 Trotz der intuitiver anglegten neueren Versionen verbirgt die Software eigentlich alles Essentielle tief in sich und hier kommt der For-free-Kurs von Udemy ins Spiel: Wenn ihr wirklich alles aus eurem Photoshop rausholen wollt, könnten diese 11 Stunden Tutorials genau das Richtige für euch sein.

MosaLingua Premium kostenlos für iOS - App zum Englischlernen

MosaLingua Premium kostenlos für iOS - App zum Englischlernen
Update

Nachdem ihr letzte Woche die Sprachlernapp schon für Android umsonst bekommen konntet, steht nun wieder der App Store bereit und bietet euch „Mosa Lingua Premium Englisch Lernen“ für lau an. Wer nutzt die App bereits und kann etwas über die Langzeitmotivation sagen?

Wenn euer Englisch ein bisschen eingerostet ist oder ihr die Sprache ganz neu erlernen wollt, bekommt ihr von Mosa Lingua wieder kostenlose Premium-Unterstützung in App-Form. Die Lernhilfe gibt es aktuell gratis, allerdings dieses Mal nur für Android.

Die Premium-App zum Englischlernen ist sowohl für Android als auch für iOS wieder gratis zu haben. Da die Aktion beim letzten Mal ziemlich schnell beendet wurde, solltet ihr euch jetzt schnell euren kostenlosen Download sichern.

Python Programmierung Kurs kostenlos - Networking, GUI, Email, XML, CG

Python Programmierung Kurs kostenlos - Networking, GUI, Email, XML, CG

Deutlich einfacher zu erlernen als andere Programmiersprachen und dennoch keine Tür, durch die man ohne jede Vorkenntnis einfach so spazieren könnte: Wer gerne mit Python programmieren möchte, kann sich bei Udemy gerade kostenlos für den Online-Kurs einschreiben – für die Teilnahme satte 200€ an!

Kostenlose Postkarte zum Valentinstag - via Postando App

Kostenlose Postkarte zum Valentinstag - via Postando App

Nur Blumen zu schenken reicht euch am Valentinstag nicht? Wie wäre es dann noch mit etwas Persönlichem, das ihr eurem Schatz direkt in den Briefkasten zaubern könnt. Über die Postando App könnt ihr jetzt kostenlos eine Postkarte verschicken mit dem Motiv eurer Wahl.

Microsoft Excel Masterclass kostenlos - Online-Kurs für Excel bei Udemy

Microsoft Excel Masterclass kostenlos - Online-Kurs für Excel bei Udemy

Das geht an alle angehenden Number-Cruncher und Zahlen-Wizards da draußen: Wer in Excel nicht nur ein umständliches Tabellenbearbeitungsprogramm sieht, sondern richtig Spaß daran hat große Datenmengen ordentlich aufzubereiten, der kann sich jetzt den Masterclass Online-Kurs für das Microsoft-Programm kostenlos sichern.

Spotify Premium kostenlos für 60 Tage – nur für Neukunden

Spotify Premium kostenlos für 60 Tage – nur für Neukunden
Update

In Deutschland könnt ihr Spotify aktuell für 30 Tage kostenlos testen – nicht schlecht, aber das geht noch besser. Und zwar mit einem kleinen Ausflug in die USA. Dort bekommt ihr den Premium-Account ganze 60 Tage lang zum Nulltarif. Wie immer gilt die Aktion nur für alle, die noch nicht an einer Gratis-Testphase teilgenommen haben.

Das Spotify-Neukunden-Karussell dreht sich weiter 😉 Nachdem ihr schon über die australische und die US-Seite zuschlagen konntet, bietet jetzt auch Spotify Deutschland 60 kostenlose Tage an. Diese könnt ihr aber nur nutzen, wenn ihr bisher noch nicht an einer Gratis-Testphase teilgenommen habt.

Nachdem die Aktion Ende Juni über die australische Seite abgewickelt wurde, könnt ihr nun bei der US-Variante zuschlagen: Wenn ihr Neukunden seid, könnt ihr euch Spotify Premium 60 Tage lang zum Nulltarif sichern.

Ihr könnt gerade wieder Spotify Premium für 60 Tage lang kostenlos nutzen – vorausgesetzt natürlich, ihr seid Neukunden. Dieses Mal ist ein kleiner Umweg über die australische Seite nötig, aber die Abwicklung ist dennoch ganz easy.

Es gibt mal wieder eine Möglichkeit Spotify Premium für 2 Monate komplett kostenlos zu testen. Möglich macht es eine Valentinstags-Aktion auf der amerikanischen Seite. Achtet darauf, dass ihr bei der Bestellung auf der amerikanischen Seite bleibt – hierzulande greifen nur die 30 Tage der normalen kostenlosen Testphase.

Da es wieder mal sehr ruhig zugeht in der Schnäppchenwelt, hier ein kleiner Reminder:

Trending

iQ Test - With Solutions (iOS) kostenlos - Intelligenztest-App

iQ Test - With Solutions (iOS) kostenlos - Intelligenztest-App

Die Frage, wie es um die eigene „Helligkeit“ steht, beschäftigt wohl so manches Erdenwesen. Wer sein diesbezügliches Erahnen mit einem Fundament versehen oder (am besten positiv) widerlegen möchte, kann sich per App nun selbst intelligenz-testen.

Planet Erde 2: Eine Erde, viele Welten kostenlos streamen - alle Teile (1-6) nun verfügbar

Planet Erde 2: Eine Erde, viele Welten kostenlos streamen - alle Teile (1-6) nun verfügbar

Wer einfach nicht genug davon bekommt, Mutter Erde anzustarren und zu ahh-en und ohh-en (ja, ich zähle mich dieser Gruppe) und seinen Staun-Durst mit dem ersten Teil der bildmächtigen Doku Der Blaue Planet 2 noch nicht stillen konnte, bekommt nun weiteres Naturschau-Futter: Aktuell könnt ihr in der ZDF-Mediathek die nun endlich vollständig in allen sechs Teilen verfügbare, preisgekrönte Dokumentation „Planet Erde 2 – Eine Erde, viele Welten“ streamen.

Intelligenter Übersetzer [iOS] kostenlos - übersetzt Text & Sprache in über 40 Sprachen

Intelligenter Übersetzer  [iOS] kostenlos - übersetzt Text & Sprache in über 40 Sprachen

Die Welt ist aus eurer Sicht einfach mit zu vielen Sprachschleiern behängt? Die ihr alle auf einmal mit einem Fingerschnipsen…oder sagen wir, einem Swipe zur gewünschten Sprachübersetzung, lüften möchtet? Dann klickt euch rüber zu iTunes und holt euch den „intelligenten Übersetzer“ – für gewöhnlich lässt man dafür 11€ liegen, dieses Freebie sollte also niemandem, der Licht ins Fremdsprachdunkel bringen möchte, entgehen.

Kostenlose Lern-Apps vom Klett-Verlag - für Mathe und Deutsch [iOS]

Kostenlose Lern-Apps vom Klett-Verlag - für Mathe und Deutsch [iOS]

Wenn die lieben Kleinen schon dauernd am Tablet oder Smartphone hängen, kann man den Nachwuchs wenigstens ein bisschen austricksen und pädagogisch wertvolle Inhalte auf die Screens zaubern. Hochwertige Lern-Inhalte bekommt ihr gerade vom Klett-Verlag spendiert – und zwar zum Nulltarif. Für die Fächer Deutsch und Mathe gibt es aktuell einige Apps zum kostenlosen Download, allerdings nur für iOS-Nutzer.

Kostenloses

Im Leben gibt es nichts geschenkt? Irrtum! Es gibt es viele kostenlose Artikel. Etwas unentgeltlich abzustauben gefällt dir sicherlich so gut wie uns. Gerade das Internet ist voll von Gratis-Angeboten verschiedenster Art. Oft lässt sich ein Gutschein, ein Probierartikel oder eine Sonderaktion finden. Auch durch Cashback-Aktionen gibt vieles ohne Geld. Sparen war noch nie so leicht - zumindest dann, wenn man die Übersicht hat.

Gratis als ursprüngliche Erkenntlichkeit

Für kostenloses ist „gratis“ das gebräuchlichste Schlagwort. Dabei hatte der Begriff ursprüngliche eine andere Bedeutung. Und stand für ein Dankeschön. Kostenlos ist ein solches natürlich auch. Ursprünglich war dies jedoch deutlich verbindlicher als das heutige „gratis“. Mittlerweile steht es schlichtweg für alles, war wir ohne Bezahlung erhalten können.

Kostenlos und umsonst

Mit „kostenlos“, „umsonst“, „gratis“ und „unentgeltlich“ gibt es in der deutschen Sprache mehrere Begriffe, die zumindest im weiteren Sinne die gleiche Aussage haben. In der Bedeutung unterscheidet sie sich, auch wenn es teilweise nur Details sind. Umsonst ist etwas, aus dem man kein Nutzen ziehen kann. Ist etwas kostenlos, entstehen eben keine Kosten. Gratis erhältst du etwas aus Erkenntlichkeit. Sicherlich versteht man im Alltag, was gemeint ist, auch wenn die Wörter synonym verwendet werden. Böse könnte man sagen: Hier zeigt sich, für wen der Schulbesuch kostenlos war, und für wen eher umsonst. Machen wir natürlich nicht.

Kostenlos und legal

Kostenlose Musik und Filmangebote finden sich massig im Internet, zum Beispiel der Gratis-Musik zum Download. Die großen Musikanbieter, wie Google, bieten von Zeit zu Zeit Musik kostenlos an. Auch bei Apples iTunes wird gelegentlich unentgeltlich Musik angeboten. Ebooks gibt es regelmäßig gratis. Für Neukunden sind kostenlose Probemonate bei Musik- und Filmstreaming-Diensten ohnehin üblich. Wer abseits des Mainstreams nach Unterhaltung sucht, der wird auch fündig. Indie-Labels machen kostenlos Musik von Unbekannten, doch talentierten Musikern verfügbar. Über die Internet-Plattform Soundcloud können die Künstler selbst ihre Musik unentgeltlich verbreiten. Bücher mit abgelaufenem Urheberrecht sind ebenso gratis im Netz verfügbar. Filmklassiker gibt es auf speziellen Filmportalen kostenlos und legal.

Kostenlose Software ist schon lange Teil der Computer-Kultur. Bereits 1982 begründeten Entwickler diese Form des Software-Vertriebs. Free- und Shareware dürften fast allen ein Begriff sein. In den letzten Jahren hat sich zusätzlich das Freemium-Modell etabliert. Bei diesem ist die Software kostenlos verfügbar, es lassen sich allerdings Zusatzleistungen oder Erweiterungen hinzukaufen. Natürlich gibt es auch komplett uneingeschränkte Gratis-Software in Form der Free Software. Hier findest du ein umfangreiches Softwareangebot. Mit Linux gibt es ein kostenloses Betriebssystem. OpenOffice und LibreOffice sind umfangreiche Office-Pakete mit kostenlosen Textverarbeitungs- und Tabellenkalkulationsprogrammen. Zur Bildbearbeitung gibt es Gimp. Dazu gibt es kostenlose Programme für Virenschutz, als Entpacker, Medienplayer und vieles mehr.

Auch abseits der digitalen Welt finden sich Gratis-Angebote, die für dich sicher interessant sind, zum Beispiel Geld-zurück-Aktionen. Bei bekommst du nicht nur eine Produktprobe, sondern den Artikel in der üblichen Handelsgröße. Hierfür füllst du häufig einfach ein Formular aus und sendest dieses mit dem Kassenzettel ein. Das geht auch online. Die Kaufbetrag wird wenig später überwiesen. Zeitschriftenabos gibt es ebenfalls oft kostenlos, entweder auf einige Monate begrenzt oder sehr attraktiv als Jahresabo, das sogar automatisch abläuft. Manchmal gibt es Artikel, für die kein Kaufpreis, wohl aber Versandkosten anfallen. Sind diese dann gratis? Mit philosophischen Fragen beschäftigen wir uns nicht. Wir sagen dir einfach, ob sich das Schnäppchen auch wirklich lohnt. Geschenkt!

Gratiskultur: Will jeder nur noch kostenlos?

Wollen die Leute heute alles nur noch kostenlos? Die sogenannte „Gratiskultur“ taucht als Begriff immer wieder auf. Gerade das Internet hat den unentgeltlichen Zugriff auf Inhalte stark vereinfacht. Informationen, Bilder, Musik, Software oder Filme – alles ist sind schnell, jederzeit und vor allem kostenlos abrufbar. Dabei wird Konsum und der eigenen Spaß vor alles andere gesetzt. Urheber- und Verbreitungsrechte werden oft ignoriert. Die Gratiskultur geht mit dem Raubkopieren Hand in Hand. Gerade illegale Downloads von Musik und Filmen haben die Plattenfirmen und Filmstudios in den vergangenen Jahren große Probleme gemacht. Noch viel länger suchen Softwarefirmen und Spieleentwickler ein Mittel gegen diesen Diebstahl. Auch für klassische Verlage ist die Gratiskultur mit der zunehmenden Verbreitung des Internets zum Problem geworden. Sicher wirst du Nachrichten auf Spiegel Online, FAZ.de oder auch den vielen Seiten der Lokalzeitungen eher lesen als dir eine dieser Zeitungen oder Magazine zu kaufen. Wer nicht. Nach „Video kills the radio star“ kommt nun „Internet tötet Print“? Bislang gibt es noch kein funktionierendes Zahlungsmodell für Verlage. Chris Anderson hält die Bezahlung dieser Inhalte ohnehin für nicht möglich. „Wer im Netz präsent sein möchte, muss seine Inhalte kostenlos anbieten“, sagte der ehemalige Chefredakteur der amerikanischen Computer-Zeitschrift „Wired“.

Die Aufregung der Verlage kommt uns sehr bekannt vor. Wie bei Software, Musik und Film wird die kostenlose Verfügbarkeit für die Krise verantwortlich gemacht. Im Gegensatz dazu halten einige Online-Experten, wie zum Beispiel Sascha Lobo, die Aufregung für völlig unbegründet. Software, Musik und Filme gab es schon immer kostenlos. Auch völlig legal. Seit über 30 Jahren schaffen es private Fernsehsender, kostenloses Fernsehen zu liefern. Auch Gratiszeitungen kennen wir seit Jahrzehnten. Das wöchentliche Anzeigenblatt liegt im Hausflur, Stadtmagazine finden wir in vielen Städten im Supermarkt oder in Geschäften. Das alles kostenlos. Es geht also. Doch mit welcher Qualität? Trotzdem fehlt es oft einfach an den Ideen und am Willen, sich auf veränderte Bedingungen einzustellen. Die Musikindustrie hat es mittlerweile geschafft funktionierende Bezahlmodelle anzubieten. Mit dem iTunes Store gründete Apple eine Plattform, mit der sich Musik einfach und schnell legal kaufen lies. Andere Anbieter zogen nach. Das hat die kostenlosen und illegalen Downloads nicht beendet. Doch viele Nutzer sind durchaus bereit, für Musik, Film und Nachrichten zu bezahlen. Der Erfolg von Streaming-Diensten zeigt das noch deutlicher. Gerade im Musikbereich haben sich entsprechende Dienste wie Spotify oder jüngst Apple Music etabliert. Für einen festen Monatsbetrag gibt es unbegrenzt Musik immer und überall. Obwohl es die Dienste auch kostenlos gibt, sind die meisten Nutzer bereit eine Premium-Mitgliedschaft abzuschließen. Eine ähnliche Entwicklung gibt es bei Filmen und Serien, wie Netflix und Amazon Video sogar mit eigenen, preisgekrönte Serien zeigen. Kostenloses ist zwar attraktiv und beliebt, doch geben Nutzer gerne Geld für gute Produkte aus. Wenn es allerdings tolle Sachen kostenlos gibt, dann freuen wir uns darüber und lassen dich daran teilhaben.