Lego The Hobbit (Steam) kostenlos im Humble Store

Lego The Hobbit (Steam) kostenlos im Humble Store

Im Humble Store wartet gerade ein cooles Freebie auf euch! Das Spiel The Hobbit aus der Lego-Reihe könnt ihr euch kostenlos via Steam sichern. Bis Samstag um 19 Uhr habt ihr dazu Zeit.

The Crew 2 kostenlos spielen - bis zum 16. Dezember

The Crew 2 kostenlos spielen - bis zum 16. Dezember

Wenn ihr noch keine Pläne für euer Wochenende habt, kommt hier ein kleiner Gratis-Vorschlag: Das Spiel The Crew 2 könnt ihr ab sofort kostenlos spielen. Ihr könnt euch mit allen möglichen Autos, Motorrädern, Booten und Flugzeugen die besten Stunts und Rennen liefern. Viel Spaß!

MosaLingua Premium kostenlos für iOS und Android - App zum Italienischlernen

MosaLingua Premium kostenlos für iOS und Android - App zum Italienischlernen

iOS-ler und Androidianer können heute die Italienisch-Lern-App MosaLingua gratis auf ihre Smartphones ziehen. In den Bewertungen schneidet die Fremdsprachenapp ziemlich gut ab. Dank verschiedenster Anregungen seitens der User gibt es mit der aktuellen Version auch einige Verbesserungen wie bspw. den Hands-Free-Mode und zahlreiche Bugfixes.

Gratis Stifte-Set von Faber-Castell - bei Teilnahme an Bronchipret-Umfrage

Gratis Stifte-Set von Faber-Castell - bei Teilnahme an Bronchipret-Umfrage

Kullis als Werbegeschenke haben wir wohl alle in Massen zu Hause rumfliegen, aber jetzt gibt es mal einen qualitativ hochwertigen Graits-Leckerbissen: Wer an einer kleinen Umfrage der Hustensaft-Marke Bronchipret teilnimmt und seine Einwilligung zur E-Mail-Werbung gibt, bekommt ein kostenloses Stifte-Set der Top-Marke Faber-Castell zugeschickt.

Nur heute: Alle Testberichte von konsument.at kostenlos - über 1.900 Tests und Reports

Nur heute: Alle Testberichte von konsument.at kostenlos - über 1.900 Tests und Reports

Das Leben ist voller Fragen – zum Beispiel danach, welches Skigebiet man meiden sollte, welches Bier Glyphosat enthält, welcher Kaffeevollautomat alle anderen aussticht oder auf welchem Autokindersitz die Kleinen am sichersten von A nach B kutschiert werden können. Antworten auf diese und tausendundeine weitere Fragen findet man für gewöhnlich bei Stiftung Warentest – oder, allerdings im Gegesatz zum deutschen Pendant heute erfreulicherweise für lau – auf konsument.at.

Dr. Panda Postbote [iOS & Android] kostenlos - Lern-App für Kinder

Dr. Panda Postbote [iOS & Android] kostenlos - Lern-App für Kinder

Seit gefühlten Äonen hatten wir keine Gratis-App mehr auf dem Blog, schön, das am heutigen Schnäppchenfreitag Eins nach Black Friday nachholen zu können. Aktuell gibt’s die ziemlich beliebte Lern-App von Dr. Panda, diesmal im Briefübermittlungskontext, für lau bei iTunes und im PlayStore.

Gillette Design Edition gratis testen - dank Geld-zurück-Aktion

Gillette Design Edition gratis testen - dank Geld-zurück-Aktion

Passend zu Weihnachten kommt die Gillette Design Edition auf den Markt. Damit hat der Rasierer-Hersteller eine edlere Version des Nassrasierers im Angebot. Wir wissen alle: Zu Weihnachten wird das wieder ein Renner. So lange brauch ihr gar nicht warten und gratis gibt es das gute Stück auch. Vielleicht auch als Geschenk.

Gratis Interrail Ticket gewinnen - im Sommer 2019 bis zu 30 Tage kostenlos durch Europa

Gratis Interrail Ticket gewinnen - im Sommer 2019 bis zu 30 Tage kostenlos durch Europa

Ihr werdet spätestens am 31. Dezember 18 Jahre alt sein und Reiselust fließt durch eure Blutbahn? Sichert euch eines von 12.000 Interrail-Tickets und durchreist im Sommer 2019 bis zu 30 Tage lang die verschiedenen und bereichernd verschiedenartigen Ecken Europas. Welche Voraussetzungen ihr dafür erfüllen müsst, erfahrt ihr unten im Text. Alles Wissenswerte sowie Tipps & Tricks rund um das Thema Interrail und die schönsten Routen findet ihr im Tripdoo Lexikon.

  • Gratis Interrail Ticket gewinnen bei Tripdoo.de
  • eines von 12.000 Tickets für bis zu 30 Tage Interrail im Sommer 2019
  • möglicher Reisezeitraum: 15. April – 31. Oktober 2019
 

Gratis Lindt-Pralinen bei Amazon: "Danke, lieber Nachbar" für die ersten 20.000 Besteller 🍫

Gratis Lindt-Pralinen bei Amazon: "Danke, lieber Nachbar" für die ersten 20.000 Besteller 🍫

Bei Amazon könnt ihr wieder kostenlose Schokolade abstauben! Die beliebte Pralinenbox „Danke, lieber Nachbar“ ist für die ersten 20.000 Besteller gratis. Einfach die Box und einen Artikel mit Verkauf und Versand in den Warenkorb legen und schon wird euch der Preis für die kleine Aufmerksamkeit an der Kasse abgezogen. Die Aktion gilt heute ab 10 Uhr!

Amazon Prime Video 6 Monate gratis - für Nutzer zwischen 18 - 24 Jahren über Amazon Frankreich

Amazon Prime Video 6 Monate gratis - für Nutzer zwischen 18 - 24 Jahren über Amazon Frankreich

Bei Amazon in Frankreich könnt ihr euch gerade eine kostenlose Prime-Mitgliedschaft über 6 Monate sichern. Voraussetzung dafür ist, dass ihr zwischen 18 und 24 Jahren alt seid und über eine Kreditkarte verfügt – man munkelt allerdings, dass man beim Alter auch schummeln kann und der Deal somit für jeden zu haben ist 😉 Alle Infos zur Aktion gibt’s hier!

Nur am Black Friday: The Lego Movie kostenlos schauen

Nur am Black Friday: The Lego Movie kostenlos schauen

Wie wäre es denn am Black Friday mal mit einem Freebie? Gratis-Schnäppchen sind schließlich immer besonders beliebt. Heute könnt ihr euch den Lego Movie komplett kostenlos (und selbstverständlich legal) bei YouTube anschauen. Viel Spaß!

Black Friday bei Drive Now - Anmeldung kostenlos statt 29€

Black Friday bei Drive Now - Anmeldung kostenlos statt 29€

Wie uns ein Redaktionsvögelchen von Tripdoo gerade zugezwitschert hat, lässt DriveNow zum Black Friday BMW-liebende Herzen höher schlagen und streicht die Kosten für die Anmeldung komplett. Wer also schon länger über eine Mitgliedschaft beim Auto-Streaming-Service der bayerischewn Motorenwerke nachdenkt, sollte nicht bis morgen warten.

Kostenloses

Im Leben gibt es nichts geschenkt? Irrtum! Es gibt es viele kostenlose Artikel. Etwas unentgeltlich abzustauben gefällt dir sicherlich so gut wie uns. Gerade das Internet ist voll von Gratis-Angeboten verschiedenster Art. Oft lässt sich ein Gutschein, ein Probierartikel oder eine Sonderaktion finden. Auch durch Cashback-Aktionen gibt vieles ohne Geld. Sparen war noch nie so leicht - zumindest dann, wenn man die Übersicht hat.

Gratis als ursprüngliche Erkenntlichkeit

Für kostenloses ist „gratis“ das gebräuchlichste Schlagwort. Dabei hatte der Begriff ursprüngliche eine andere Bedeutung. Und stand für ein Dankeschön. Kostenlos ist ein solches natürlich auch. Ursprünglich war dies jedoch deutlich verbindlicher als das heutige „gratis“. Mittlerweile steht es schlichtweg für alles, war wir ohne Bezahlung erhalten können.

Kostenlos und umsonst

Mit „kostenlos“, „umsonst“, „gratis“ und „unentgeltlich“ gibt es in der deutschen Sprache mehrere Begriffe, die zumindest im weiteren Sinne die gleiche Aussage haben. In der Bedeutung unterscheidet sie sich, auch wenn es teilweise nur Details sind. Umsonst ist etwas, aus dem man kein Nutzen ziehen kann. Ist etwas kostenlos, entstehen eben keine Kosten. Gratis erhältst du etwas aus Erkenntlichkeit. Sicherlich versteht man im Alltag, was gemeint ist, auch wenn die Wörter synonym verwendet werden. Böse könnte man sagen: Hier zeigt sich, für wen der Schulbesuch kostenlos war, und für wen eher umsonst. Machen wir natürlich nicht.

Kostenlos und legal

Kostenlose Musik und Filmangebote finden sich massig im Internet, zum Beispiel der Gratis-Musik zum Download. Die großen Musikanbieter, wie Google, bieten von Zeit zu Zeit Musik kostenlos an. Auch bei Apples iTunes wird gelegentlich unentgeltlich Musik angeboten. Ebooks gibt es regelmäßig gratis. Für Neukunden sind kostenlose Probemonate bei Musik- und Filmstreaming-Diensten ohnehin üblich. Wer abseits des Mainstreams nach Unterhaltung sucht, der wird auch fündig. Indie-Labels machen kostenlos Musik von Unbekannten, doch talentierten Musikern verfügbar. Über die Internet-Plattform Soundcloud können die Künstler selbst ihre Musik unentgeltlich verbreiten. Bücher mit abgelaufenem Urheberrecht sind ebenso gratis im Netz verfügbar. Filmklassiker gibt es auf speziellen Filmportalen kostenlos und legal.

Kostenlose Software ist schon lange Teil der Computer-Kultur. Bereits 1982 begründeten Entwickler diese Form des Software-Vertriebs. Free- und Shareware dürften fast allen ein Begriff sein. In den letzten Jahren hat sich zusätzlich das Freemium-Modell etabliert. Bei diesem ist die Software kostenlos verfügbar, es lassen sich allerdings Zusatzleistungen oder Erweiterungen hinzukaufen. Natürlich gibt es auch komplett uneingeschränkte Gratis-Software in Form der Free Software. Hier findest du ein umfangreiches Softwareangebot. Mit Linux gibt es ein kostenloses Betriebssystem. OpenOffice und LibreOffice sind umfangreiche Office-Pakete mit kostenlosen Textverarbeitungs- und Tabellenkalkulationsprogrammen. Zur Bildbearbeitung gibt es Gimp. Dazu gibt es kostenlose Programme für Virenschutz, als Entpacker, Medienplayer und vieles mehr.

Auch abseits der digitalen Welt finden sich Gratis-Angebote, die für dich sicher interessant sind, zum Beispiel Geld-zurück-Aktionen. Bei bekommst du nicht nur eine Produktprobe, sondern den Artikel in der üblichen Handelsgröße. Hierfür füllst du häufig einfach ein Formular aus und sendest dieses mit dem Kassenzettel ein. Das geht auch online. Die Kaufbetrag wird wenig später überwiesen. Zeitschriftenabos gibt es ebenfalls oft kostenlos, entweder auf einige Monate begrenzt oder sehr attraktiv als Jahresabo, das sogar automatisch abläuft. Manchmal gibt es Artikel, für die kein Kaufpreis, wohl aber Versandkosten anfallen. Sind diese dann gratis? Mit philosophischen Fragen beschäftigen wir uns nicht. Wir sagen dir einfach, ob sich das Schnäppchen auch wirklich lohnt. Geschenkt!

Gratiskultur: Will jeder nur noch kostenlos?

Wollen die Leute heute alles nur noch kostenlos? Die sogenannte „Gratiskultur“ taucht als Begriff immer wieder auf. Gerade das Internet hat den unentgeltlichen Zugriff auf Inhalte stark vereinfacht. Informationen, Bilder, Musik, Software oder Filme – alles ist sind schnell, jederzeit und vor allem kostenlos abrufbar. Dabei wird Konsum und der eigenen Spaß vor alles andere gesetzt. Urheber- und Verbreitungsrechte werden oft ignoriert. Die Gratiskultur geht mit dem Raubkopieren Hand in Hand. Gerade illegale Downloads von Musik und Filmen haben die Plattenfirmen und Filmstudios in den vergangenen Jahren große Probleme gemacht. Noch viel länger suchen Softwarefirmen und Spieleentwickler ein Mittel gegen diesen Diebstahl. Auch für klassische Verlage ist die Gratiskultur mit der zunehmenden Verbreitung des Internets zum Problem geworden. Sicher wirst du Nachrichten auf Spiegel Online, FAZ.de oder auch den vielen Seiten der Lokalzeitungen eher lesen als dir eine dieser Zeitungen oder Magazine zu kaufen. Wer nicht. Nach „Video kills the radio star“ kommt nun „Internet tötet Print“? Bislang gibt es noch kein funktionierendes Zahlungsmodell für Verlage. Chris Anderson hält die Bezahlung dieser Inhalte ohnehin für nicht möglich. „Wer im Netz präsent sein möchte, muss seine Inhalte kostenlos anbieten“, sagte der ehemalige Chefredakteur der amerikanischen Computer-Zeitschrift „Wired“.

Die Aufregung der Verlage kommt uns sehr bekannt vor. Wie bei Software, Musik und Film wird die kostenlose Verfügbarkeit für die Krise verantwortlich gemacht. Im Gegensatz dazu halten einige Online-Experten, wie zum Beispiel Sascha Lobo, die Aufregung für völlig unbegründet. Software, Musik und Filme gab es schon immer kostenlos. Auch völlig legal. Seit über 30 Jahren schaffen es private Fernsehsender, kostenloses Fernsehen zu liefern. Auch Gratiszeitungen kennen wir seit Jahrzehnten. Das wöchentliche Anzeigenblatt liegt im Hausflur, Stadtmagazine finden wir in vielen Städten im Supermarkt oder in Geschäften. Das alles kostenlos. Es geht also. Doch mit welcher Qualität? Trotzdem fehlt es oft einfach an den Ideen und am Willen, sich auf veränderte Bedingungen einzustellen. Die Musikindustrie hat es mittlerweile geschafft funktionierende Bezahlmodelle anzubieten. Mit dem iTunes Store gründete Apple eine Plattform, mit der sich Musik einfach und schnell legal kaufen lies. Andere Anbieter zogen nach. Das hat die kostenlosen und illegalen Downloads nicht beendet. Doch viele Nutzer sind durchaus bereit, für Musik, Film und Nachrichten zu bezahlen. Der Erfolg von Streaming-Diensten zeigt das noch deutlicher. Gerade im Musikbereich haben sich entsprechende Dienste wie Spotify oder jüngst Apple Music etabliert. Für einen festen Monatsbetrag gibt es unbegrenzt Musik immer und überall. Obwohl es die Dienste auch kostenlos gibt, sind die meisten Nutzer bereit eine Premium-Mitgliedschaft abzuschließen. Eine ähnliche Entwicklung gibt es bei Filmen und Serien, wie Netflix und Amazon Video sogar mit eigenen, preisgekrönte Serien zeigen. Kostenloses ist zwar attraktiv und beliebt, doch geben Nutzer gerne Geld für gute Produkte aus. Wenn es allerdings tolle Sachen kostenlos gibt, dann freuen wir uns darüber und lassen dich daran teilhaben.