Neue AGB bei bei Barclaycard New Visa – Alles Wichtige in Kürze

  • Barclaycard New Visa mit neuen Allgemeinen Geschäftsbedingungen
  • zusätzliche Gebühr für Karteneinsatz bei Casino, Lotterie, Wetten und Wertpapieren
  • Zinsberechnung ab dem ersten Buchungstag für Karteneinsatz Lotterie, Casino, Wetten und Wertpapiere
  • auch Bezinsung ab dem ersten Buchungstag für Bargeldabhebung und Überweisung
  • Bargeldabhebung erst ab 50 Euro möglich, zusätzlich Kosten für Briefversand der Kontoübersicht
  • neue Bedingungen gültig ab 1. April 2020, Kunden mit Widerspruchsrecht

Die Änderung von Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) findet meist ohne große Kenntnisnahme statt. Egal bei welcher Art von Vertrag – nur die wenigsten Nutzer werden sich um das Kleingedruckte kümmern. Häufig sind die Auswirkungen der Änderungen für den Nutzer gering, oft genug werden gesetzliche Vorgaben umgesetzt.

Anders ist es bei der nun von Barclaycard angekündigten Änderungen der AGB für die New Visa-Kreditkarte. Bereits seit Januar informiert die englische Bank ihre Kunden per E-Mail. Inhaber der Kreditkarte sollten besser nachschauen, die angekündigten Änderungen könnten sich konkret auf der Karten-Abrechnung bemerkbar machen – und Geld kosten.

Zusatzgebühren für ausgewählte Transaktionen und zusätzliche Berechnung für Zinsen – Was ändert sich bei der Barclaycard New Visa?

Entscheidend sind zwei Punkte. So wird Barclay zusätzlich Gebühren für den Kreditkarteneinsatz der New Visa erheben. Gut für die Nutzer: Dies Gebühren betreffen einen sehr Überschaubaren Einsatzbereich. Neu bepreist wird der Kreditkarteneinsatz in Casinos, bei Lotterien, in Wettbüros und bei Wertpapiergeschäften. Hier fallen zukünftig vier Prozent für die Verwendung der Kreditkarte an. Wer also 50 Euro auf den sicheren Tipp für das nächste Fussballspiel setzt, wird zusätzlich zwei Euro bei Bezahlung mit der Barclaycard New Visa bezahlen müssen.

Neu hinzugefügt wird der Absatz „Karteneinsatz“:

Karteneinsatz

in Casinobetrieben, Lotteriegesellschaften, Wettbüros, Wertpapierhandelsplattformen 4 % vom Umsatz“

Die Bereich, in dem der Karteneinsatz der Barclaycard New Visa zukünftig bepreist wird, ist sehr überschaubar. Kunden können die zusätzliche Gebühr so leicht umgehen – zumindest, wenn die neuen Kosten bekannt sind. Bei der zweiten Preisänderung ist die Gefahr, unbewusst Kosten zu erzeugen, größer. Mit den neuen AGB werden für Buchungen einiger Transaktionsarten ab dem ersten Buchungstag Zinsen berechnet. Hierunter fallen ebenfalls Zahlung an Lotterien, Casinos, Wettanbieter und für Wertpapiere. Allerdings – und hier liegt die Gefahr für viele Nutzer – auch für Überweisungen und Bargeldabhebungen wird zukünftig Zins berechnet.

Änderung Allgemeine Geschäftsbedingungen

Unter 8.2. wird folgender Satz hinter „Zahlen Sie innerhalb der Frist nicht nur einen Teilbetrag, sondern den vollen Betrag des Rechnungsabschlusses, so werden wir etwaige Zinsbelastungen für während des letzten Abrechnungsmonats neu entstandene Forderungen nicht geltend machen.“ eingefügt: Dies gilt nur nicht für mittels der New Visa Kreditkarte in Anspruch genommene Kreditbeträge durch Abhebungen von Bargeld an Geldautomaten, Überweisungen oder Verfügungen bei Casinobetrieben, Lotteriegesellschaften, Wettbüros oder Wertpapierhandelsplattformen.

Diese Bepreisung erfolgt unabhängig davon, ob der Betrag bereits zum Zahlungsziel vollständig zurückgezahlt wird oder noch offen ist. Erfolgt die Buchung beispielsweise am 15. des Monats und die vollständige Rückzahlung zum Ende des Monats, wird für die dazwischenliegende Zeit Zins berechnet.

Effektiv beträgt der Zinssätze bei Barclaycard 18,36 Prozent. Dieser Wert ist hoch und kann auf Dauer gesehen für den Kunden sehr teuer werden. Allerdings gilt dieser Wert eben nur auf das volle Jahr betrachtet. In kürzeren Zeiträumen ist die Zinszahlung geringer. Beträgt das Kreditkarten-Saldo 100 Euro im Monat, werden bei Rückzahlung zum Monatsende 1,41 Euro berechnet.

Beispiele Zinshöhe bei monatlicher vollständiger Rückzahlung

 

SaldoZinsbetrag
100€ 1,41€
250€ 3,54€
500€ 7,07€
1000€ 14,15€
2500€ 35,36€

Zweifellos verschlechtern sich die Bedingungen für Inhaber einer Barclaycard New Visa. Werden die zukünftig bepreisten Umsätze schnell zurückgezahlt halten sich die Kosten im Rahmen. Teuer wird es, wenn die Kredite länger genutzt werden.

Änderungen bei Barclaycard – neue Portokosten und Neuerungen bei der Bargeldabhebung

Zwei kleinere Änderungen sollten Nutzer der Baclaycard New Visa zusätzlich beachten. So lässt sich zukünftig am Geldautomaten erst ein Betrag ab 50 Euro abheben. Kleinere Beträge sind dann nicht mehr möglich. Dazu wird der Briefversand der Kontoübersicht preispflichtig. Hier berechnet Barclay zukünftig 1,10 Euro.

Neue Bedingungen für Barclaycard New Visa – Was können Kunden tun?

Die Änderungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen treten zum 1. April 2020 in Kraft. Für Inhaber der Baclaycard New Visa sin die neuen AGB mehr oder weniger nachteilig. Der erhöhte Kartenumsatz für Lotterien, Casinos, Wetten und Wertpapierportale dürfte eine relativ kleine Nutzergruppe treffen. Auch die Erhebung von Zinsen für diese Transaktionen ab dem ersten Buchungstag kostet dürfte nur einen kleinen Kreis an Nutzern treffen. Dazu lassen sich die neuen Kosten durch andere Zahlungsmittel oder -arten umgehen.

Weit aus häufiger dürften Nutzer aufgrund von Bargeldabhebungen in die Tasche greifen dürfen. Wer keine Gebühren zahlen will, sollte daher auf den Einsatz der Baclaycard New Visa verzichten. Beim übrigen Online-Einsatz der Karte ändert sich nichts. Auch für Nutzer, die eine Teilzahlung nutzen, bleibt alles beim Alten.

Barclaycard weist die Kunden der New Visa KReditkarte drauf hin, dass dden neuen AGB zugestimmt wird, wenn keine anderslautende Mitteilung erfolgt. Das ist bei AGHB-Änderungen üblich. Kunden haben das Recht, die Kreditkarte zu kündigen.

Ihre Zustimmung zu den neuen Konditionen gilt als erteilt, sofern Sie uns nicht Ihre Ablehnung vor dem 31. März 2020 mitteilen. Bis zu diesem Datum haben Sie die Möglichkeit, den mit uns bestehenden Vertrag fristlos und kostenfrei zu kündigen.

Barclaycard New Visa Änderungen – Welche Alternative gibt es?

Der Markt für Kreditkarten ist groß. Wer statt der Barclaycard New Visa eine andere Kreditkarte ohne Gebühren nutzen möchte, wird fündig.

Beitragsbild von Steve Buissinne auf Pixabay