Das könnte dich auch interessieren


Einschätzung: Xbox Series S

Die Next Gen-Konsole aus dem Hause Microsoft ist ein laufwerkloses Spielgerät, zielt also auf die Verfechter eines von „All digital“ geprägten Gaming-Lebens, also Käufe von Spiele-Keys. Gegenüber der mächtigen Series X-Konsole tritt sie freilich etwas zurück, auf der Suche nach 4K-Gaming bleibt das Auge aber unbedient; dennoch hat die kompakte Kiste durchaus etwas unter der Haube und bietet ausreichend Power für 1440p mit bis zu 120 FPS. Auch die geräteeigene SSD ist zweifellos spannend, denn Spiele werden so ziemlich fix geladen und die lähmenden Ladebalkenmomente dürfen der Vergangenheit zugeordnet werden.

Trustedreviews bewertet mit ordentlichen 4,5 von 5 Sternen, computerbild.de meint es auch gut und gibt eine Testnote 2,1. Auch chip.de hat sich das Kistchen angesehen, enthielt sich bei einer finalen Benotung jedoch bisher.

Pro & Contra

  • Geeignet für 1440p (WQHD) mit 60fps
  • Sehr geräusch-unauffällig
  • Ziemlich leicht (1,9kg)
  • Intuitive und schnelle Einrichtung
  • Verbaute SSD
  • SSD-Speicher nicht der großzügigste
  • Nicht 4K-geeignet

Technische Details

Auflösung: max. 2560×1440 • CPU: AMD Zen 2 (8-Core) • GPU: AMD Radeon (4TFLOPS) • RAM: 10GB GDDR6 • Speicher: 512GB SSD • Laufwerk: ohne • Anschlüsse: 3x USB 3.1, HDMI 2.1, Gb-LAN • Wireless: WLAN 802.11a/​b/​g/​n/​ac • Farben: weiß • Abmessungen: 27.5×15.1×6.4cm • Lieferumfang: Xbox Series S Konsole, Controller, HDMI-Kabel, Stromkabel