Gewinne monatlich einen 100€ Amazon Gutschein
Anmelden
Lege für unsere Rufnummer %%PHONE%% einen Kontakt an und sende an diesen Kontakt eine Nachricht mit “Start” per Whatsapp.
Gewinne monatlich einen 100€ Amazon Gutschein
Anmelden
Lege für unsere Rufnummer %%PHONE%% einen Kontakt an und sende an diesen Kontakt eine Nachricht mit “Start” per Whatsapp.

Champions League-Aus im Free TV - Sky und DAZN sichern sich Rechte

Champions League-Aus im Free TV - Sky und DAZN sichern sich Rechte
Update

Was bisher nur eine Vermutung war, hat sich nun offiziell bestätigt: Die Champions League verschwindet ab der Saison 2018 aus dem Free TV. Das ZDF ist mit seinem Angebot bei der Rechtevergabe gescheitert und leer ausgegangen. Bis 2021 läuft die Königsklasse ausschließlich bei Sky, auch der Internetdienst DAZN ist mit an Bord. Alles zum aktuellen Stand rund um die Ausstrahlung der Champions League erfahrt ihr hier.

Abends gemütlich vor dem Fernseher sitzen und im Öffentlich-Rechtlichen die Spiele der Champions League verfolgen? Das war einmal! Zumindest bis zur Saison 2021 liegen die Rechte beim Pay-TV-Sender Sky.

Champions League nicht mehr im Free TV zu sehen

Dass die Verhandlungen um die Rechtevergabe kein Kinderspiel sein würden, war abzusehen. Und auch, dass das ZDF keine guten Karten hatte, wurde bereits im Vorfeld spekuliert. Jetzt sind die Würfel aber gefallen und und das Free-TV-Aus für die Champions League ist beschlossene Sache. Von 2018 bis 2021 liegen die Rechte beim Pay-TV-Sender Sky, der den Internetdienst DAZN als Sublizenznehmer mit ins Boot geholt hat. ZDF-Intendant Dr. Thomas Bellut zeigte sich in einem offiziellen Statement bei Twitter enttäuscht über den Ausgang:

Wir hätten unseren Zuschauern gerne auch über 2018 hinaus die Livespiele der Champions League gezeigt. Deshalb hat das ZDF ein sehr gutes Angebot abgegeben. Als beitragsfinanzierter Sender gab es dafür allerdings eine klar definierte Obergrenze.

Welche Summe für die Rechte an der Champions League gezahlt wurde, ist nicht bekannt. Experten schätzen aber, dass das 3-Jahres-Paket mehrere hundert Millionen Euro gekostet hat.

Was bedeutet die Lizenvergabe für die Zuschauer?

Die Entscheidung über die Rechtevergabe an einen Pay-TV-Sender dürfte bei den meisten Fußballfans für Unmut sorgen. Denn vor allem bedeutet der Ausgang des Bieterverfahren eins: Ab jetzt muss bezahlt werden. Wer die Spiele der Champions League nicht verpassen will, muss ein Abo beim Pay-TV-Sender Sky abschließen. Eine Ausnahme gibt es allerdings: Sollte eine deutsche Mannschaft im Finale stehen, wird das Endspiel auch auf einem frei zugänglichen Kanal ausgestrahlt. Dies ist im Rundfunk-Staatsvertrag geregelt und gilt auch, wenn die Rechte bei einem Pay-TV-Anbieter liegen.

ZDF-Intendant Bellut sieht die Abwanderung der Champions League ins Pay-TV ebenfalls kritisch:

Für die Fußballfans ist die Verlagerung der Champions League in das Pay TV eine schlechte Nachricht. Europäischer Spitzen-Fußball wird zu einem exklusiven Angebot für deutlich weniger Zuschauer als bisher.

Sky und DAZN: Wer zeigt welche Spiele der Champions League?

Welche Spiele bei welchem Anbieter zu sehen sein werden, wurde bisher noch nicht bekannt gegeben. Da DAZN lediglich Sublizenznehmer ist, darf Sky entscheiden, welche Champions League Partien dort exklusiv gezeigt werden. Für Fußballfans dürfte es also sinnvoll sein, eher auf Sky zu setzen, als ein DAZN Abo abzuschließen. Ärgerlich wäre es allerdings, wenn bestimmte Spiele ausschließlich bei DAZN gezeigt werden, denn dann kommen die Zuschauer auch um ein Abo des Streamingdienstes nicht herum. Der Preis dafür liegt aktuell bei 9,99€ im Monat. Rechtzeitig vor der Saison 2018/19 wolle man hier aber weiter ins Detail gehen und mehr Transparenz für die Zuschauer schaffen.


Unsere Meldung vom 16. Mai 2017

Droht das Champions League-Aus im Free-TV? Bislang laufen Spiele der europäischen Fußball-Königsklasse im ZDF. Doch ab 2018 werden die Rechte neu vergeben. Das Sportmagazin Kicker berichtet aktuell, dass die Champions League vollständig aus dem Free-TV verschwinden könnte. Im Bieterrennen mischt nun auch die erst im August letzten Jahres in Deutschland gelaunchte Online-Sportstreaming-Plattform DAZN mit.

Noch in dieser Woche wird mit einer Entscheidung zur Rechtevergabe für den Zeitraum vom 2018 bis 2021 gerechnet. Laut Kicker-Recherchen habe das ZDF das Bieterrennen verloren. Nach Medienberichten liegen die Angebote der Mitbewerber über dem Betrag, den der öffentlich-rechtliche Sender zu zahlen bereit ist. Das ZDF hat diese Meldungen bislang nicht bestätigt.


Champions League-Aus im Free TV: Alles in Kürze

  • Rechtevergabe für Champions League steht aus
  • betroffen sind 2018 bis 2021
  • Kicker meldet: ZDF ist raus, Champions League geht an Sky und DAZN
  • UEFA-Generalsekretär: „Die Verhandlungen sind kompliziert“
  • keine Stellungnahme der Sender

Leicht sind die Verhandlungen zwischen dem europäischen Fußballverband UEFA als Rechteinhaber und den interessierten Sendern offenbar nicht. Bereits vore einem Monat hatte eine Entscheidung fallen sollen. „Die Verhandlungen sind kompliziert“, zitierte der Kickern den UEFA-Generalsekretär Theodore Theodoridis.

Offenkundig hat das ZDF die Rechte verloren. – Kicker

Champions League-Aus im Free TV: Spiele nur bei Sky und DAZN?

Nach Informationen des Sportmagazins werden die Spiele der Königsklasse vom Pay TV-Sender Sky und dem Sportstreaming-Anbieter DAZN gezeigt. Sky solle dabei weiter einen Großteil aller Champions League-Spiele, sowie alle Spiele der Bundesligavereine zeigen dürfen. Aktuell zeigt der Sender alle Spiele live.

Tatsache ist, dass die Ausgaben für Sportrechte steigen. Die öffentlich-rechtlichen Sender sind nicht mehr bereit, jedes Angebot der Privatsender mitzugehen. Zuletzt sind ARD und ZDF bei der Vergabe der Senderechte für die Olympischen Spiele unterlegen. Daher ist es nicht ausgeschlossen, dass die Übertragung des Mittwochspiels im ZDF in Zukunft entfällt. Für Champions League im Free TV sieht es dann in der Tat schlecht aus.

Zwar gibt es im Rundfunkstaatsvertrag eine nationale Schutzliste für Sport-Großereignisse, doch die Fußball-Königsklasse wird darin nur am Rande erwähnt. Zweifelsfrei könnte auf dieser Grundlage der Rechteinhaber nur zur Übertragung des Finalspiels im Free TV gezwungen werden. Sky könnte dies über den Free TV-Kanal Sky Sport News HD umsetzen.


Champions League im Pay TV: Kicker-Interviews mit DAZN Chefredakteuer

In der aktuellen Ausgabe des Kickers veröffentlicht das Magazin ein Interview mit DAZN Chefredakteur Michael Bracher. Hinsichtlich des aktuellen DAZN-Monatspreises von 9,99 Euro gab immer wieder Gerüchte, DAZN werde den Monatsbeitrag erhöhen. Darauf im Kicker-Interview angesprochen, antwortete Bracher „Mir sind keine Planungen in dieser Hinsicht bekannt.“ Allerdings verhielt sich der DAZN-Chefredakteuer in Finanzfragen gegenüber dem Kicker ohnehin sehr zurückhaltend. „Ich bin für das Redaktionsteam von DAZN verantwortlich“, distanziert sich Bracher von finanziellen Themen.

Mein Job ist es, dass wir Tag für Tag den Fans ihren Lieblingssport auf DAZN so präsentieren, dass sie sich gut informiert und abgeholt fühlen.

Perspektivisch sieht sich das Live-Sportstreamingangebot auch bei der Champions League.

Unser CEO hat ganz deutlich gesagt, dass DAZN sich für Premiumrechte intersssiert. Ich persönlich finde, dass es kein Beinbruch wäre, wenn wir sie jetzt noch nicht bekommen sollten, weil wir noch jung sind. Aber in die breite Masse kommen wir nur mit absoluten Toprechten wie der Champions League.

Gegenüber dem NDR-Magazin Zapp sagte DAZN-Rechte-Chef Kay Dammholz, man schätze die Chancen auf die Übertragung von Champions League-Spielen als recht gut ein.

Kommentar verfassen

24 Kommentare