Urlaub in Coronazeiten ¬Ľ Reisewarnungen und Reisehinweise bestimmen das Urlaubsziel ūüĆī

Der Sommer brennt, die Ferien sind in einigen Bundesl√§ndern noch in vollem Gange und das Fernweh¬†nimmt nicht ab ‚Äď es ist noch immer Urlaubszeit. Seit dem 15. Juni ist das Reisen innerhalb Europas wieder m√∂glich, das Ausw√§rtige Amt hat die weltweite Reisewarnung f√ľr die EU sowie weitere europ√§ische Staaten wieder aufgehoben und durch Reisehinweise ersetzt. Der Urlaub 2020 steht ganz im Zeichen der Pandemie: Urlauber m√ľssen weiterhin mit Einschr√§nkungen in ihrer Zielregion rechnen. Strenge Hygienema√ünahmen, Abstandsregeln und der Mund-Nasen-Schutz werden treue Begleiter auf Reisen. In unserem Ratgeber wollen wir euch dar√ľber informieren, wohin die Reise gehen kann, welche Reisehinweise es zu beachten gibt und welche L√§nder lieber noch zu meiden sind. Au√üerdem widmen wir uns den wichtigsten Fragen¬†rund um die Themen Reisen in Risikogebiete, Auslandsreiseversicherung, Stornierung und viele mehr.


Reisen mit Corona ‚áď | Gut informiert in den Urlaub ‚áď | Reisen innerhalb Deutschlands ‚áď | Reisen innerhalb Europas ‚áď | Reisen au√üerhalb¬†Europas ‚áď | Quarant√§ne, Versicherung, Stornierung ‚Äď FAQ ‚áď


Reisen und Corona¬†¬Ľ¬†Das Wichtigste in K√ľrze

  • Reisewarnung f√ľr EU-L√§nder und andere europ√§ische Staaten am 15. Juni aufgehoben
  • Au√üerhalb Europas gilt die Reisewarnung bis 14.09.2020
  • Bei Reisen innerhalb Deutschlands gelten die Regelungen der jeweiligen Bundesl√§nder
  • NRW versch√§rft Corona-Ma√ünahmen: Sofort-Bu√ügeld von 150‚ā¨ bei Versto√ü gegen Maskenpflicht
  • Online-Registrierung vor Einreise nach Griechenland, Spanien, etc.
  • Reisewarnung f√ľr Teile der T√ľrkei vorzeitig aufgehoben
  • Neue¬†Reisewarnung f√ľr Spanien (Ausnahme: Kanarische Inseln)
  • Neue Reisewarnungen f√ľr Regionen in Bulgarien und Rum√§nien
  • Verpflichtender COVID-19-Test f√ľr Reiser√ľckkehrer aus Risikogebieten

Reisen in Zeiten der Pandemie

Sommerzeit ist Ferienzeit und Ferienzeit ist Urlaubszeit.¬†Die Saison l√§uft auf Hochtouren und das Reisefieber ist nach Monaten der Einschr√§nkungen durch die Coronavirus-Pandemie h√∂her denn je. Denn besonders jetzt¬†w√ľnschen wir uns und brauchen wir nichts mehr, als dem Alltag zu entfliehen und das Gef√ľhl von Freiheit und Gl√ľck zu erleben. Doch¬†die meisten fragen sich, welche M√∂glichkeiten denn √ľberhaupt f√ľr den Urlaub in Frage kommen und wohin die Reise in Zeiten¬†von Corona denn gehen kann? Das Ausw√§rtige Amt hat die Reisewarnung f√ľr die EU-Mitgliedstaaten¬†sowie weitere europ√§ische Staaten aufgehoben und durch Reisehinweise ersetzt.¬†Urlaub¬†innerhalb¬†Europas¬†ist also wieder m√∂glich, jedoch mit Einschr√§nkungen. Besondere Hygienema√ünahmen, eine (stellenweise verst√§rkte) Maskenpflicht und Abstandsregeln werden uns in allen Urlaubsregionen im √∂ffentlichen Raum erwarten, mal mehr und mal weniger. Doch¬†wichtig ist, dass eine Warnung jederzeit wieder verh√§ngt werden kann.

Infektionszahlen entscheiden

Ob eine Reiswarnung f√ľr ein Land wieder erteilt wird, h√§ngt in erster Linie von den Infektionszahlen ab. Gibt es demnach mehr als 50 Covid-19-Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner, stuft das Robert-Koch-Institut (RKI) das Land als Risikogebiet ein, was eine erneute Reisewarnung zur Folge haben kann. So wurde beispielsweise am 14. Juli aufgrund mehrfacher Neuerkrankungen eine neue Reisewarnung f√ľr Luxemburg erteilt. Auch wird seit dem¬†08. August von Reisen in Teile¬†Bulgariens¬†gewarnt. Damit reagiert das Ausw√§rtige Amt auf steigende Neuinfektionen in¬†Warna inklusive Goldstrand am Schwarzen Meer, Blagoewgrad, Dobritsch. Weitere Reisewarnungen f√ľr Spanien und Rum√§nien sind ebenfalls verh√§ngt worden. Der Verlauf der Corona-Pandemie ist so dynamisch, dass jederzeit und √ľberall mit neuen Einschr√§nkungen, Grenzschlie√üungen oder Reisewarnungen zu rechnen ist. Jeder Urlauber sollte sich dar√ľber bewusst sein und sich vor allem ausreichend informieren.


Gut informiert in den Urlaub

Bundesminister Heiko Maas appelliert an die B√ľrger und betont, dass es ‚Äěauf die Eigenverantwortung jedes Einzelnen‚Äú ankomme. ‚ÄěJeder kann dazu beitragen, mit unserer wiedergewonnen Freiheit verantwortungsvoll umzugehen‚Äú, so Maas. Und genau das sollte jeder¬†Reisende bei seiner Urlaubsplanung beherzigen. Denn auch: Trotz ge√∂ffneter Grenzen und einer wiedergewonnen Reisefreiheit innerhalb Europas, gelten in vielen L√§ndern weiterhin besondere¬†Regeln und Einschr√§nkungen. Wer seinen Urlaub zum Beispiel in Spanien, Griechenland oder auf Sardinien verbringen m√∂chte, muss vor der Einreise ein elektronisches Anmeldeformular ausf√ľllen und erh√§lt einen pers√∂nlichen QR-Code. Bei der Ankunft kann es dann zu einem Corona-Test kommen, der √ľber den weiteren Urlaubsverlauf entscheidet.

Bild: © colourbox /Auswärtiges Amt

Das Ausw√§rtige Amt stellt auf seiner Internetseite unter der Kategorie Sicher Reisen regelm√§√üig aktualisierte Reisehinweise zu den einzelnen L√§ndern bereit¬†und informiert au√üerdem √ľber¬†anhaltende Reisewarnungen und neue Risikogebiete. Diese Informationen werden auch in einer eigens entwickelten App bereitgestellt, f√ľr die es u.a. auch Push-Mitteilungen f√ľr die Zielregion gibt. Um bestens √ľber die Corona-Schutz-Ma√ünahmen und Regelungen am Reiseziel informiert zu sein, empfehlen wir zudem die offizielle Seite der EU-Kommission, RE-Open EU, die am 15. Juni in Betrieb genommen wurde und auf der jegliche Informationen auf nationaler Ebene, wie z.B. Einreise- und Durchreisebestimmungen, Hygienema√ünahmen und Informationen zum √∂ffentlichen Leben, zusammengefasst zu finden sind. Auf welche Ma√ünahmen zur Bek√§mpfung des Corona-Virus Urlauber¬†sich bei Reisen in Deutschland einstellen m√ľssen, dar√ľber informiert das Kompetenzzentrum Tourismus des Bundes.

Wohin kann die Reise nun gehen?

Mal¬†ehrlich, urlaubsreif sind wir doch alle, oder? Auf Balkonien wird es langsam immer enger¬†und eine Auszeit haben wir uns alle verdient. Doch einfach¬†am Globus drehen und den Zufall entscheiden lassen, wo die n√§chste Reise hingeht,¬†wird in diesem Jahr nur bedingt m√∂glich sein. Die gute Nachricht aber: Vorerst muss niemand auf Urlaub verzichten.¬†Zwar liegen die meisten Fernreisen noch in der Ferne, aber Deutschland und Europa k√∂nnen, mit bedingten Einschr√§nkungen, dennoch f√ľr unvergessliche Urlaubserinnerungen in diesem Jahr sorgen. Im Folgenden findet ihr nun die wichtigsten Informationen rund um Einreisebestimmungen und Einschr√§nkungen f√ľr Deutschland sowie die beliebtesten Reiseziele in Europa. Eine Reisewarnung, wie sie offiziell bis 14.¬†September 2020 weiterhin f√ľr 160 L√§nder besteht, ist kein Reiseverbot.¬†Was es jedoch bei Reisen au√üerhalb Europas zu beachten gibt, erfahrt ihr ebenfalls im weiteren Verlauf.


Reisen innerhalb Deutschlands ‚Äď nicht ohne Maske

Ob Freunde und Familie besuchen oder die sch√∂nsten Ecken der Republik erkunden ‚Äď aufgrund der aktuellen Lage bevorzugen viele Deutsche, ihren Urlaub im eigenen Land zu verbringen, daher steht eines fest: An deutschen Urlaubsorten kann es in diesem Jahr besonders eng werden. In allen Bundesl√§ndern d√ľrfen Unterk√ľnfte und gastronomische Einrichtungen wieder G√§ste empfangen, wenn auch nur in beschr√§nkter Anzahl.¬†Uneingeschr√§nktes Reisen ist innerhalb Deutschlands wieder m√∂glich, lediglich bei lokalen Ausbr√ľchen¬†wie beispielsweise in Nordrhein-Westfalen im Kreis G√ľtersloh kann es teilweise wieder zu Einschr√§nkungen kommen.

Wichtig beim Reisen innerhalb Deutschlands: Es gelten die¬†Regelungen der einzelnen Bundesl√§nder.¬†Au√üerdem¬†sind bundesweit Abstand- und Hygieneregeln einzuhalten. Eine Maskenpflicht besteht bundesweit im Nahverkehr sowie im Einzelhandel. Wer sich nicht daran h√§lt, muss, abh√§ngig vom Bundesland,¬†mit einer erh√∂hten Geldstrafe rechnen. So k√ľndigt Nordrhein Westfalen beispielsweise ein Sofort-Bu√ügeld √ľber 150 Euro an. Zudem sollten im gesamten √∂ffentlichen Leben die Kontaktbeschr√§nkungen m√∂glichst eingehalten werden. Detaillierte Informationen findet ihr im¬†Kompetenzzentrum Tourismus des Bundes.

BundeslandEinreisebestimmungen Kontaktbeschränkungen regionale Einschränkungen
¬†Baden-W√ľrttemberg

 

 

 

 

Personen aus einem Land- oder Stadtkreis innerhalb der Bundesrepublik Deutschland, in dem in den letzten sieben Tagen vor der Anreise die Zahl der Neuinfektionen laut der Ver√∂ffentlichung des Robert-Koch-Institut pro 100.000 Einwohner h√∂her als 50 ist d√ľrfen nicht beherbergt werden, es sei denn, es liegt ein √§rztliches Zeugnis vor, dass keine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 vorhanden ist.Im √∂ffentlichen und im privaten Raum d√ľrfen sich 20 Personen treffen.keine
¬†BayernPersonen aus einem Land- oder Stadtkreis innerhalb der Bundesrepublik Deutschland, in dem in den letzten sieben Tagen vor der Anreise die Zahl der Neuinfektionen laut der Ver√∂ffentlichung des Robert-Koch-Institut pro 100.000 Einwohner h√∂her als 50 ist d√ľrfen nicht beherbergt werden, es sei denn, es liegt ein √§rztliches Zeugnis vor, dass keine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 vorhanden ist.¬†Bis zu 10 Personen im √∂ffentlichen Raum erlaubt. Keine Kontaktbeschr√§nkung im privaten Raum.¬†gestiegene Zahl der Neuinfektionen im¬†Landkreis Dingolfing-Landau, bisher aber noch keine Einschr√§nkungen
BerlinEinreise aus Deutschland unbeschr√§nkt erlaubt. Quarant√§nepflicht f√ľr R√ľckkehrer aus RKI-Risikogebiet.Jede Person ist angehalten, die physisch sozialen Kontakte zu anderen Menschen m√∂glichst gering zu halten.¬†keine
¬†BrandenburgEinreise aus Deutschland unbeschr√§nkt erlaubt. Quarant√§nepflicht f√ľr R√ľckkehrer aus RKI-Risikogebiet.¬†¬†Keine Personenbegrenzung bei Versammlungen. Veranstaltungen jedoch nur bis 1000 Personen.¬†keine
BremenEinreise aus Deutschland unbeschr√§nkt erlaubt. Quarant√§nepflicht f√ľr R√ľckkehrer aus RKI-Risikogebiet.Es d√ľrfen sich 10 Personen aus verschiedenen Haushalten treffen.¬†keine
HamburgKeine Einschränkungen innerhalb Deutschlands.
Quarant√§nepflicht f√ľr einreisende Personen aus dem Ausland, die sich innerhalb der vergangenen 14 Tage in einem Risikogebiet aufgehalten haben.
Im öffentlichen Raum sind Gruppen bis zu 10 Personen gestattet. keine
HessenPersonen, die sich innerhalb der vergangenen 14 Tage in einem RKI-Risikogebiet aufgehalten haben, sind verpflichtet sich in eine 14-tägige Quarantäne zu begeben.

Beherbergungsbetriebe d√ľrfen keine G√§ste aus Gebieten mit erh√∂htem Infektionsrisiko aufnehmen.

10 Personen d√ľrfen sich im √∂ffentlichen Raum treffen.keine
Mecklenburg-Vorpommern¬†Die Einreise zu Urlaubszwecken ist untersagt f√ľr Personen mit Hauptwohnung au√üerhalb von MV, wenn nicht eine verbindliche Buchung f√ľr mindestens eine √úbernachtung nachgewiesen werden kann (Ausnahme: Die tagestouristische Einreise erfolgt mit einem Reisebus)

Einreise f√ľr Personen aus einem Risikogebiet untersagt. (Ausnahme √ľber zwei Corona-Tests m√∂glich)

Bis zum 10. August 2020 wird empfohlen, die Zahl der Menschen, mit denen Personen Kontakt haben, möglichst gering zu halten und den Personenkreis möglichst konstant zu belassen.

Zusammenk√ľnfte in der privaten H√§uslichkeit sind bis zu 50 Personen zul√§ssig.

keine
NiedersachsenKeine Einschränkungen innerhalb Deutschlands.
Quarant√§nepflicht f√ľr einreisende Personen aus dem Ausland, die sich innerhalb der vergangenen 14 Tage in einem Risikogebiet aufgehalten haben.
Bis zu zwei Haushalte oder bis zu zehn Personen gleichzeitig sind zugelassen. keine
Nordrhein-Westfalen¬†Keine innerhalb Deutschlands. Quarant√§nepflicht f√ľr R√ľckkehrer aus RKI-Risikogebieten. Da gen√ľgend Testkapazit√§ten vorhanden sind, k√∂nnen mehr Personen als bisher von der Quarant√§nepflicht ausgenommen werden, insbesondere bei Personen in systemrelevanten Berufen, die z.B. ‚Äěnur‚Äú die Familie besucht haben.Bis zu zwei Haushalte oder bis zu zehn Personen gleichzeitig sind zugelassen.seit 12.08.: Sofort-Bu√ügeld in H√∂he von 150 Euro bei Verst√∂√üen gegen die Maskenpflicht in Bussen und Bahnen
Rheinland-Pfalz Keine Einschränkungen innerhalb Deutschlands.
Quarant√§nepflicht f√ľr einreisende Personen aus dem Ausland, die sich innerhalb der vergangenen 14 Tage in einem Risikogebiet aufgehalten haben
Im öffentlichen Raum: bis zu zwei Haushalte oder bis zu 10 Personen.keine
SaarlandPersonen, die aus dem Ausland in das Saarland einreisen und sich zu einem beliebigen Zeitpunkt innerhalb von 14 Tagen vor Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten haben, m√ľssen sich in h√§uslische Quarant√§ne begeben.

Personen, die aus einem Landkreis kommen in dem das Infektionsgeschehen mehr als 50 Infizierte pro 100.000 Einwohner betr√§gt, d√ľrfen nicht im Saarland beherbergt werden.

Ansammlungen mit mehr als zehn Personen sind verboten.keine
Sachsen¬†Quarant√§nepflicht f√ľr R√ľckkehrer aus RKI-Risikogebieten.

Unterbringung von Touristen aus Risikogebieten ist verboten.

 Maximal 10 Personen im öffentlichen Raum.keine
Sachsen-Anhalt Keine Einschränkungen innerhalb Deutschlands.
Quarant√§nepflicht f√ľr R√ľckkehrer aus RKI-Risikogebieten.
 Max. 10 Personen im öffentlichen Raum aus maximal 2 Haushalten.keine
Schleswig-Holstein¬†F√ľr in- und ausl√§ndische Einreisende: Bei Aufenthalt in den letzten 14 Tagen vor geplanter Einreise in einem Risikogebiet (mehr als 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen) ist der Nachweis eines negativen Coronatests oder eine 14-t√§gige Qurant√§ne notwendig.

Seit dem 11. Juli 2020: Das Gesundheitsministerium kann den Zeitraum verk√ľrzen (Ermessensspielraum), in dem sich eine Person zuletzt in einem Risikogebiet aufgehalten haben muss, um in Quarant√§ne zu m√ľssen.

Im √∂ffentlichen Raum: Bis zu zwei Haushalte oder bis zu zehn Personen.¬†¬†Ab 1.8. Einschr√§nkungen f√ľr die Dithmarscher Kreisstadt Heide sowie Maskenpflicht auf der Fu√üg√§ngerzone in B√ľsum (n√§here Infos)

Die Einreisebeschr√§nkungen f√ľr die Kreise Warendorf und G√ľtersloh sind aufgehoben.

Th√ľringen¬†Personen, die sich innerhalb der vergangenen 14 Tage in einem RKI-Risikogebiet aufgehalten haben, sind verpflichtet sich in eine 14-t√§gige Quarant√§ne zu begebenkeine¬†keine

Reisen innerhalb Europas ‚ÄstReisehinweise ersetzen Reisewarnung

Einen Tapetenwechsel, das w√ľnschen wir uns wahrscheinlich alle.¬†Andere L√§nder bereisen, in neue Kulturen eintauchen, kulinarische Highlights erleben. Deutschland hat unz√§hlige sch√∂ne Ecken, doch der S√ľdseeflair am t√ľrkisblauen Meer ist hier nur schwer zu finden. Seit dem 15. Juni wird die weltweite Reisewarnung¬†f√ľr die Mitgliedstaaten der EU, Gro√übritannien, die Schweiz, Norwegen, Island, Liechtenstein, Andorra, Monaco, San Marino und den Vatikanstaat durch Reisehinweise ersetzt und das Reisen ist wieder m√∂glich. Spanien hat mit seinen Lockerungen bei den Einreisebeschr√§nkungen eine Woche l√§nger gewartet, auch Norwegen¬†und Finnland haben f√ľr Reisende aus Deutschland ihre Einreisebestimmungen erst Mitte Juli gelockert. Doch worauf m√ľssen sich¬†Urlauber aus Deutschland jetzt einstellen, wenn die Reise √ľber die Landesgrenze¬†gehen soll?

Die EU-Kommission hat mit RE-Open EU eine Plattform in Betrieb genommen, die ‚ÄěEchtzeit-Informationen √ľber Grenzregelungen, Verkehrsmittel, Reisebeschr√§nkungen, Ma√ünahmen im Bereich der √∂ffentlichen Gesundheit und Sicherheit (Abstandsregeln, Gesichtsmasken usw.) sowie weitere praktische Tipps f√ľr Reisende zur Verf√ľgung [‚Ķ] stellt‚Äú. Damit hat jeder die M√∂glichkeit, nach seinem Ermessen zu entscheiden, welche Einschr√§nken es wert sind, den Urlaub im Wunschland zu verbringen.

Was vorab bei der Urlaubsplanung bedacht werden sollte

  • eingeschr√§nkte Kapazit√§ten in Restaurants, Hotels, Museen, an Str√§nden usw. erfordern meist eine vorherige Reservierung
  • versch√§rfte Maskenpflicht an Touristen-Hotspots auch im Freien (Beispiel: Mallorca)
  • (Stichprobenartige) Temperaturkontrollen bei der Einreise oder in √∂ffentlichen Einrichtungen k√∂nnen bei √úberschreitung des Grenzwertes zu einem unerw√ľnschten Urlaubsverlauf f√ľhren (Beispiel: Malta)
  • Einreise stellenweise nur mit vorheriger Online-Registrierung m√∂glich (Beispiel: Griechenland)
  • Bei Verst√∂√üen gegen die Hygienema√ünahmen kann es zu erh√∂hten Bu√ügeldstrafen kommen (Beispiel: Spanien, 100‚ā¨ bei Nicht-Tragen des Mund-und-Nasenschutzes)
  • R√ľckholaktionen f√ľr deutsche Urlauber aus Risikogebieten, wie es sie beim erstmaligen Ausbruch des Virus gab, wird es kein zweites Mal geben
  • Je nach Infektionsverlauf kann es jederzeit zu einer erneuten Reisewarnung kommen (Beispiel: Rum√§nien)

Im Folgenden haben wir die beliebtesten Reiseziele der Deutschen f√ľr euch aufgelistet und Einschr√§nkungen, Ma√ünahmen sowie Besonderheiten der einzelnen L√§nder im Umgang mit dem SARS-CoV-2-Virus f√ľr euch zusammengefasst. Generell ist es ratsam, sich regelm√§√üig vor der Abreise zu informieren, denn die dynamische¬†Entwicklung der Corona-Pandemie kann immer wieder zu Neuerungen bei Einreisebestimmungen und¬†regionalen Besonderheiten f√ľhren. Mehr Informationen erhaltet ihr beim Ausw√§rtigen Amt sowie auf der Plattform der EU-Kommission.

Land Einreisebestimmungen aus Deutschlandaktuelle Reisewarnungregionale  Besonderheiten  Maskenpflichtweitere Maßnahmen / Besonderheiten
¬†Belgienseit 01.08.: 48 Stunden vor Einreise muss ein¬†Public Health Passenger Locator Form¬†ausgef√ľllt werdenseit 06.08.: Reiswarnung f√ľr die Provinz Antwerpen¬†Seit dem 29.7. gilt in der Provinz Antwerpen eine n√§chtliche Ausgangssperre,¬†eine Sperrstunde f√ľr die Gastronomie ab 23 Uhr sowie eine allgemeine Maskenpflicht in der √Ėffentlichkeit. Die Provinzregierung von Antwerpen r√§t derzeit von Reisen nach Antwerpen ab.

 

ab 12 Jahren; verschärft: auf öffentlichen Plätzen wie Märkten, Einkaufsmeilen und an anderen Orten mit viel Publikumsverkehr sowie in Geschäften, öffentlichen Verkehrsmitteln, Museen usw.

seit 12.08. Maskenpflicht in Br√ľssel im gesamten √∂ffentlichen Raum

 keine
BulgarienBei Einreise: Ausf√ľllen einen Einreiseformulars mit Kontaktdaten¬†seit 08.08.: Reisewarnung f√ľr¬†Warna inklusive Goldstrand am Schwarzen Meer, Blagoewgrad, Dobritsch¬†keine¬†in √∂ffentlichen Verkehrsmitteln, Gesch√§ften, Museen usw.¬†Betretungsverbot von Lebensmittelgesch√§ften und Apotheken f√ľr Personen unter 60 Jahren t√§glich zwischen 08.30 Uhr und 10.30 Uhr
¬†D√§nemark¬†Mindestens 6 gebuchte N√§chte¬† m√ľssen bei der Einreise im Land vorgewiesen werden, die √úbernachtungen sind an verschiedenen Orten m√∂glich (Ausnahmen gelten f√ľr¬†Personen mit Wohnsitz in Schleswig-Holstein oder Personen mit Sommerhaus in D√§nemark)¬†keineCOVID-19-Test bei Einreise nach F√§r√∂er (h√§usliche Quarant√§ne bis zum Testergebnis)an Flugh√§fen¬†keine
Finnlandkeinekeinekeine keine keine
Frankreichkeine¬†seit 25.08.: Reisewarnung f√ľr¬†die Regionen √éle-de-France (D√©partements Paris 75, Seine-et-Marne 77, Yvelines 78, Essonne 91, Hauts-de-Seine 92, Seine-Saint-Denis 93, Val-de-Marne 94, Val d‚Äė Oise 95) und Provence-Alpes-C√īte-d‚ÄôAzur (D√©partements Alpes-de-Haute-Provence 04, Hautes-Alpes 05, Alpes-Maritimes 06, Bouches-du-Rh√īne 13, Var 83, Vaucluse 84)keineab 11 Jahren; in Gesch√§ften, √∂ffentlichen Verkehrsmitteln,¬†Museen usw.¬†keine
Griechenland¬†Vor Einreise: Online-Anmeldung¬†√ľber¬†Passenger Locator Form ‚Äď> Generierung eines QR-Codes (kommt am Tag der Einreise automatisiert um 0:10 Uhr), der bei Einreise vorzuweisen ist¬†keine¬†keine¬†in Gesch√§ften, √∂ffentlichen Verkehrsmitteln,¬†Museen usw.¬†keine
ItalienOnline-Registrierung vor Einreise nach Sardinien, Kalabrien, Anpulien und Sizilien keinekeinein Geschäften, öffentlichen Verkehrsmitteln, Museen usw.stichprobenartige Temperaturmessungen beim Betreten von Einrichtungen (z.B. Museen, Geschäfte)
KroatienBei Einreise: Kontaktdaten werden f√ľr die Dauer des Aufenthalts registriert¬†seit 21.08.: Reiswarnung f√ľr die¬†Gespanschaften ҆ibenik-Knin und Split-Dalmatien¬†Br√ľcken- und F√§hrverbindungen k√∂nnen bei ansteigendem Infektionsgeschehen auf den kroatischen Inseln kurzfristig¬†stark eingeschr√§nkt werdenin √∂ffentlichen Verkehrsmitteln, Gesch√§ften und Krankenh√§usern¬†keine
 Luxemburg keine

 

 landesweite Reisewarnung! keine in Geschäften, öffentlichen Verkehrsmitteln, Museen usw. keine
MaltaK√∂rpertemperaturmessung bei Ankunft, Grenze: 37,2¬įC (COVID-19-Test bei √úberschreitung der Grenzzahl, Quarant√§ne bis Erhalt des Testergebnisses)¬†keine¬†in Gesch√§ften, in √∂ffentlichen Geb√§uden und in √∂ffentlichen Verkehrsmitteln¬†keine
 Niederlande keine keine keineab 13 Jahren; in öffentlichen Verkehrsmitteln, am Flughafen Schiphol keine
Norwegenkeine keinekeinekeinekeine
Polen¬†keine¬†keine¬†keineab 4 Jahren; in Gesch√§ften, √∂ffentlichen Verkehrsmitteln,¬†Museen usw.Gesch√§fte, Banken und Tankstellen nur mit Handschuhen betreten (von den Gesch√§ften zur Verf√ľgung gestellt)
PortugalEinreisekarten mit persönlichen Angaben zum Zielort, Reisegrund und Erreichbarkeit

Temperaturmessung per Infrarot, Grenze: 37,5¬įC (COVID-19-Test bei √úberschreitung der Grenzzahl, Quarant√§ne bis Erhalt des Testergebnisses)

¬†keine¬†keinein Gesch√§ften, √∂ffentlichen Verkehrsmitteln,¬†Museen usw.¬†Ampelsystem f√ľr den Strandbetrieb

Maskenpflicht Madeira ab 01.08. auch im Freien

¬†Rum√§nien¬†keine¬†seit 14.08.:¬†Reisewarnung f√ľr die Kreise Arge»ô, BacńÉu, Bihor, BrńÉila, Bra»ôov, BuzńÉu, D√Ęmbovi»õa, Gala»õi, Gorj, Ilfov, Mehedin»õi, Neamt, Prahova, Ialomita, TimiŇü, Vaslui und Vrancea sowie die Hauptstadt Bukarestkeine¬†in geschlossenen √∂ffentlichen R√§umen, Gesch√§ften und √∂ffentlichen Verkehrsmitteln¬†In Rum√§nien gilt bis zum 15.08.2020 der Alarmzustand

Innengastronomie geschlossen

 Schwedenkeine keine keine keine keine
Schweizkeine keinekeinein öffentlichen Verkehrsmitteln keine
Spanien¬†Vor Einreise: Online-Registrierung beim¬†Spain-Travel-Health-Portal¬†‚Äď> Generierung eines QR-Codes, der bei Einreise per Flugzeug vorzuweisen ist¬†seit 17.08.: landesweite Reisewarnung!Madrid:¬†Gastronomie und Nachtlokale d√ľrfen nur bis 1.30 Uhr √∂ffnen, beim Besuch von Bars und Nachtlokalen werden die Personalien aufgenommen.

 

 ab 6 Jahren; an allen öffentlichen Orten innerhalb und außerhalb geschlossener Räume

strengere Maskenpflicht in Katalonien

 keine
Spanien ‚Äď Balearische InselnVor Einreise: Online-Registrierung beim¬†Spain-Travel-Health-Portal¬†‚Äď> Generierung eines QR-Codes, der bei Einreise per Flugzeug vorzuweisen ist¬†seit 17.08.:¬†landesweite Reisewarnung!¬†Mallorca: Schlie√üung der Lokale und Gesch√§fte in den Touristenzentren um die sogenannte ‚ÄěBier- und Schinkenstra√üe‚Äú an der Playa de Palma bis zum 15.09.2020¬†Totale Maskenpflicht ‚Äď auch im Freien ‚Äď auf Mallorca, Menorca, Ibiza und Formentera (Ausnahme: am Strand, Hotelpool und am Tisch im Restaurant)¬†strenge Polizeikontrollen zur Einhaltung der Corona-Regeln
Spanien ‚Äď Kanarische Inseln¬†Vor Einreise: Online-Registrierung beim¬†Spain-Travel-Health-Portal¬†‚Äď> Generierung eines QR-Codes, der bei Einreise per Flugzeug vorzuweisen ist¬†Die kanarischen Inseln sind bisher von der Reiswarnung f√ľr Spanien ausgenommen.¬†keine¬†keine¬†keine
 Tschechienkeine keine keinein der Prager U-Bahn sowie in der östlichen Verwaltungsregion Mährisch-Schlesien keine
Ungarnkeine keinekeinein Geschäften, öffentlichen Verkehrsmitteln keine
Zypernkeine¬†keineVon nicht notwendigen, touristischen Reisen¬†in den¬†Nordteil der Insel (‚ÄěT√ľrkische Republik Nordzypern TRNZ‚Äú) wird abgeraten¬†in allen √∂ffentlichen Verkehrsmitteln und Krankenh√§usernTemperaturmessung bei Ankunft; COVID-19-Testung per Zufall
¬†√Ėsterreich¬†keine¬†keine¬†keine¬†in Gesch√§ften, Banken, √∂ffentlichen Verkehrsmitteln usw.¬†stichprobenartige Kontrollen in Grenzn√§he

Reisen au√üerhalb Europas ‚Äď Reisewarnung ist kein Reiseverbot

Einige¬†beliebte Urlaubsziele der Deutschen liegen nicht innerhalb Europas und z√§hlen somit zu den L√§ndern, f√ľr die bis zum 14.¬†September 2020 eine Reisewarnung des Ausw√§rtigen Amtes vorliegt. Eine Reisewarnung ist allerdings kein Reiseverbot und sofern eine M√∂glichkeit besteht, in¬†eines der L√§nder¬†einzureisen, ob per Flugzeug oder mit dem Auto, kann das auch jeder tun. Allerdings¬†sollte man hier mit (stellenweise erheblichen) Einschr√§nkungen, sowohl bei der Einreise, beim Aufenthalt¬†und vor allem bei der R√ľckreise rechnen.

Wichtig bei der Urlaubsplanung:

  • Regelm√§√üig beim Ausw√§rtigen Amt √ľber die aktuelle Lage informieren (ggf. App Sicher Reisen installieren und Push-Mitteilungen f√ľr das Zielland aktivieren)
  • seit 08.08. gilt:¬†Testpflicht f√ľr¬†Reiser√ľckkehrer aus Risikogebieten (kostenlos und innerhalb von 72 Stunden)
LandEinreisebestimmungen aus DeutschlandEinschr√§nkungenR√ľckreise
√Ągypten

 

verst√§rkte Einreisekontrollen mit Temperaturmessungen, Gesundheitspr√ľfungen und CVID-19-Tests; Gesundheitskarte bei Ankunft auszuf√ľllenbegrenzte √Ėffnungszeiten von Bars, Restaurants, √∂ffentlichen Einrichtungen und Gesch√§ftenPflichttest bei R√ľckreise bzw. Vorlage eines negativen Testegebnisses (nicht √§lter als 48 Stunden), Gesundheitsamt informieren, 14-t√§gige Quarant√§ne (Ausnahme: negatives Testergebnis)
DubaiVor Abflug: Nachweis √ľber negativen Covid-19-Test (nicht √§lter als 96 Std.); bei Einreise: Nachweis √ľber Auslandskrankenversicherung¬†Maskenpflicht in der √Ėffentlichkeit,Pflichttest bei R√ľckreise bzw. Vorlage eines negativen Testegebnisses (nicht √§lter als 48 Stunden), Gesundheitsamt informieren, 14-t√§gige Quarant√§ne (Ausnahme: negatives Testergebnis)
Dominikanische RepublikBei Einreise: verpflichtender COVID-19-Test (Ausnahme f√ľr Testpflicht: negatives Testergebnis, das nicht √§lter als 5 Tage ist)Land verh√§ngt Ausnahmezustand bis 01.09.2020; Maskenpflicht in der √Ėffentlichkeit; Mo-Fr gilt eine Ausgangssperre von 19 bis 5 UhrPflichttest bei R√ľckreise bzw. Vorlage eines negativen Testegebnisses (nicht √§lter als 48 Stunden), Gesundheitsamt informieren, 14-t√§gige Quarant√§ne (Ausnahme: negatives Testergebnis)
Malediven¬†Buchungsbest√§tigung in einem Resort √ľber die gesamte Dauer des Aufenthalt¬†Gesundheitsnotstand bi 07.08.2020; Reisen auf gebuchtes Resort beschr√§nkt, nicht auf andere Inseln m√∂glich; es kann zu vor√ľbergehenden Abriegelungen einzelner Inseln kommen¬†Pflichttest bei R√ľckreise, Gesundheitsamt informieren, 14-t√§gige Quarant√§ne (Ausnahme: negatives Testergebnis)
T√ľrkeiverst√§rkte Einreisekontrollen mit Temperaturmessungen

 

seit 04.08.: Reisewarnung f√ľr¬†die Provinzen Aydin, Antalya, Izmir und Muńüla aufgehoben

¬†Maskenpflicht auf Marktpl√§tzen, in Superm√§rkten und in √∂ffentlichen Verkehrsmitteln¬†Pflichttest bei R√ľckreise, Gesundheitsamt informieren, 14-t√§gige Quarant√§ne (Ausnahme: negatives Testergebnis)

FAQs ‚ÄstWas Urlauber bewegt

Im letzten Teil unseres Ratgebers haben wir uns allen wichtigen Fragen gewidmet, die Reisenden ‚Ästbasierend auf Recherchen und aus eigener Erfahrung ‚Äď bei der¬†Vorbereitung des Urlaubs in diesem Jahr besonders auf dem Herzen liegen. Denn Fakt ist, dass Reisen in diesem Jahr¬†definitiv eins ist: anders! Wer aber gut informiert in die¬†Planung¬†geht, kann trotzdem einen sch√∂ne Urlaubszeit erleben und mit tollen Erinnerungen in der Tasche wieder nach Hause kommen.

Bild: Arek Socha, Pixabay

  • In welche L√§nder darf ich als Deutscher reisen?

Innerhalb Europas ist das Reisen mittlerweile wieder¬†m√∂glich. Nachdem die Reisewarnung f√ľr die EU-L√§nder und weitere europ√§ische Staaten wieder ge√∂ffnet wurde, gilt auch f√ľr Deutsche in den jeweiligen L√§ndern kein Einreisestopp. Doch √ľberall kommen wir noch nicht hin. So ist beispielsweise ein Ende des Einreisestopps in die USA vorerst nicht in Sicht. Kanada hat sein Einreisestopp bis zum 31.08. verh√§ngt, eine weitere Verl√§ngerung ist m√∂glich. Das Ausw√§rtige Amt stellt tagesaktuelle Informationen zur Einreise und Situation im jeweiligen Land bereit und bietet somit die beste erste Anlaufstelle zur Reiseplanung. Es empfiehlt sich, keine L√§nder zu bereisen, f√ľr die aktuell noch eine Reiswarnung gilt. F√ľr alle anderen L√§nder sollten stets die aktuellen¬†Reisehinweise beachtet werden.

  • Was ist der Unterscheid zwischen einer Reiswarnung und einem Reisehinweis?

Das Ausw√§rtige Amt spricht eine Reisewarnung aus, wenn davon auszugehen ist, dass f√ľr Reisende in der Zielregion eine unmittelbare Gefahr, mit anderen Worten ‚Äěeine konkrete Gefahr f√ľr Leib und Leben‚Äú, besteht. Im Zuge der Pandemie hat das Ausw√§rtige Amt am 17. M√§rz 2020 eine weltweite Reisewarnung f√ľr alle nicht notwendigen, touristischen Reisen ausgesprochen. Diese wurde am 15. Juni 2020 f√ľr insgesamt 31 europ√§ische L√§nder aufgehoben und durch Reisehinweise ersetzt. Die Hinweise enthalten jegliche Informationen der¬†einzelnen L√§nder, wie z.B. Einreisebestimmungen, Einschr√§nkungen vor Ort, medizinische Hinweise, Zollvorschriften und vieles mehr. Reisende k√∂nnen so, besonders w√§hrend der Corona-Pandemie, informierte Entscheidungen¬†bez√ľglich¬†ihrer Urlaubsplanung treffen. Welchen Status ein Land erh√§lt, spielt auch bei Stornierungen eine wichtige Rolle. Dazu unten mehr.

  • Wer legt Risikogebiete fest? Und wie h√§ngt das mit der Reisewarnung zusammen?

Ob ein Land als Risikogebiet eingestuft wird, entscheidet das¬†Robert Koch Institut (RKI)¬†gemeinsam mit dem¬†Bundesministerium f√ľr Gesundheit, dem Ausw√§rtigen Amt und dem Bundesministerium des Innern, f√ľr Bau und Heimat. Demnach wird ein Land als Risikogebiet eingestuft, wenn die Gefahr, sich vor vor Ort mit dem Corona-Virus zu infizieren, besonders hoch ist (bei mehr als 50 Neuinfizierten pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen), oder wenn die Testkapazit√§ten vor Ort niedrig sind bzw. die Ma√ünahmen zur Eind√§mmung der Pandemie unzureichend. Auf seiner Internetseite¬†informiert das RKI √ľber alle¬†Risikogebiete, eine Aktualisierung findet regelm√§√üig statt bzw. sobald es Neuerungen gibt. Wird¬†ein Land als Risikogebiet eingestuft,¬†folgt f√ľr dieses eine offizielle Reisewarnung vom Ausw√§rtigen Amt.

  • Darf ich trotz Reisewarnung in das Land reisen? Wenn ja, was muss ich dabei beachten?

Eine Reisewarnung ist kein Reiseverbot. Man kann, sofern es M√∂glichkeiten zur Einreise gibt, trotz Appell des Ausw√§rtigen Amtes in das Land einreisen. Allerdings sollte man dabei beachten, dass man vor Ort mit (stellenweise erheblichen) Einschr√§nkungen rechnen muss. Besonders in Risikogebieten besteht eine h√∂here Infektionsgefahr, auch kann es bei jederzeit wieder zu Ein- und Ausreiseverboten kommen, so dass das Land schlimmstenfalls nicht mehr verlassen werden kann. Wird erst nach der Buchung (nach deutschem Recht) eine Reisewarnung f√ľr das Land ausgesprochen, k√∂nnen Urlauber in der Regel kostenfrei stornieren. F√ľr L√§nder, f√ľr die¬†lediglich Reisehinweise gelten, f√§llt der Anspruch auf eine kostenfreie Stornierung weg. Au√üerdem gilt seit dem 08.08. eine offizielle Testpflicht f√ľr Reiser√ľckkehrer aus Risikogebieten. In diesem Zusammenhang muss man auch mit einer 14-t√§gigen Quarant√§ne rechnen, sofern das Testergebnis positiv ausf√§llt.

  • Testpflicht und Quarant√§ne ‚Äď Was muss ich nach meiner R√ľckkehr aus einem Risikogebiet beachten?

Am 08. August ist die Verordnung zur Corona-Testpflicht f√ľr Reiser√ľckkehrer aus Risikogebieten in Kraft getreten.¬†Wer mit dem Flugzeug oder √ľber See aus einer solchen Region zur√ľckkehrt, kann sich umgehend bei der Einreise testen lassen, wer mit dem Auto oder dem Zug unterwegs ist, kann sich unter der Nummer¬†116 117 informieren, wo in der N√§he ein Test durchgef√ľhrt werden kann. An Flugh√§fen wurden zentrale Test-Stationen eingerichtet. Der Test ist f√ľr alle kostenlos. Jeder Reisende muss sich nach seiner R√ľckkehr solange in h√§usliche Quarant√§ne begeben, bis das Testergebnis bekannt ist. F√§llt dieses positiv aus, verl√§ngert sich die Quarant√§ne auf 14 Tage, was auch stichprobenartig vom √∂rtlichen Gesundheitsamt √ľberpr√ľft wird. Ausgenommen sind all diejenigen, die bei ihrer R√ľckkehr ein negatives Testergebnis vorweisen k√∂nnen, dass nicht √§lter als 48 Stunden ist. Gut zu wissen: Reisende aus Nicht-Risikogebieten k√∂nnen sich ebenfalls kostenlos nach ihrer R√ľckkehr testen lassen.

  • Welche Besonderheiten gelten bei Flugreisen?

Neben den Reisehinweisen und Einreisebeschr√§nkungen, √ľber die man sich vor Abreise informieren sollte, empfiehlt es sich ebenfalls, sich bei Anreise per Flugzeug rechtzeitig √ľber den Flug und √ľber die genauen Bestimmungen der jeweiligen Airline zu informieren. Denn auch hier gilt: Jede Fluggesellschaft¬†hat ihre eigenen Bestimmungen f√ľr die Abfertigung der Passagiere sowie f√ľr die Reise an Board. So gilt bei Easyjet beispielsweise eine Maskenpflicht f√ľr alle Passagiere sowie die Besatzung, Condor verpflichtet wiederum nur alle Passagiere ab 6 Jahren zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes. An den Flugh√§fen besteht au√üerdem eine strikte Maskenpflicht im gesamten Flughafengeb√§ude, Desinfektionsspender sind ebenfalls √ľberall zu finden. F√ľr alle Flugreisen¬†ist¬†bei den Sicherheitskontrollen und an den Flugh√§fen derzeit¬†nur ein Handgep√§ckst√ľck pro Person¬†zugelassen, weitere Gep√§ckst√ľcke m√ľssen aufgegeben werden. Au√üerdem werden bei der Sicherheitskontrolle nicht mehr ‚Äď wie sonst √ľblich ‚Äď Handy, G√ľrtel, Armbanduhr und Co. in die Wanne gelegt, sondern m√ľssen nun im Handgep√§ck oder in der Jacke verstaut werden. Grunds√§tzlich gilt bei Flugreisen, rechtzeitig am Flughafen zu sein, die meisten Airlines empfehlen sogar zwei bis drei Stunden vor Abflug. Genauere Informationen zu den Ma√ünahmen der Airlines findet man auf¬†ihren Internetseiten:

Fakt ist, dass beim Fliegen ‚Äď schon beim Gedr√§nge am Flughafen, aber sp√§testens an Board ‚Äď kaum ein Sicherheitsabstand eingehalten werden kann, denn die Airlines fliegen auch w√§hrend der Corona-Pandemie mit voll besetzten Maschinen. Wer also seinen Weg in den Urlaub mit dem Flugzeug antreten will, der sollte sich dar√ľber im Klaren sein, dass es, ob man will oder nicht, eng werden kann und die Gefahr einer Ansteckung, auch mit Mund-und-Nasenschutz, h√∂her ist als bei der eigenen Anreise mit dem Auto.

  • Kann ich meinen Flug kostenfrei stornieren oder umbuchen?

Viele Airlines haben im Zuge der Corona-Pandemie ihre Richtlinien bez√ľglich Stornierung, Umbuchung und Erstattung ge√§ndert. Je nach Kauf- und Abreisedatum des Tickets, ist eine kostenfreie Umbuchung m√∂glich, au√üerdem k√∂nnen auf Wunsch auch Gutschriften bzw. Gutscheine ausgestellt werden.¬†Wichtig ist, dass bei einer Umbuchung auf einen sp√§teren Zeitpunkt die m√∂glichen Tarifunterschiede zum neuen Flug zu beachten sind.

  • Air France & KLM: Keine Umbuchungsgeb√ľhren f√ľr Fl√ľge, die am oder nach dem 22. April 2020 gebucht wurden
  • British Airways:¬†Buchungen mit Abflug bis 31. Dezember 2020, die zwischen dem 3. M√§rz und 31. Juli 2020 vorgenommen wurden, k√∂nnen f√ľr eine Umbuchung gegen einen Gutschein getauscht werden.
  • Condor:¬†flexible Umbuchung nur mit ‚ÄěFlex Option‚Äú m√∂glich, bei Streichung des Flugs wird ein Gutschein ausgestellt
  • Easyjet:¬†Stornierte Fl√ľge k√∂nnen kostenlos umgebucht oder gegen einen Gutschein eingetauscht werden.
  • Eurowings:¬†Bis zu 14 Tage vor Abflug kann der Flug ohne Geb√ľhr und beliebig oft im Reisezeitraum bis 31. Oktober 2021 umgebucht werden.
  • TUIfly:¬†Fl√ľge, die bis 30. September 2020 stattfinden, k√∂nnen kostenfrei umgebucht werden (Buchungszeitraum zwischen dem 26. M√§rz und 31. Mai 2020).

Informiert euch auf der Internetseite eurer Airline, ob und inwieweit eine geb√ľhrenfreie Umbuchung m√∂glich ist und welche Bestimmungen f√ľr Stornierungen gelten. Die International Air Transport Association, kurz IATA, informiert au√üerdem √ľber die aktuellen landesspezifischen Einreisebestimmungen via Flugzeug, die¬†COVID-19 Travel Regulations Map gibt einen ersten √úberblick, ob sich eine derzeitige Buchung √ľberhaupt lohnt.

  • Kann ich eine¬†Kreuzfahrt machen?

Das Ausw√§rtige Amt r√§t aufgrund der besonderen Risiken derzeit noch von Kreuzfahrten ab. ‚ÄěHiervon ausgenommen sind Flusskreuzfahrten innerhalb der¬†EU¬†bzw. Schengen mit spezifischen Hygienekonzepten. Ebenfalls hiervon ausgenommen sind Kreuzfahrten auf Schiffen mit spezifischen Hygienekonzepten, deren Reise in einem Hafen in Deutschland beginnt und ohne ein Anlegen in einem ausl√§ndischen Hafen wieder in einem Hafen in Deutschland endet.‚Äú¬†Generell¬†ben√∂tigen Kreuzfahrtschiffe eine Genehmigung der √∂rtlichen Hafenbeh√∂rden, an Land zu gehen, was in den meisten F√§llen noch nicht m√∂glich ist und eine¬†eine Reise auf dem Schiff somit¬†fast ohne Landg√§nge stattfindet.

Nichtsdestotrotz nehmen einige Reedereien wieder ihren Kurs auf und bieten seit Juli wieder kleine Kreuzfahrten an, die k√ľnftig im Angebot erweitert werden sollen, wie. z.B. Tui Cruises. Die Mein Schiff-Flotte der Kreuzfahrtreederei plant derzeit, auf einer 7-t√§gigen Reise Kurs auf Griechenland zu nehmen und erste¬†kontrollierte Landg√§nge¬†anzubieten.¬†Passagiere kommen allerdings nur mit einem negativen Test an Bord.

  • Wann habe ich ein Recht auf Stornierung meines Urlaubs?

Stornieren kann man eine Reise nat√ľrlich immer, doch das ist meist mit hohen Storno-Geb√ľhren verbunden. Nicht aber, wenn ‚Äěau√üergew√∂hnliche, unvermeidbare Umst√§nde‚Äú vorliegen oder die Reise erheblich beeintr√§chtigt wird. Dies ist der Fall, wenn f√ľr das Urlaubsziel weiterhin eine Reisewarnung besteht. Pauschalreisen k√∂nnen dann in der Regel kostenfrei storniert werden, so die Verbraucherzentrale. Allerdings ist die Rechtslage noch nicht eindeutig gekl√§rt:

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) hat zur Stornierung von Pauschalreisen ein Gutachten vom Reiserechtler Prof. Klaus Tonner eingeholt. Dem Gutachten nach k√∂nnten Verbraucher kostenlos Auslands-Pauschalreisen stornieren, die bis Ende August 2020 stattfinden sollen. Der Einsch√§tzung des Reiserechtlers nach k√∂nnten Sie also die Restzahlung f√ľr solche Reisen zur√ľckhalten. Dies gilt unabh√§ngig von der globalen Reisewarnung des Ausw√§rtigen Amtes. Beachten Sie: Hierbei handelt es sich um eine (allerdings nicht vereinzelte) Rechtsauffassung. Auch ist sie unter anderem von einer Prognose dar√ľber abh√§ngig, ob und wie eine gebuchte Reise eingeschr√§nkt sein wird. Diese Prognose kann sich jederzeit √§ndern. Es bleibt abzuwarten, wie die Gerichte mehrheitlich dar√ľber urteilen werden. Bitte wenden Sie sich auf jeden Fall an eine Verbraucherzentrale vor Ort oder holen Sie sich rechtlichen Rat ein. Das Gutachten gibt betroffenen Reisenden lediglich eine gute Argumentationshilfe zur Durchsetzung ihrer Rechte. Mehr zum Gutachten im Auftrag des vzbv finden Sie hier.

  • Muss ich Gutscheine der Reiseveranstalter akzeptieren, wenn meine Reise abgesagt wurde?

Die Verbraucherzentrale informiert auch dar√ľber: ‚ÄěAuch wenn es zwischendurch solche √úberlegungen gab: Die Bundesregierung hat am 20. Mai beschlossen, Pl√§ne f√ľr Zwangsgutscheine bei Pauschalreisen aufzugeben. Damit ist klar: Gutscheine k√∂nnen Sie zwar freiwillig akzeptieren. Sie d√ľrfen aber genauso gut auf Auszahlung bestehen.‚Äú F√ľr Reisen, die vor dem 08. M√§rz ‚Äď also vor Inkrafttreten des Gesetzes ‚Äst gebucht wurden und wegen der Corona-Pandemie nicht stattfinden k√∂nnen, haben Kunden ebenfalls die Wahl zwischen einer R√ľckforderung des Reisepreises, der innerhalb von 14 Tagen vom Veranstalter √ľberwiesen werden muss, oder einem Gutschein in gleicher H√∂he. Die Bundesregierung will au√üerdem den ‚Äěden Wert der Gutscheine neben der gesetzlichen Insolvenzabsicherung zus√§tzlich bis zur vollen H√∂he durch eine erg√§nzende staatliche Absicherung garantieren‚Äú.

  • Was gilt f√ľr Individualreisen?

Auch Urlauber, die Reiseleistungen einzeln selbst gebucht haben, haben laut der Verbraucherzentrale aufgrund der Grenzschlie√üungen die Chance auf eine R√ľckerstattung, sofern nach deutschem Recht gebucht wurde. Denn ist die Unterkunft beispielsweise nicht erreichbar oder darf nicht f√ľr touristische Zwecke genutzt werden,¬†liegt in diesem Fall ein unvermeidbarer und au√üergew√∂hnlicher¬†Umstand¬†vor.¬†Aber auch hier gibt es noch keine klar definierte Rechtslage.¬†Deshalb ist wichtig, sich rechtzeitig zu informieren.

  • Lohnt sich eine Reiser√ľcktrittversicherung?

Tatsächlich lohnt es sich nicht, eine solche Versicherung nur aufgrund der Corona-Pandemie abzuschließen. Denn die meisten Versicherungen schließen einen Schutz bei Schäden und Erkrankungen infolge einer Pandemie aus. Versicherungen dieser Art treten meist nur ein, wenn man selbst krank wird oder durch bestimmte Ereignisse, wie z.B. der Tod eines Verwandten, die Reise nicht antreten kann. Informiert euch bei eurer Versicherung und lasst euch ggf. beraten.

  • Gilt mein Auslandsversicherungsschutz auch bei aktueller Reisewarnung?

Besonders bei Reisen in Nicht-EU-L√§nder macht eine Auslandskrankenversicherung Sinn. Allerdings werden von manchen Anbietern die Leistungen ausgeschlossen, wenn eine Reisewarnung f√ľr die Zielregion vorliegt oder eine Pandemie.¬†Erkrankt man w√§hrend des Urlaubs vor Ort an Corona, gibt es keinen Versicherungsschutz, der die Behandlungskosten abdeckt. Und diese k√∂nnen besonders im Ausland schnell¬†in die H√∂he schie√üen.

  • Wie geht es weiter, wenn die weltweite Reisewarnung aufgehoben ist?

Eine Frage, die nicht zu beantworten ist, zumindest nicht mit Fakten, sondern eher mit Vermutungen und Spekulationen. Ob die bereits verl√§ngerte weltweite Reisewarnung √ľberhaupt zum 14.09.2020 aufgehoben wird, kann niemand garantiert sagen, da der dynamische Verlauf der Pandemie¬†immer wieder zu neuen Einschr√§nkungen, Grenzschlie√üungen oder¬†Reisewarnungen f√ľhrt bzw. f√ľhren kann, wie uns aktuelle Beispiele in¬†Kroatien oder¬†Frankreich zeigen. Sollte es zu einer Aufhebung kommen, k√∂nnen wir davon ausgehen, dass l√§nderspezifisch auf das Infektionsgeschehen reagiert wird. Es steht also in den Sternen, wann bedenkenloses Reisen wieder m√∂glich sein wird.


Fazit: Lohnt es sich dieses Jahr √ľberhaupt, in den Urlaub zu fahren?

Wir haben bereits festgestellt, dass der Urlaub in diesem Jahr definitiv eins wird: anders! Und tats√§chlich stellt sich bei all den Bestimmungen, Ma√ünahmen und Einschr√§nkungen die Frage, ob es sich √ľberhaupt lohnt, all das in Kauf zu nehmen, um wenigstens eine Woche am Strand zu brutzeln oder durch die Metropole zu flanieren. Klar, etwas kulturelle Abwechslung tut besonders in diesem Jahr gut und wer sich an den Ma√ünahmen, die einen vor Ort erwarten k√∂nnen, nicht st√∂rt, der kann definitiv eine wundervolle Zeit haben. Und ganz ehrlich, das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes im Hotelbereich,¬†eine Online-Registrierung¬†vor Abflug oder das Reservieren von¬†Tickets f√ľr den Museumsbesuch¬†sind alles keine unzumutbaren Ma√ünahmen. Ganz im Gegenteil, es lassen sich sogar gewisse Vorz√ľge entdecken. Denn wann hat man schonmal die M√∂glichkeit, ohne Gedr√§ngel und Geschubse durch das Kolosseum zu flanieren oder den Ausblick vom Eiffelturm zu genie√üen? ūüėČ



Zum Ratgeber-Newsletter anmelden & nichts mehr verpassen!

Newsletter-Embedding-02


Kommentar verfassen

0 Kommentare