Black Friday 2017 - Was sind die wichtigsten Fakten?

  • Black Friday 2017: 24. November
  • Cyber Monday Week 2017: Von 20.11. bis 27.11.
  • Globales Sale-Event seit 1966
  • Black Friday in Ursprungsland USA hauptsächlich offline
  • Im Rest der Welt werden Schnäppchen überwiegend online geshoppt
  • 2006 erster Black Friday-Sale in Deutschland von Apple
  • Nicht zu verwechseln mit dem Börsencrash 1929

Wann ist der Black Friday 2017? ⇓ | Was ist der Black Friday? ⇓ | Wer veranstaltet den Black Friday 2017? ⇓ | Wie lange geht der Black Friday 2017? ⇓ | Woher kommt der Begriff "Black Friday"? ⇓ | Black Friday 2017 bei Amazon ⇓ | Cyber Monday 2017 ⇓


Wann ist der Black Friday 2017?

Der Black Friday 2017 bzw. das Black Weekend und die Cyber Monday Week stehen vor der Tür – oder besser gesagt, viele begeisterte Kunden stehen in den Startlöchern, um die Geschäfte zum Start des Black Friday Sale zu stürmen und vom Black Friday Online Shopping zu profitieren. Traditionell startet der Schnäppchenfesttag jedes Jahr am Freitag nach dem amerikanischen Erntedankfest Thanksgiving, das am vierten Donnerstag im November stattfindet. Der Black Friday Sale 2017 fällt also auf den 24. November.

Bereits an Thanksgiving selbst öffnen viele Geschäfte und locken mit Aktionen, Schnäppchen und anderen Tiefpreis-Angeboten – das Black Friday Shopping beginnt also teilweise schon zum Tag des amerikanischen Erntedankfests selbst. Richtig los geht die Jagd auf die besten Deals am Freitag selbst in aller Frühe, traditioneller Start war jahrelang 6 Uhr morgens. Immer mehr Shops öffnen jedoch bereits um 5 Uhr oder sogar 4 Uhr morgens ihre Tore, während vor allem in Ländern außerhalb der USA Internet-Shops wie Saturn, eBay, Amazon, Cyberport ebenso zu nachtschlafener Stunde ihre Tiefpreis-Deals online stellen. Auch der Black Friday 2017 wird also wieder eine Sternstunde der „Early Birds“ sein.

Black Friday 2017 – Was ist der Black Friday eigentlich?

Was hat es mit den Black Friday-Angeboten auf sich? Blicken wir zunächst auf die Vereinigten Staaten, wo der Black Friday Sale seinen Ursprung hat und seit vielen Jahrzehnten eine feste Institution ist. Traditionell nehmen sich bereits seit mehr als einem halben Jahrhundert viele Amerikaner den Riesen-Sale zum Anlass, Urlaub zu nehmen – nicht nur, um ein paar ruhige Tage mit der Familie zu verbringen, sondern auch, um in die eher unruhige vorweihnachtliche Einkaufsaison zu starten. Und Unruhe ist durchaus ein treffender Begriff für den Tag der Einkaufswütigen – vor allem in den USA hat er einen derartigen Volksfestcharakter erlangt, dass sich manch bei der Jag auf die besten Black Friday Angebote schon mal vergisst:



Mittlerweile hat der Black Friday durch das rasante Wachstum des Online Shoppings natürlich längst auch Europa erreicht. Die ersten Black Friday Angebote in Deutschland machte Apple im Jahr 2006 – unter dem Banner des damals hierzulande noch unbekannten Events boten die Kalifornier in deutschen Geschäften iPods, iPhones und Co. zu Aktionspreisen an. Beim sehr früh startenden Black Friday Sale kommen nicht nur, wie oben erwähnt, die frühen Vögel auf ihre Kosten – sondern vor allem auch die Händler. In den USA wurden 2014 beispielsweise 50,9 Milliarden Dollar im Rahmen des Black Friday erwirtschaftet - der Großteil davon mit günstiger Eletronik, Smartphone- und Tablets-Schnäppchen oder Fashion-Deals.

Wer veranstaltet den Black Friday 2017?

Apropos Event: Der Black Friday ist keine zentral gesteuerte oder von einem bestimmten Veranstalter ausgerichtete Sale-Aktion. Jeder Shop, online wie offline, kann bei dem Sale-Event mitmachen. Ähnlich wie Halloween wurde die Tradition der niedrigen Preise an diesem bestimmten Tag Jahr für Jahr auch in Europa und anderen Teilen der Welt mehr und mehr angenommen, sodass der Black Friday heute für Dealjäger weltweit ein vertrauter Begriff und ein rot im Kalender markiertes Datum ist.

Wie lange geht der Black Friday Sale 2017?

Wie lange der Black Friday 2017 andauern wird, lässt sich wie für jeden Black Friday nicht universell beantworten. Viele Geschäfte und Online-Shops wie Cyberport oder Amazon werden wohl auch über den Stichtag am 24. November hinaus Artikel zu Aktionspreisen anbieten. Daher hat sich für viele wohl auch bereits der Begriff „Black Weekend“ etabliert. Amazon widmet dem Black Friday durch die Black Friday-Woche bzw. sein deutsches Pendant, den „Cyber Monday“ die wohl die längste durchgehende Aktion. Mehr zum Cyber Monday, der den größten Run des Jahres auf Schnäppchen bereits früher möglich macht, erfahrt ihr weiter unten.


Auch der Onlinehandel ist mittlerweile Teil des Black Friday und wird immer wichtiger für das Shopping-Highlight. So machen heutzutage über 500 deutsche und internationale Onlineshops bei der großen Sale-Aktion mit. Natürlich nehmen wir vom Schnäppchenfuchs euch während des weltweiten Shopping-Events an die Hand und präsentieren euch die besten Schnäppchen, Deals und Black Friday Angebote 2017 auf dem Blog. Auf dieser Seite findet ihr gesammelt alle Deals, die in diesem Zeitraum in den verschiedenen Shops laufen, so dass ihr nach Herzenslust ins Black Friday Shopping bei Cyberport, eBay, Apple und Co. stürzen könnt.

Woher kommt der Begriff „Black Friday“?

Wer den Begriff „Black Friday“ ins Leben gerufen hat, um einen eigentlich ziemlich bunten globalen Sale zu beschreiben, ist bis heute ungeklärt. Zurückverfolgen lässt er sich bis ins Jahr 1966, in dem ihn mutmaßlich die Polizei von Philadelphia angesichts der von Einkäufern schwarz gefärbten Straßen zum ersten Mal verwendete. Eine legendäre Deutung lautet, die Bezeichnung „Black Friday“ komme daher, dass an diesem Tag nur schwarze Zahlen gemacht werden. Eine andere Interpretation besagt, der Begriff komme von den schwarzen Fingern, die die Händler in dieser einträglichen Zeit vom Geldzählen bekommen. Wenn sich auch beide Mythen nicht per Zeitreise belegen lassen – sie treffen dennoch zu. Und man muss kein Prophet sein, um vorherzusehen, dass auch der Black Friday 2017 wieder beeindruckende Verkaufszahlen hervorbringen wird.


Black Friday 2017 bei Amazon

Amazon zelebriert den Black Friday genauso wie Media Markt, Cyberport, Comtech und viele andere große Elektronikhändler mit Deals, Deals und nochmal Deals. Wer nach Schnäppchen aus dem Technik-Bereich sucht, ist am Tag nach Thanksgiving im Shop des Versandriesen mit dem gelben Pfeil jedenfalls gut aufgehoben. Die Suche nach den neuesten Apple-Produkten, dem besten Smartphone und der Thrill durch unvorhersehbare Blitzangebote startet man am besten bereits pünktlich zum Startschuss der Cyber Monday Week. Die beginnt auch 2017 wieder vor dem „schwarzen Freitag“, nämlich am 20.11., und endet mit eigentlichen Cyber Monday am Montag, dem 27.11.2017.

Was ist die Cyber Monday Week?

Wie ist der Black Friday eigentlich mit dem Cyber Monday verknüpft? Den Cyber Monday gibt es in zwei Ausprägungen: Einerseits hat Amazon eine ganze Angebotswoche ins Leben gerufen, die der Versand-Platzhirsch in Deutschland Cyber Monday Week nennt (in den USA heißt sie Black Friday Week). Ursprünglich kommt der Begriff jedoch daher, dass sich der Black Friday in den USA noch immer hauptsächlich offline abspielt - wodurch sich der Cyber Monday irgendwann als das Online-Gegenstück dazu entwickelte. Da der Black Friday in Deutschland jedoch überwiegend online stattfindet, hat der Cyber Monday in der Bundesrepublik keine so große Bedeutung – natürlich bieten Saturn, Cyberport, Amazon und Co. dennoch einige Cyber Monday Deals an. Das bietet natürlich zusätzliche Schnäppchen-Optionen für alle, die schon vor dem Black Friday 2017 zuschlagen wollen oder die Deal-Jagd am Freitag selbst verpasst haben. Andererseits kann man im Rahmen der Wir vom Schnäppchenfuchs werden die Cyber Monday Week natürlich begleiten und euch regelmäßig mit den besten Deals des Tiefpreisrummels versorgen.

Lohnen sich Black Friday und Cyber Monday Week 2017 bei Amazon?

Bei Amazon ist der Black Friday 2017 neben dem Amazon Prime Day und ähnlich populären Dauer-Sales eines der Shopping-Events des Jahres. Unzählige Deals vom Smartphone bis zum Sneaker werden für kurze Zeit zu Kellerpreisen angeboten. Die Amazon-Blitzangebote zum Cyber Monday Week werden zwischen 6 Uhr morgens und 20.15 Uhr im 5-Minuten-Takt rausgehauen – gültig sind sie, wie die herkömmlichen Blitzangebote, je nach Vorratsstand etwa vier Stunden. Wer auf Amazon ohnehin oft unterwegs ist, für den lohnt sich beispielsweise ein Amazon Prime-Abo – denn Prime-Kunden können vor allen anderen Amazon-Nutzern auf die Deals zugreifen. Und auch als bisheriger Nicht-Prime-Abonnent kann man von dieser Pole Position zum Black Friday profitieren, denn Amazon Prime kann man auch beispielsweise einen Monat lang kostenlos testen und sich so die Abokosten für Amazon Prime sparen.