Honor 20 Launch – Das Wichtigste in Kürze

  • Honor 20-Serie mit Honor 20 Lite, Honor 20 und Honor 20 Pro
  • mit vergrößertem 6,2″/ 6,3″ Display
  • beim Honor 20/ Pro durch Kirin 980-CPU gleichem Prozessor wie im Huawei Mate 20 oder Huawei P30
  • Fotos mit Triple- oder Quad-Kamera mit bis zu 48 Megapixeln
  • je nach Version mit 128 oder 256 Gigabyte internem Speicher und Dual-SIM
  • beim Honor 20 Lite per SD-Karte erweiterbar

Mit der Honor 20-Serie deckt die Marke den Bereich vom Flaggschiff-Smartphone bis zum Mittelklasse-Gerät ab. Wie von Anfang an sollen die Honor-Geräte auch jetzt wieder durch ein gutes Preis-Leistungsverhältnis hervorstechen. Premium-Features sollen zu Standard-Preisen verfügbar sein. Bei den Premium-Features orientiert sich die Honor 20-Serie an den aktuellen Smartphone-Trends: leistungsfähiger Prozessor, großes Display und Mehrlinsen-Kameras.

Honor 20 Serie – Vergrößertes Display mit Schwächen, Dynamic Holographic Design auf der Rückseite

Alle Smartphones der Honor 20-Serie sind in den Abmessungen gewachsen. Grund ist das vergrößerte Display. Statt 5,8 Zoll wie beim Honor 10 aus dem letzten Jahr gibt es nun mindestens 6,21 Zoll. Der Bildschirm des Honor 20 Pro ist mit 6,26 Zoll noch etwas größer. Mehr Display bekommen Nutzer nicht nur durch den größeren Bildschirm, die Notch-Aussparung für die Kamera ist einer deutlich kleineren Bohrung im Display gewichen. Optisch ist das ein Gewinn für das Honor 20 und für die Nutzer, die nun weniger abgelenkt werden.



Erneut kommt ein IPS-Display mit FHD+-Auflösung zum Einsatz. Wie im Honor 10-Test gezeigt, ist dieses fast schon traditionell die größte Schwäche der Honor-Geräte. In Brillanz, Schärfe und Helligkeit spielt Honor hier kaum in der Premium-Klasse mit. Das ist dem Preis geschuldet und nicht grundsätzlich schlecht. Für die Kaufentscheidung sollte dieser Punkt jedoch berücksichtigt werden.

Haptisch und von der Optik macht das Honor 20 durchaus einen guten Eindruck. natürlich orientiert sich die Marke an der üblichen aktuellen Designsprache. Glas auf Vorder- und Rückseite und ein Metallrahmen. Ein Hingucker ist die mehrdimensionale Glasrückseite im Dynamic Holographic Design. Dabei fällt das Licht durch eine Tiefenschicht mit winzigen Prismen, wird reflektiert und in alle Richtungen gebrochen. Je nach Farben erzeugt dies einen sehr schönen optischen Effekt.

Ein weiteres nettes Feature ist der Fingerabdrucksensor, den Honor beim Honor 20 und Honor 20 Pro seitlich im On-Button untergebracht hat. In Tests muss sich zeigen, wie schnell und zuverlässig diese Lösung funktioniert. Beim Honor 20 Lite ist der Sensor für den Fingerabdruck klassisch in der Geräterückseite untergebracht.

Honor 20 mit Premium-Prozessor, Honor 20 Lite in der Mittelklasse

Hinsichtlich der Performance muss sich Honor mit dem Honor 20 und dem Honor 20 Pro kaum hinter den Flaggschiff-Geräten anderer Hersteller verstecken. Angetrieben werden die beiden Smartphones mit dem Kirin 780-Chip. Dieser kommt auch in Huaweis Flaggschiff P30 zum Einsatz. Das Honor 20 Lite hat mit dem Kirin 710F den Mittelklasse-Prozessor aus dem Huawei P30 Lite und dem Huawei Mate 20 Lite erhalten.

Auch bei der Speicherausstattung tritt das Honor 20 Lite hinter die beiden Schwestergeräte zurück. So gibt es vier Gigabyte RAM und 128 Gigabyte Speicher. Dieser lässt sich per SD-Karte erweitern. Das Honor 20 und Honor 20 Pro bieten die Erweiterungsmöglichkeit nicht. Das Honor 20 kommt mit sechs Gigabyte RAM und 128 Gigabyte Speicher. Mit 8 Gigabyte Arbeitsspeicher und 256 Gigabyte internem Speicher bietet das Honor 20 Pro als Spitzenmodell die beste Ausstattung.

Honor 20 Launch: Bis zu vier Kameralinsen mit vielen Features

Nicht nur für die flüssige Darstellung der Software ist der Honor 20-Prozessor zuständig, der Chip mit den beiden neutralen Prozessoreinheiten soll per künstlicher Intelligenz bessere Fotoergebnisse liefern. Das kennen wir schon von anderen Herstellern und Honor hat das auch beim Honor 10 als Feature angepriesen. Dabei analysiert der Prozessor die gemachten Bilder und optimiert diese selbständig. Beim Honor 10 hat das durchaus einen guten Eindruck gemacht, erinnerte in weiten Teilen jedoch an die Filterfunktion von Instagram und Co. Jetzt soll der Ultra Clarity Modus für extrem klare Bilder bei Tag sorgen. Dabei werden die besten Details aus den Fotos der verschiedenen Kameralinsen zu einem „Super 48MP Foto“ zusammengesetzt. Auch Apple, Samsung und Huawei setzen diese Technik ein.

Verfügbar ist dieser Modus allerdings nur beim Honor 20 Pro. Ohnehin müssen sich Kunden hinsichtlich der Kamera die meisten Gedanken machen zu welchem Gerät der Honor 20-Serie sie greifen wollen. Das Honor 20 Lite kommt mit einer Triple-Kamera mit maximal 24 Megapixeln Auflösung, einem Weitwinkelobjektiv und einer Tiefenkamera. Gar nicht so schlecht, wenn man bedenkt, dass es aktuell kaum ähnlich ausgestattete Geräte mit Triple-Cam zu einem vergleichbaren Preis gibt. Für Selfies hat das Honor 20 Lite eine 32 Megapixel Frontkamera.

Diese teilt das Gerät übrigens auch mit dem Honor 20 und dem Honor 20 Pro. Allerdings sind die beiden anderen Geräte der Serie mit einer Quad-Kamera ausgestattet. Doch auch hier gibt es Unterschiede zwischen den Geräten. Gemeinsam ist ihnen die 48 Megapixel Hauptkamera, das 16 Megapixel Weitwinkelobjektiv und das 2 Megapixel Makroobjektiv. Dieses soll durch schöne Detailaufnahmen aus kurzer Distanz punkten. Das Weitwinkelobjektiv deckt einen Bereich von 117 Grad ab.

Soweit haben sowohl das Honor 20 als auch das Honor 20 Pro gute technische Voraussetzungen, um hinsichtlich Fotos schöne Ergebnisse zu liefern. Das Honor 20 Pro kommt dazu noch mit einer größeren Blende. Statt f/​1,8 wie Honor 20 Lite und Honor 20 kommt das Honor 20 Pro mit f/​1,4. Zusammen mit dem Super Night Mode sollen so deutlich bessere Bilder bei schwachem Licht möglich sein. Durch eine größere Blende kommt mehr Licht auf den Sensor. Allein aus diesem Grund hat das Honor 20 Pro auf jeden Fall Vorteile gegenüber iPhone XS f/1,8), Samsung Galaxy S10 (f/1,5), Huawei P30 Pro (f/1,6) oder OnePlus 7 (f/1,7). Doch nicht allein die Blende entscheidet, auch vom Sensor und der Software hängt letztendlich ab, wie gut die Fotos tatsächlich aussehen.

AusstattungHonor 20 LiteHonor 20Honor 20 Pro
Abmessungen154,8mm x 73,64mm x 7,95mm; 164gr154,25mm x 73,97mm x 7,87mm; 174gr154,6mm x 73,97mm x 8,44mm; 182gr
Display6,21″/ 2.340 x 1.080 Pixel/ IPS FHD+6,21″/ 2.340 x 1.080 Pixel/ IPS FHD+6,26″/ 2.340 x 1.080 Pixel/ IPS FHD+
ProzessorHiSilicon Kirin 710F (4 x 2,20GHz Cortex-A73 + 4 x 1,70GHz Cortex-A53)HiSilicon Kirin 980 (2x 2.60GHz Cortex-A76 + 2x 1.92GHz Cortex-A76 + 4x 1.80GHz Cortex-A55)HiSilicon Kirin 980 (2x 2.60GHz Cortex-A76 + 2x 1.92GHz Cortex-A76 + 4x 1.80GHz Cortex-A55)
GPUMali-G51 MP4Mali-G76 MP10 Mali-G76 MP10 
RAM4GB6GB8GB
Speicher128GB128GB256GB
Hauptkamera24,0MP; f/​1.8; Phasenvergleich-AF; LED-Blitz; Videos @1.080p/​30fps

8,0MP, f/​2,4; Weitwinkelobjektiv

2,0MP; f/​2,4; Tiefenschärfe

48,0MP/ f/​1,8; Phasenvergleich-AF; LED-Blitz, Videos @2.160p/​30fps; Videos @720p/​960fps

16,0MP; f/​2,2; Weitwinkelobjektiv

2,0MP; f/​2,4; Tiefenschärfe

2,0MP; f/​2,4; Makroobjektiv

48,0MP/ f/​1,4; Phasenvergleich-AF; LED-Blitz, Videos @2.160p/​30fps; Videos @720p/​960fps

16,0MP; f/​2,2; Weitwinkelobjektiv

8,0MP; f/​2,4; Teleobjektiv

2,0MP; f/​2,4; Makroobjektiv

Frontkamera32,0MP; f/​2,0; Videos @1.080p/​30fps32,0MP; f/​2,0; Videos @1.080p/​30fps32,0MP; f/​2,0; Videos @1.080p/​30fps
Akku3.400mAh3.750mAh4.000mAh
OSAndroid 9.0Android 9.0Android 9.0
Fingerabdrucksensorja (zusätzlich Gesichtserkennung)ja (zusätzlich Gesichtserkennung)Android 9.0
USB-C-Anschlussnein (Micro-USB)jaja
Wasserdichtneinneinja
Preis (UVP)279,90€499,90€599,90€

Honor 20 – Wie ist das Fazit?

Honor spaltet mit der Honor 20-Serie das Angebot der Markenspitze weiter auf. Mehr Geräte für mehr Zielgruppen. Ob es das Mittelklasse-Modell Honor 20 Lite gebraucht hätte? Offenbar hat das Unternehmen gesehen, dass eine Nachfrage für das Honor 10 Lite durchaus vorhanden war und mit dem Honor 20 Lite einen Nachfolger mit Triple-Kamera zu einem guten Preis geliefert. Die Rechnung könnte aufgehen.
Das Honor 20 und das Honor 20 Pro liefern Leistung auf hohem Niveau, auch wenn es Schwächen beim Display gibt. Dass ein verhältnismäßig niedriger Preis mit einem guten Display möglich ist, zeigte kürzlich das Oneplus 7. Doch scheinen die Kunden den Nachteil des schwächeren Displays zugunsten besserer Features, wie der Kamera, gerne in Kauf zu nehmen. Wie gut die Geräte abschneiden, müssen Tests zeigen. Aus Preis-Leistungssicht scheinen Honor hier wieder gute Produkte gelungen zu sein.

Android-Aus für Huawei – Mit Auswirkungen auf Honor?

Jedoch scheint es, als komme das Unternehmen mit der neuen Honor 20-Serie gerade zum denkbar schlechtesten Zeitpunkt. Huawei und damit Honors Mutterkonzern unterliegt seit einigen Tagen Handelsbeschränkungen durch die US-Regierung. Dadurch hat auch Google die Zusammenarbeit mit dem Unternehmen in Frage gestellt: Das Android-Aus für Huawei – mit Auswirkungen für Honor. Auch wenn es aktuell einen Aufschub gibt und Google bis zum 19. August auf jeden Fall wieder Software an Huawei liefern darf, bleibt die Verunsicherung bei den Kunden.

Grundsätzlich dürfen Open Source-Teile von Android problemlos verwendet werden. Auch Updates sollen nach Aussagen von Google und Huawei gesichert sein. Doch zusätzliche Google-Dienste, wie Maps, Docs oder Gmail können zukünftig wegfallen. Zwar sind die Browserversionen noch nutzbar, doch ob der Kunde das akzeptiert, ist fraglich. Schlechtes Timing für mutmaßlich gute Smartphones.