OnePlus 6 – Das Wichtigste in Kürze

  • größeres 6,3″ Display mit Notch
  • mit Snapdragon 845 gleicher Prozessor wie im Sony Xperia XZ2 oder im Samsung Galaxy S9 für die USA und China
  • Dual-Kamera mit bis zu 20 Megapixeln
  • 64, 128 Gigabyte oder 264 internem Speicher und Dual-SIM
  • keine SD-Karte und bedingt wasserdicht

Vorweg gesagt: OnePlus hat mit dem OnePlus 6 auch 2018 ein Gerät präsentiert, dass technisch einen sehr guten ersten Eindruck hinterlegt. Neben dem neusten Spitzen-Prozessor von Snapdragon kommt das Gerät mit großem Display und viel, viel Speicher. Zumindest wenn man das will. Der Preis ist dabei nur gering gestiegen. Das OnePlus 6 gehört damit weiterhin zu den Preis-Leistungstipps, wenn es um Top-Smartphones geht. Dabei gibt es auch Abstriche. Besser gesagt: Es wird nicht jedem Trend gefolgt

Was bietet das neue OnePlus 6?

Optisch fällt zuerst das große Display ins Auge. Die Bildschirmdiagonale des AMOLED-Panels ist auf 6,3 Zoll gewachsen. Damit besteht fast die komplette Vorderseite aus Bildschirm. Möglich machen das schmale Ränder und natürlich der Notch. Wie auch beim iPhone X oder dem kürzlich vorgestellten Schnäppchen-Kandidat Honor 10 werden auch die Ecken an der Oberseite neben der Hörmuschel vom Display ausgefüllt. Übrig bleibt eine kleine Aussparung für Lautsprecher und Frontkamera. Das muss nicht gefallen, erweitert das Display jedoch. Der Platz wird dabei durchaus sinnvoll genutzt.

Im Vergleich zum OnePlus 5 ist das OnePlus 6 nur um 6 Millimeter in der Höhe gewachsen. Entscheidender ist hier, dass das Gehäuse nicht mehr aus Aluminium besteht. Das Smartphone wird von Glas auf der Vorder- und Rückseite dominiert. Die Kanten sind leicht gewölbt. Optisch greift das Design Elemente der früheren OnePlus-Geräte auf. Der Hersteller möchte erklärtermaßen zurück zu den Ursprüngen. Verfügbar wird das Gerät in den Farbvarianten Mirror Black in glänzendem Schwarz, im mattschwarzen Midnight Black sowie im perlweißen Silk White. Dezent auf der Rückseite finden sich die beiden Kameralinsen und der Fingerabdrucksensor.

Leistungsstarker Prozessor und viel Speicher – wenn man will

Von OnePlus ist man Leistung gewohnt und so ist das auch beim neuen Modell. Mit dem Snapdragon 845 arbeitet einer der leistungsstärksten Prozessoren im OnePlus 6. Die CPU wird auch in anderen Spitzentelefonen wie dem Sony Xperia XZ2. Verwendet. Samsung setzt den Chip im Top-Smartphone Galaxy S9 für die USA und China ein. Unterstütz wird der Prozessor von üppig dimensioniertem Arbeitsspeicher. Bereits das OnePlus 3 wurde mit sechs Gigabyte RAM ausgeliefert. Die selbe Größe findet sich beim OnePlus 6 – in der Grundvariante. Wer will bekommt das Gerät auch mit stolzen acht Gigabyte RAM. Soviel Arbeitsspeicher ist wohl kaum nötig, doch wer hat, der hat.

Mit dem Mehr an RAM gibt es auch mehr internen Speicher. Die Grundvariante bietet 64 Gigabyte Speicherplatz. Darüber hinaus sind 128 und 256 Gigabyte verfügbar. Eine SD-Karte lässt sich wie im Vorgänger nicht verwenden.

Dual-SIM und Akku mit Quick-Charge

Beibehalten wird die Möglichkeit eine zweite SIM-Karte einzusetzen. Das OnePlus 6 ermöglicht dabei die Verwendung von LTE für beide Karten. Ebenfalls beibehalten wurde die Schnellladefunktion Dash Charge. An das kabellose Laden hat man sich nach wie vor noch nicht herangetraut.

 

AusstattungOnePlus 6
Abmessungen155,7 x 75,35 x 7,75mm; Gewicht: 177g
Display6,28″; 2.280 x 1.080 Pixel; AMOLED
ProzessorSnapdragon 845 (4x 2,80GHz Kryo 385 Gold + 4x 1,80GHz Kryo 385 Silver)
GPUAdreno 630
RAM6 GB/ 8 GB
Speicher64 GB/ 128 GB/ 256 GB
Hauptkamera 

16,0MP; f/​1,7; Phasenvergleich-AF, OIS, Dual-LED-Blitz, Videos @2160p/​60fps

20,0MP; f/​1,7; Tiefenschärfe; Teleobjektiv

Frontkamera16,0MP; f/​2,0; Videos @1080p/​30fps
Akku3.300 mAh
Fingerabdrucksensorja (zusätzlich Gesichtserkennung)
USB-C-Anschlussja
Wasserdichtbedingt

Wie ist die Kamera des OnePlus 6?

Erstaunlicherweise nimmt die Kamera des OnePlus 6 nicht eine so starke Stellung als Marketing-Argument ein, wie beim Samsung Galaxy S9 oder dem Honor 10. Natürlich wird wieder eine Doppellinsen-Kamera verwendet. Die Auflösung beträgt bis zu 16 beziehungsweise 20 Megapixeln für die Hauptkamera. Unterstützung gibt es durch eine optische Bildstabilisierung. Neu ist die Zeitlupenfunktion mit 480 Bildern pro Sekunde. Weiter sind Videoaufnahmen in 4K mit 60 Bildern pro Sekunde möglich. Neu ist ebenfalls die Porträt-Funktion, die bereits aus anderen Smartphones bekannt ist.

Den Trend von unterstützenden bildverbessernden Funktionen durch Künstliche Intelligenz geht OnePlus nicht mit. Auch auf umfangreiche Bildbearbeitungen durch Augmented Reality wird verzichtet. Keine Spielerreine beim OnePlus 6. könnte man sagen. Auch beiden Sicherheitsfunktionen gibt man sich konservativ. Entsperrt wird das Gerät mit dem Fingerabdruck oder via Gesichtserkennung.


OnePlus 6  – Wie ist das Fazit?

Mit dem neuen OnePlus 6 bleibt sich der Hersteller treu. Es gibt wieder leistungsstarke Technik zu einem guten Preis-Leistungsverhältnis. Beim Design geht es zurück zu den Wurzel. Auf Experimente wird größtenteils verzichtet. Spielereien finden keinen Platz. OnePlus ist und bleibt solide. Dazu trägt auch das OxygenOS-Betriebssystem bei, dass nur eine leicht angepasste Variante von Android 8.1 ist.

Auch beim Preis gibt man sich zahm, aber nicht harmlos. Mit 519 Euro für die Grundvariante wird immer noch viel Geld für das Gerät fällig. Doch die Leistung stimmt eben. Dazu liegt der Preis nur um 20 Euro höher als im Vorjahr. Für das Top-Modell werden 100 Euro mehr fällig. Durchaus ein guter Preis für die vierfache Speichergröße. Das können sich andere Hersteller als Vorbild nehmen.

  • 6 GB RAM / 64 GB Speicher: 519 Euro
  • 8 GB RAM/ 128 GB Speicher: 569 Euro
  • 8 GB RAM/ 256 GB Speicher: 619 Euro

Erhältlich ist das neue OnePlus 6 ab dem 22. Mai. Ab dann wird auch die Bestellung im Online-Shop möglich sein. Eine Ausnahme gibt es. Wie in den vergangenen Jahren wird OnePlus das neue Smartphone kurz vor oder am Tag des Verkaufsstarts in 26 Pop up Stores weltweit verkaufen. In Deutschland wird das Gerät am 21. Mai in Berlin erhältlich sein. Der Ort scheint der LNFA Concept Store im Bikini Berlin, Budapester Straße 44, zu sein. Für Fans wird das sicher wieder ein Event. Warteschlange inklusive.


Wie sind die technische Details des OnePlus 6?

OS: Android 8.1 (Oxygen OS) • Display: 6.28″, 2280×1080 Pixel, 16 Mio. Farben, AMOLED, kapazitiver Touchscreen, Gorilla-Glas 5, Aussparung • Kamera hinten: 16.0MP, f/​1.7, Phasenvergleich-AF, OIS, Dual-LED-Blitz, Videos @2160p/​60fps (Hauptkamera); 20.0MP, f/​1.7, Tiefenschärfe, Teleobjektiv (Zweitkamera) • Kamera vorne: 16.0MP, f/​2.0, Videos @1080p/​30fps • Schnittstellen: USB-C 2.0 (OTG), 3.5mm-Klinke, WLAN 802.11a/​b/​g/​n/​ac, Bluetooth 5.0 (aptX HD), NFC • Sensoren: Beschleunigungssensor, Gyroskop, Annäherungssensor, Lichtsensor, Kompass, Fingerabdrucksensor (hinten) • CPU: 4x 2.80GHz Kryo 385 Gold + 4x 1.80GHz Kryo 385 Silver (Qualcomm SDM845 Snapdragon 845, 64bit) • GPU: Adreno 630 • RAM: 6GB/ 8GB • Speicher: 64GB/ 128GB/ 256GB (UFS 2.1) • Navigation: A-GPS, GLONASS, BeiDou, Galileo • Netze: GSM (850/​900/​1800/​1900), UMTS (800/​850/​900/​1700/​1900/​2100), LTE (B1/​B2/​B3/​B4/​B5/​B7/​B8/​B12/​B17/​B18/​B19/​B20/​B25/​B26/​B28/​B29/​B30/​B32/​B34/​B38/​B39/​B40/​B41/​B66/​B71) • Netzstandards: GPRS, EDGE, HSDPA, HSUPA, HSPA+, LTE-A • Bandbreite (Download/​Upload): 1000Mbps/​150Mbps (LTE) • Akku: 3300mAh, fest verbaut • Gehäuseform: Barren • Gehäusematerial: Glas (Rückseite), Metall (Rahmen) • Abmessungen: 155.7×75.35×7.75mm • Gewicht: 177g • SIM-Formfaktor: Nano-SIM • Besonderheiten: Dual-SIM, OnePlus Dash Charge (max. 20W)