Cyber Monday 2016 - Rabattschlacht im Internet

Der Marketingbegriff „Cyber Monday“ stammt ursprünglich aus den USA und fällt auf den Montag, der nach dem Feiertag Thanksgiving folgt. Er stellt den offiziellen Weihnachtsverkaufsstart von Online-Shops dar. Auch in Deutschland gehört der Cyber Monday für viele Anbieter – besonders Amazon – zu den alljährlichen Shopping-Highlights. Alles, was ihr über den Cyber Monday wissen müsst, gibt es hier im Ratgeber.

Der Cyber Monday ist ein Highlight für alle Schnäppchenjäger.


| Wissenswertes ⇓ | Vorteile & Nachteile ⇓ | Kritik ⇓ | Teilnehmende Shops ⇓ | Zahlen ⇓ | Tipps ⇓ | Cyber Monday USA ⇓ | Video ⇓ | Alternativen ⇓ |


amazon-logo_1Was ist der Cyber Monday?

Der Cyber Monday ist die Antwort des Online-Handels auf den Black Friday. Letzterer galt urspünglich nur bei Offline-Anbietern, also musste eine Alternative für alle her, die lieber im Netz auf Schnäppchenjagd gehen. Inzwischen hat der Black Friday zwar auch Einzug in die Online-Welt gehalten, der Cyber Monday findet aber trotzdem jedes Jahr Ende November statt. In Deutschland gibt es ihn erst seit dem Jahr 2010 und besonders der Versandriese Amazon ist mit vielen Angeboten und Aktionen einer der Eckpfeiler des Cyber Monday. Hintergrund ist die Ankurbelung des Weihnachtsgeschäftes, indem mit hohen Rabatten Käufer angelockt werden.

Apple_logo_1War der erste Cyber Monday von Amazon in Deutschland im Jahr 2010 auf nur einen Tag begrenzt, so haut der Internetriese inzwischen an acht Tagen infolge satte Preisnachlässe auf Top-Produkte des Jahres raus. Ziel des ersten Cyber Monday war es, den Tag in Deutschland zu etablieren und die offizielle Facebook-Seite von Amazon zu pushen, denn Kunden erhielten für das „Liken“ der Fanseite exklusive Informationen zu den Cyber Monday-Angeboten.

Sogar die Apple-Shops, welche nicht gerade für bahnbrechende Rabatte bekannt sind, locken mit Preisnachlässen sowohl online als auch in den Stores. Andere Anbieter, wie beispielsweise Zalando, halten mit dem Black Friday Sale dagegen. Inzwischen gibt es aber viele Shops, die einfach beide Rabattaktionen realisieren, so z.B. Amazon oder Saturn.


Beim Cyber Monday gibt es viele günstige Schnäppchen


Vorteile und Nachteile des Cyber Monday

Wie immer ist nicht alles Gold, was glänzt. Der Cyber Monday ist zwar eine tolle Chance, um in verschiedenen Kategorien Schnäppchen zu machen. Allerdings bringt die Rabattschlacht auch einige Nachteile mit sich:

ProContra
+ Unglaubliche Rabatte bis zu 80% sind möglich– Begrenzte Verfügbarkeit
+ Über eine Million unterschiedliche Produkte– Nur Online-Angebote
+ Blitzangebote im 15-Minuten-Takt– Angebote sind oft schnell vergriffen

Kritik am Cyber Monday

Kritik äußerte sich gleich nach Amazons ersten Cyber Monday wegen der angeblichen Preisnachlässe von bis zu 50% und der bereits nach wenigen Sekunden ausverkauften Ware. Die Rabatte orientieren sich an der unverbindlichen Preisempfehlung der Hersteller, die Amazon selbst aber nie den Kunden berechnet.

Von Verbraucherschützen gab es den Vorwurf der Lockvogelwerbung, die gesetzlich unzulässig ist. Um diese handelt es sich dann, wenn ein Unternehmen mit einem Artikel wirbt, der nicht verfügbar ist. Das Landgericht Berlin entschied am 01.03.2012 daraufhin, dass Amazon das jeweilige Produkt mindestens im ersten Viertel des angebotenen Zeitraumes vorrätig haben muss. Der Internethändler reagierte damit, an mehreren Stellen ausdrücklich darauf hinzuweisen, dass es sich um Blitzangebote handelt und integrierte einen Verfügbarkeitsbalken.


Teilnehmende Shops – Eine Auswahl

Ähnlich wie beim Black Friday Sale, nehmen auch an den Cyber Monday Aktionen zahlreiche Shops teil. Alle Infos und aktuellen Angebote werdet ihr natürlich beim Schnäppchenfuchs finden. Damit ihr wisst, was euch in etwa erwartet, gibt es hier schon einmal eine kleine Auswahl an Shops, die regelmäßig beim Cyber Monday mitmischen.

graviscomtechsaturn
cyberportredcoonmediamarkt
appleconradamazon

Der Cyber Monday in Zahlen

Seit 2010 gibt es den Cyber Monday in Deutschland. Während das Spar-Spektakel damals nur einen Tag andauerte, hat sich inzwischen viel getan. Besonders Amazon hat die Aktion zum Highlight gemacht und auf eine komplette Woche ausgedehnt. 2016 versorgt uns Amazon schon seit dem 21. November täglich mit Schnäppchen, obwohl der eigentliche Cyber Monday erst am 28. November stattfindet. Alle Infos zur Entwicklung des Cyber Monday in Deutschland findet ihr in der Tabelle.

JahrTag Info
201029.11.

mac-book-2010_1

Amazon startet den 1. Cyber Monday in Deutschland mit Rabatten bis zu 80%
201128.11. – 30.11.

Jura-Impressa-J9-One-Touch_1

Mehr als 450.000 Produkte in Form von 350 Blitzangeboten bis zu 50% reduziert
201223.11. – 30.11.

jabra-solemate-mini-rot_1

Mehr als 750.000 Produkte in Form von 1.800 Blitzangeboten bis zu 50% reduziert
201323.11. – 30.11.

playstation4_1

Mehr als 1 Mio. Produkte in Form von 3.500 Blitzangeboten bis zu 80% reduziert
201401.12.

iPhone6_Plus_1

Über 1,2 Mio. Produkte in Form von 5.500 Blitzangeboten bis zu 50% reduziert
201523.11. – 30.11.

cyber-monday-2015

Cyber Monday Woche mit mehr als 10.000 Blitzangeboten und Rabatten bis zu 50%
201621.11. – 28.11.

Pic_2016

 Noch mehr Produkte, noch mehr Angebote und krasse Rabatte

Unsere Tipps zum Cyber Monday

Nutzt unsere Tipps am Cyber Monday

Thomas, unser Redakteur, sagt:

Da der Cyber Monday zu Amazons Blitzangeboten gehört, werden die Preise der Produkte auch hier erst am Anfang der Verkaufsphase bekanntgegeben. Die Artikel sieht man allerdings schon ab Mitternacht. Von 9 – 23 Uhr werden dann alle 15 Minuten neue Angebote vorgestellt. Dabei bleibt jeder Artikel für maximal zwei Stunden im Verkauf, oftmals ist er aber schon vorher vergriffen. Als Prime Mitglieder habt ihr allerdings schon 30 Minuten früher Zugfriff auf die Blitz-Deals als die normalen User. So könnt ihr euch vorzeitig eines der Schnäppchen reservieren, bevor es für die restliche Masse an Shoppern zur Verfügung steht.

Wenn ihr noch keinen Prime Account bei Amazon habt, lohnt sich gerade jetzt eine Testphase. Bei Amazon habt ihr die Möglichkeit, 30 Tage lang kostenlos und unverbindlich die Prime-Mitgliedschaft zu testen, danach wird – dank der Preiserhöhung durch Amazon – ein Jahresbeitrag von 69€ fällig. Wollt ihr den Service nicht weiter nutzen, sondern nur in der Cyber Monday Woche davon profitieren, denkt an die Kündigung.

→ Nutzt einen Amazon Prime Account, um 30 Minuten eher Zugriff auf die Blitzangebote zu haben!


Der Cyber Monday in den USA

Der Cyber Monday 2013 erzielte in den USA den bisher stärksten Umsatz (über 20% gestiegen gegenüber dem Vorjahr). Aufgrund der Tatsache, dass Bestellungen über mobile Geräte deutlich zunehmen (55% mehr als in 2012, dies entspricht etwa jedem 3. Einkauf), musste der Offline-Handel erstmals seit 2009 rückläufige Umsätze in Kauf nehmen, da selbst am Black Friday, der ursprünglich für diese Geschäfte gedacht war, viele Kunden lieber online kaufen. Am Cyber Monday wurden dabei pro Bestellung von den Amerikanern durchschnittlich rund 128 Dollar (≈ 120 Euro) ausgegeben.


Video zum Cyber Monday

Während Amazon den Cyber Monday erst im Jahr 2010 nach Deutschland gebracht hat, ist der Tag in den USA, neben dem Black Friday, als Startschuss fürs Weihnachtsgeschäft fest etabliert. Dieses Video klärt euch im Detail noch einmal darüber auf, was es mit dem Cyber Monday auf sich hat.


Das könnte auch passen:


Kommentar verfassen

0 Kommentare