Ifa 2019 Neuheiten Philips – Alles Wichtige in Kürze

  • neue OLED-Fernseher mit raffiniertem Klang, neuem Bildprozessor und attraktivem Design
  • Philips präsentiert ersten Noise Cancelling-Lautsprecher
  • Heißluftfritteuse Airfryer mit neuer, automatischer Kochfunktion
  • akkubetriebene Leuchte Philips Hue Go kommt in verbesserter Variante
  • Philips will Telezahnarzt-Service nach Deutschland bringen

Ifa 2019 Neuheiten Philips Hue – stimmungsvolles Licht für überall

Philips hat den Bereich Beleuchtung revolutioniert. Wo früher das Licht im Haushalt dimmbar war – im besten Fall – erstrahlt das Zuhause vieler mittlerweile in unzähligen bunten Farben. Möglich macht das Philips Hue. Seit sechs Jahren wird das Stimmungslicht angeboten. Mittlerweile gibt es Beleuchtungsvarianten für alle Bereiche. Egal, ob Wohnzimmer, Schlafzimmer, Bad oder Garten, Philips Hue hat für fast jeden Anwendungsfall eine Lösung. Steuerbar per Schalter, Handy oder Sprachassistent. Von der Designlampe über Glühbirnen bis zur akkubetriebenen Beleuchtung. Gerade die Leuchte für überall, Philips Hue Go, hat zur Ifa 2019 eine Aktualisierung erhalten.

Neue Philips Hue Go – Jetzt noch länger buntes Licht, auch für unterwegs

Ein Highlight von Philips Hue, das im Rahmen der Ifa 2019 vorgestellt wurde, ist die neue Philips Hue Go. Hue Go ist eine akkubetriebene Stimmungslampe. Die Leuchte bietet nicht nur ein dimmbares Licht, bei dem sich auch die Farbtemperatur wie gewünscht anpassen lässt, auch 16 Millionen Farben gibt Hue Go wieder. Durch den eingebauten Akku kann die Leuchte überall eingesetzt werden. Sie leuchtet im Wohnzimmer mit den anderen Hue-Leuchten am Fernseher, bei einem entspannten Bad oder während eines schönen Sommerabends mit stimmungsvollem Licht im Garten.

Bluetooth und mehr Akkulaufzeit

Die Verbesserungen bringen mit der neuen Hue Go mehr Flexibilität. Wie bei den neuen Philips Hue Bluetooth-Glühbirnen unterstützt jetzt auch Hue Go Bluetooth. Damit lässt sich die Leuchte zusätzlich per Smartphone dimmen. Auch die Farben können ohne weiteres Zusatzgerät wie der Bridge eingestellt werden. Damit bringt die neue Hue Go stimmungsvolles Licht auch für unterwegs.

Damit der Leuchte dabei der Strom nicht ausgeht, wurde die Akkulaufzeit der neuen Philips Hue deutlich verbessert. Statt zwei bis drei Stunden Licht, verspricht das Unternehmen nun bis zu 18 Stunden Beleuchtung, je nach Einsatz. Unterm Strich soll der Akku 40 Prozent länger Strom liefern. Die neue Philips Hue Go ist so auch als stimmungsvolle Beleuchtung für unterwegs – im Park, im Schrebergarten oder gar im Urlaub – geeignet. Heller als der Vorgänger ist das überarbeitete Gerät auch.

Die neue Philips Hue Go wird ab Oktober erhältlich sein. Der Preis startet bei 79,95 Euro.

Philips Hue Smart Button – volle Kontrolle im Kleinformat

Auch an eine noch einfachere Bedienung hat Philips Hue gedacht. Der neue Philips Hue Smart Button bringt nicht nur Kontrolle über die komplette Philips Hue-Beleuchtung, das Gerät ist auch sehr klein.

Der Schalter ist nicht größer als ein Knopf. Trotzdem lässt sich damit jede Hue-Leuchte steuern. Je nachdem wie häufig der Smart Button gedrückt wird, werden spezielle Leuchten angesteuert und auch gedimmt. Selbst Szenarien können so gesteuert werden, auch tageszeitabhängig. Was der Knopfdruck auslöst, kann einfach per App festgelegt werden. Durch die zahlreichen Montagemöglichkeiten lässt sich der kleine Knopf quasi überall anbringen.

Der  Preis für den Philips Hue Smart Button startet bei 19,99 Euro.

Philips Hue-Neuheit – der Smart Plug

Falls es dann doch die ein oder andere Lampe gibt, die sich nicht per Smart Button steuern lässt, hilft der neue Philips Smart Plug. Auf eine smarte Steckdose, die sich nahtlos in das Hue-System einfügt, wurde schon lange gewartet. Nun ist sie da. Das Gerät wird einfach zwischen Wandsteckdose und den Stromanschluss der Lampe gesteckt.

Durch die Einbindung ins heimische Hue-Netz kann das Gerät die Beleuchtung der angeschlossenen Lampe so problemlos ein- oder ausschalten. Im Gegensatz zu anderen smarten Steckern, wie zum Beispiel von Osram, können auch Nicht-Hue-Lampen in Routinen und Timer eingebunden werden.

Der Philips Smart Plug ist für 29,99 Euro erhältlich.



Philips IFA Neuheiten 2019 für die Haushalt, Gesundheit und Lifestyle – Airfryer, Sonicare, Rasierer, Beauty, Kaffeemaschinen und mehr

Neben der Beleuchtung ist Philips traditionell in den Bereichen Küche, Leben, Gesundheit und Lifestyle eine starke Marke. Entsprechend umfangreich ist die Zahl der Neuheiten, die die Niederländer zur Ifa 2019 mitgebracht haben.

Ein neuer Airfryer, neue Elektrozahnbürsten, Kaffeemaschinen, Staubsauger, Rasierer, Luftreiniger, Wake-up-Lampen, Haarstyler und – völlig neu – ein Miet- und Serviceprogramm sowie ein Tele-Zahnarztdienst per App. Ganz untechnisch gibt es von Philips neu auf der Ifa 2019 Avent Snuggels, eine Mischung aus Kuscheltier und Schnuller für die Kleinsten. Süß. Was sind die Messe-Highlights in diesem Jahr?

Philips-Highlights auf der Ifa 2019

Besser kochen – Der Airfryer wird schlau

Die Heißluftfritteuse Airfryer gehört zu den beliebtesten Küchengeräten von Philips. Das Gerät kann mehr, als Pommes mit wenig Fett zuzubereiten. Viel mehr. Der Airfryer grillt, gart, backt und frittiert. Selbst einwecken ist möglich. All das passiert schneller als im Ofen. Der neuen Airfryer XXL hat nun die sogenannte Smart Sensing-Technologie spendiert bekommen. Damit soll kochen mit der Heißluftfritteuse noch einfacher werden.

Bislang wird am Gerät manuell eingestellt, wie der Inhalt zubereitet wird. Sprich, Temperatur und Dauer werden manuell ausgewählt. Die Smart Sensing-Technologie soll das nun überflüssig machen. Dafür wird das Gargut, das Huhn, das Fleisch, der Fisch oder einfach die Pommes, in den Garkorb gelegt. Anschließend braucht nur eines der fünf Programme des neuen Airfryers ausgewählt werden. Zeit und Temperatur bestimmt das Gerät automatisch. Während des Garvorgangs prüft die Maschine regelmäßig den Zustand des Garguts. Philips verspricht, dass das ausgewählte Gericht auf den Punkt gegart wird.

Möglich machen das Sensoren, die den Garraum ständig messen, Aufgrund von Algorithmen werden Temperatur und Dauer automatisch eingestellt. Dabei überprüft der Aifryer ständig die Werte, um ein optimales Ergebnis zu erreichen.

Das Fassungsvermögen beträgt 3,5 Liter. Ein Huhn kann also komplett zubereitet werden. Und vieles mehr. Mit der Smart Sensing-Technologie liefert Philips eine zentrale Funktion, die den verbesserten neuen Airfryer von Heißluftfritteusen anderer Hersteller, geraden im preiswerteren Bereich, abgrenzt. Allerdings hat dieser Komfort seinen Preis. Mit 299,99 Euro startet der neue Airfryer im Markt. Es ist zu erwarten, dass der Preis im Handel recht schnell sinken wird. Zahlreiche Rezeptideen und Tipps gibt es mit der Nutri U-App. Gratis.

Milchsystem einfach reinigen –Latte Go jetzt auch in der Einsteigerklasse

Nach dem Essen gibt es dann einen Kaffee. Oder vor dem Essen. Kaffee geht immer. So hat Philips neue Kaffeemaschinen für die Ifa 2019 im Gepäck: die Philips Serie 3200 und 2200 Kaffeemaschinen mit Latte Go-Milchsystem.

Im Vorjahr haben die Niederländer mit Latte Go ein neues Milchsystem eingeführt. Dieses lässt sich sehr leicht reinigen. Das komplette Milchsystem kann abgenommen und in zwei Teile zerlegt werden. Diese können dann einfach in der Spülmaschine gereinigt werden.

Mit den neuen Geräten bringt Philips Latte Go nun auch im Einsteiger-Segment, wenn gewünscht. Das Topmodell der 3200er-Serie kommt immer mit dem hygienischen Milchsystem. Bei den 2200er-Geräten sowie beim Philips 1200-Vollautomat ist alternativ der klassischen Milchaufschäumer erhältlich. Ansonsten unterscheiden sich die Geräte bei der Zahl der zur Verfügung stehenden Kaffeearten.

Die Preise reichen von 449,99 bis 599,99 Euro für die 3200er-Serie, über 399,99 bis 529,99 Euro für die Geräte der 2200er-Serie bis zu 399,99 Euro für das Modell Philips 1200. Im Handel sind die Geräte bereits jetzt günstiger erhältlich.

Ifa 2019 Neuheiten von Philips – neue Schallzahnbürsten mit App und Teledentist-Service

Bei all der Kulinarik soll die Zahngesundheit nicht vergessen werden. Die Schallzahnbürsten von Philips Sonicare sind beliebt. Vielleicht nicht gründlicher als Rotationsbürsten, aber deutlich leiser. Das Unternehmen bietet verschiedenen Serien an. Genauso groß wie der Preisbereich, ist die Zahl der möglichen Funktionen. Mit Philips Sonicare Expert Clean kommt eine neue Reihe dazu.

Neue Schallzahnbürste mit automatischer Bürstenerkennung für optimale Programmwahl

Die neue Serie ist neben der Sonicare Diamond Clean platziert. Die Geräte kommen mit drei Modi sowie je drei Intensitätsstufen, reinigen mit 62.000 Schwingungen pro Minute. Dazu kommt eine Bürstenerkennung sowie eine Erinnerungsfunktion, falls es Zeit zum Tausch des Bürstenkopfs wird. Zudem bieten die neuen Protective Clean-Zahnbürsten Unterstützung durch eine App. Bislang bietet Philips das nur bei der höherpreisigeren Diamond Clean Smart. Der Startpreis von Philips neuer App-Zahnbürste liegt bei 169,99 Euro.

Der Zahnarzt hilft per App

Zur Messe präsentieren die Niederländer darüber hinaus den Philips Teledentistry Service. Dieser bietet verschiedene Dienste, abhängig von der Art oder Beschwerde des Nutzers. Bei Fragen kann so ein lizenzierter Zahnarzt konsultiert werden. Termin und Wartezimmer sind dann zunächst überflüssig. Laut Philips soll dabei der eigene Zahnarzt in der Regel der Ansprechpartner sein. Das ist zumindest das Ziel. Aktuell baut das Unternehmen entsprechende Partnerschaften auf.

Die Frage wird per App an den Zahnarzt geschickt. Bei Bedarf kann zusätzlich ein Foto verschickt werden, um die Einschätzung für den Arzt zu erleichtern. Voraussetzung für die Nutzung des Philips Teledentistry Service sind ein Smartphone und die Philips Sonicare-App.

Bessere Vorsorge und schnellere Hilfe, auch im Urlaub

Ziel ist es, die medizinische Versorgung für den Anwender zu vereinfachen und zu verbessern. So kann auch bei kleineren Beschwerden schnell die geeignete Maßnahme ergriffen werden, bevor das Problem größer wird. Ein großer Vorteil wäre der neue Dienst im Urlaub. So kann dann auf Reise ein vertrauter Arzt zu Rate gezogen werden. Praktisch bei Reisen im Ausland.

Noch arbeitet Philips daran, Ärzte für den Service zu gewinnen und zu schulen. Der Start wird dann wohl im nächsten Jahr erfolgen. Deutschland wird zunächst das einzige europäische Land sein, in dem Nutzer auf den Teledentistry Service zugreifen können. Bislang gibt es den Dienst in den USA. Zu den Preisen ist bislang nichts bekannt. Sicher ist, dass die Beratung Geld kostet. Hierbei soll es verschiedene Stufen geben. Details sind noch nicht bekannt. In den USA bewegt sich das teuerste Angebot bei etwa 50 Dollar. Es wird spannend sein, ob Philips mit dem Teledentistry Service einen neuen Gesundheitsbereich erschließen kann – und E-Health dann mehr wird, als nur eine Idee.

Ifa 2019 Neuheiten Philips: Überblick

Ifa 2019 Neuheiten Philips – OLED-Fernseher mit deutlich verbessertem Bild und Klang und eine Philips Sound-Neuheit

Neuheiten hat Philips auch im Bereich Fernseher und Audio im Gepäck. Highlights sind zwei neue Fernseher mit OLED-Display sowie die einzigartige und charakteristische Ambilight-Beleuchtung. Dazu gibt es Neues aus dem Audio-Bereich zu berichten. Nachdem der Lizenznehmer Gibson in Konkurs gegangen ist, kommen die ersten neuen Kopfhörer mit Philips-Schriftzug auf den Markt.

Fernseher-Neuheiten mit einzigartigem Soundsystem

Ganz vorn in der Heimkino-Aufmerksamkeit stehen die beiden neuen TV-Flaggschiff-Modelle Philips OLED+934 und OLED+984.

Beide Geräte verwenden die neuesten OLED-Panels. Dazu kommt Philips verbesserter P5-Bildprozessor zum Einsatz. In der dritten Generation soll der neue Chip noch leistungsfähiger sein. Rauschreduzierung, Schärfe, Farben und Hauttöne, Kontrastdarstellung: Die Bildqualität soll in allen Bereichen besser sein. Ein Plus von rund 30 Prozent gegenüber dem Vorgänger verspricht Philips.

Neuer Bildprozessor verspricht deutlich besseres Bild

Neben der Bildqualität sollen die neuen Modelle auch beim Klang überzeugen. Grundsätzlich ist guter Sound bei den flachen Geräten schwer umzusetzten. Beim Philips OLED+934 und OLED+984 haben von Beginn an Entwickler von Philips und die Klang-Spezialisten von Bowers & Wilkins zusammengearbeitet. Als Neuerung sind in den Geräten Lautsprechersysteme mit mehreren Treibern integriert, die in optimierten Gehäusen untergebracht sind.

OLED+934 – Kino-Sound mit integriertem Dolby Atmos-Lautsprecher

Charakteristisch für die beiden Fernseher-Modelle ist die vom Bildschirm getrennte Anbringung der Lautsprecher. Beim OLED+934 hängt das Soundsystem unterhalb des Displays an einem angewinkelten Metallarm, quasi wie eine Soundbar. Der Lautsprecherteil dient dabei als Standfuß des Fernsehers. Als Besonderheit bringt das Modell an der Oberseite angebrachte und nach oben gerichtete Dolby Atmos-Lautsprecher. Diese sollen für raumausfüllenden Klang sorgen.

Mit dem dreiseitigen Ambilight ist das Gerät ideal als Standfernseher geeignet. Erhältlich ist der OLED+934 in 55 und 65 Zoll. 3.799 Euro beziehungsweise 2.699 Euro haben Kunden für das Bild- und Tonerlebnis zu investieren.

OLED+984 – Design-Highlight mit vierfach Ambilight und besonderem Klang

Auffälliger ist der OLED+984. Das Lautsprechersystem ist getrennt, deutlich unterhalb des Fernsehers angeordnet. Durch den Abstand ist der Einsatz größerer Treiber für noch kraftvolleren Klang mit mehr Volumen möglich. Auffällig dazwischen platziert, kommt zusätzlich der mittig angebrachte Hochtöner. Durch die Entkoppelung vom übrigen Lautprechersystem wird dessen Klang so nicht beeinträchtigt.

Mit dem aktuellen Spitzenmodell verspricht Philips „die höchste Bildqualität und das am weitesten entwickelte Soundsystem, das bisher in einem TV angeboten wurde.“ Da die Lautsprecher auch unabhängig vom Bildschirm benutzt werden können, können sie im Prinzip die HiFi-Anlage ersetzen.

Weitere Besonderheit: Nach einigen Jahren Pause feiert das vierseitige Ambilight sein Comeback. Der OLED+984 ist derzeit das einzige Philips TV-Modell mit Ambilight an allen Geräteseiten. Durch den großen Abstand zwischen Lautsprecher und Bildschirm macht die Beleuchtung zur Unterseite hier im Vergleich zu einem klassischen Stand-Fernseher deutlich mehr Sinn. Das Gerät wird mit 65 Zoll Bilddiagonale zu kaufen sein. Der Preis startet bei 5.499 Euro.

Ifa 2019 Neuheit Kopfhörer: Philips bringt Noice-Cancelling-Erstling

Zur Ifa 2019 steigt Philips zudem in den Markt der Noice-Cancelling-Kopfhörer ein. Dieser Audio-Bereich boomt. Philips Erstling im Sektor: der PH805.

Der Over-Ear-Kopfhörer, soll eine Geräuschreduzierung von bis zu 27 Dezibel Reduzierung erreichen. Damit werde 95 Prozent der Hintergrundgeräusche herausgefiltert..

Die Bedienung erfolgt sowohl über Tasten als auch über Touch-Sensor-Bereiche. So kann die aktive Rauschunterdrückung auch durch eine einfache Berührung kurz unterbrochen werden, zum Beispiel beim Bord-Service im Flugzeug. Zusätzlich ermöglicht der integrierte Google Assistant die Sprachsteuerung.

Für guten Klang sollen 40 Milimeter Neodymium-Treiber sorgen. Die Verbindung zu Smartphone, Tablet oder Notebook erfolgt per Bluetooth 5.0.

Interessante Features zum Mittelklassepreis

Der PH805 bringt auf dem Papier viele Features, die auch bei höherpreisigen Noise-Cancelling-Kopfhörern verbaut sind. Preislich befindet sich der neue Philips-Kopfhörer im mittleren Bereich. Zum Marktstart im Oktober wird das Gerät zu einem Preis von 179 Euro im Handel sein.

Es wird spannend sein, wie sich der erste Philips Noise-Cancelling-Kopfhörer im Vergleich schlagen wird. Dazu sind weitere Neuheiten angekündigt. Neue Soundbars, unter anderem ein Modell mit Dolby Atmos-Raumklang, sind noch für dieses Jahr angekündigt.

Zu sehen sind die Philips-Neuheiten auf der Ifa 2019 in Halle 22. Die Ifa ist noch bis zum 11. September geöffnet.


IFA 2019 Highlights

IFA 2018 Highlights

IFA 2017 Highlights